Frau Weltmacht auf der Game City 2012

Wenn ich Wien für etwas liebe, dann ist es die jährlich im Rathaus stattfindende Game City. Schon alleine die Tatsache, dass meine Heimatstadt ein kostenloses Gaming-Event veranstaltet, reicht.

Von Dishonored war zwar leider weit und breit nichts zu sehen, dafür war ich aber in der einzigen 18+ Area von ZOMBIU, die Area, in die ich an und für sich auf der Gamescom in Köln wollte, aber beim besten Willen keine Nerven für drei Stunden wie ein Dodl, mit hundert anderen Zombie-affinen Dodln, Anstehen hatte.

Die einzigen zwei Spiele, mit denen ich mich intensiver befasste :

ZOMBIU Wie könnte es auch anders sein. Das Spiel ist episch. Rein von der Idee, jedes Mal als jemand anderes aufzuwachen und dann zu versuchen so lange, wie nur möglich, am Leben zu bleiben, ist das Spiel hervorragend für Menschen, wie mich, die allerhöchstens zwei Stunden am Stück ins Zocken investieren wollen, geeignet. Anschaffen ! Das Spiel meine ich.

SimCity Bedeutsam ist es in dem Sinne, dass ich die Sims sehr gerne habe. Es fing mit einer regelrechten Sucht nach Sims 2-Spielen an und ich sympathisiere zumindest mit dem dritten Teil. SimCity habe ich bisher noch nie gespielt und da gerade ein PC frei war, bot sich mir die Gelegenheit reinzuspielen. Vorweg : es handelt sich um die alpha-release-Version. Trotzdem finde ich es beschissen. Gleich zu Beginn taten sich alle vor dem virtuellen Rathaus protestierenden Sims in einem Kollektiv zusammen, das heißt sie befanden sich auf jugendfreie Weise ineinander – Bug ! – und ausgekannt haben sich wahrscheinlich einzig und allein die Entwickler, die sich irgendwo in der Silicon Valley ins Fäustchen lachen, weil sie es wieder einmal geschafft haben, mit einer einzig und allein graphisch verbesserten Version eines uralten, aber verdammt guten, Spieles, einen Batzen Geld zu machen. Was bitteschön soll mich also an diesem Spiel fesseln ?

Die Aussteller gehen leider sparsam mit den Goodies um. Da bekommt man ein Schlüsselband oder eine unglaublich hässliche X-Box-Mütze, von der einige Menschen meinen, sie müsste sich unbedingt in ihrem Besitz befinden. Aber keine Sorge, ich wurde entschädigt. Als ich nämlich die Toilette verließ, standen auf einmal vier Zombies im Waschraum. Most awesome zombie-moment ever. Es stellte sich heraus, dass es angeheuerte Schauspielerinnen waren. Gut, ohne Waffe gegen vier echte Untote auf engem Raum wäre mir nichts anderes übrig geblieben, als schnell wieder in die Toilettenkabine zu tapsen, die Tür ganz fest zu verschließen und Mama anzurufen, um ihr Bescheid zu geben, dass es so weit ist. Ja, ich Vorzeigetochter habe meine Mutter gut über Evenutalitäten wie die Zombie-Apokalypse informiert. Sie ist wahrscheinlich eine der ersten, die aufgefressen wird.

Dann war da noch die Sache mit dem 16+/18+ Bandl. Bis ich das Teil endlich hatte ! Woher soll ich wissen, dass man den Dreck schon am Eingang holen soll ?

Ehrlich, diese Altersbeschränkungen werden in unserer Generation völlig überbewertet. Horrorfilme werden teilweise schon ab 12 Jahren freigegeben und das vollkommen zurecht, ich wette mit euch, dass dank der Medien heutzutage schon jedes zehnjährige Kind mindestens hundert Menschen am Bildschirm sterben hat sehen. Wir sind so emotional abgestumpft, wir können uns gar nicht mehr vorstellen, dass die Menschen früher zu Tode schockiert vorm Fernseher saßen, als die ersten Gewalt- und Actionszenen gezeigt wurden. Aber die Sendungen fanden verblüffenderweise trotzdem Anklang und es endet damit, dass es uns allen piepegal ist, wenn jemand in der Flimmerkiste übelst zugerichtet wird oder elendiglich krepiert.

Fundstücke der Woche #28

The English Stuff

for neocore gamers

for pro-anas via Alexander

for anxious trolls via Alexander

for romantic inuit

for book-owls

for people who wanna see a map of the interwebs

The German Stuff

Für Selbermacher mit Zahnproblemen

Für Selbermacher ohne Zahnprobleme

Für Selbermacher mit bloglovin.com-Account

Für Grünfühler

Für Goths

The Video Stuff

The Image Stuff

via Alexander

via Memento

HabenWollen der Woche

via Miss Viwi

Seitan & Zucker : Ein Aufstrich mit Picknick

“Seitan & Zucker”, so nennt sich das kreative Kochkünstlerkollektiv bestehend aus Alexander, dem So-gut-wie-Nachbarn (Zucker) und meiner Wenigkeit (Seitan).

Dieses Mal veranstalteten wir ein Picknick im Wiener Donaupark. Es gab Alexanders selbstgemachtes Brot und Aufstriche. Die Kruste war so knusprig, dass ich mir ein Stück Zahn ausbiss. So mögen meine Zahnärztin und ich mein Brot !

Alexanders Aufstriche :

Rezept via Chefkoch und abgewandelt. ich setzte mich dafür ein, das Öl wegzulassen und habe Haferflocken reingeschmissen, da dem Baba Ganoush in meinem Weltbild etwas fehlte

  • 2 Auberginen
  • 2 EL Tahin
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 50g Haferflocken
  • Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer

Auberginen halbieren, einstechen und weich backen. Aus der Schale kratzen und pürieren. Mit den restlichen Zutaten vermengen.

Rezept via RezepteWiki. Wieder abgewandelt, diesmal von Alexander. ziemlichschön : Bitte die Zutatenlisten vergleichen und schmunzeln.

  • 200g (gefühlte 500g) Sonnenblumenkerne, über Nacht eingeweicht
  • Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Alles mit dem Pürierstab bearbeiten, bis eine schöne, cremige Paste entsteht.

***

Meine Aufstriche :

Angelehnt an mein Rezept für Baked Beans.

  • 100g weiße Bohnen
  • 150ml passierte Tomaten
  • 1 EL Essig
  • Süßstoff nach Wahl (Zucker, Stevia, …)
  • Salz

50g der Bohnen mit den Zutaten pürieren und die restlichen Bohnen einrühren.

Ganz einfach.

  • Linsen aus der Dose, abgetropft
  • geriebene Karotten
  • Salz
  • Pfeffer
  • evtl. etwas Wasser

pürieren.

Sehr random kreativ.

  • Linsen aus der Dose, abgetropft
  • gemahlene Mandeln/Mandelmilchherstellungsreste
  • Currypulver
  • Salz
  • evtl. etwas Wasser

pürieren.

Nach Katie’s Rezept. Bitte nicht auf die Haferflocken verzichten, sonst fehlt dem Dip etwas (siehe “Baba Ganoush”) !

  • 250g Kichererbsen
  • evtl. etwas Wasser/Pflanzenmilch
  • 3 EL Haferflocken
  • Süßstoff nach Wahl (Zucker, Stevia, …)
  • Prise Salz
  • Prise Backpulver
  • optional : 2 EL Cashew-Butter

pürieren.

FIN !

Fundstücke am Donnerstag #25

Das Erste und Allerwichtigste heute ist definitiv mein HabenWollen :

Die Sims3:Supernatural

wieso ?

ZOMBIES !!!

verdammt nochmal

ZOMBIES !!!

***

HabenWollen der letzten Woche :

Hier erwerblich

via http://www.kotzendes-einhorn.de

***

Für Omnivore mit extraordinärem Geschmackssinn

Für Interessierte am Essen einer Grundschülerin

***

Für wettkampffreudige Hipster-Fritzen

via Cara

***

Für Nerven aus Stahlseil

Für Anime-Melonenfetischisten

Für Mac-User

via Alexander

***

***

Off the couch, fatass ! – Sunday #17

Thema “Metabolic Pathways”

Einleitungstext : http://nuit-blanche.blogspot.co.at/2011/11/instances-of-null-spaces-can.html

http://web.expasy.org/cgi-bin/pathways/show_thumbnails.pl

http://web.expasy.org/cgi-bin/pathways/show_thumbnails.pl?2

via Alexander

***

***

GOOD – BETTER – WORSE

Fundstücke am Donnerstag #22

How to be a stock photo model

iBooks-Author

beides via Alexander

Die Hipster-Passage aus einem Post von Knoxx.

***

Fucking Watermelon Cakes !

Seit heute bin ich, wegen Alexander bestrebt auch so eine zu machen. In beiden Ausführungen.

Es kommt noch besser :

http://www.whataboutwatermelon.com/

***

http://nwickstromphotography.yolasite.com/picture-gallery.php

The Absolute Logical Proof That God Does Not Exist

***

via Kotzendes Einhorn via Cara

Kotzendes Einhorn

via Alexander

via Alexander not 9Gag

via Pseudoerbse

via Alexander