ALLES NEU !

Der Header ist neu. Das Farbschema ist neu. Die Sidebar ist neu. Wie man es bei der geänderten Ordnung der Kategorien sieht, habe ich meinen Fokus nun auf Ernährung, Nachhaltigkeit, Do It Yourself, Fitness und Veganismus gelegt. Hier und da wird es weiterhin Fundstücke, Musik und Senf geben, das gehört doch einfach dazu.

Ich werde wieder mehr Rezepte posten und zukünftig auch Videos machen. Käthe Veganete heißt mein Channel. Alte Postings, vor allem die mit omnivoren Rezepten habe ich mal auf privat gestellt, wenn ich sie nicht sowieso lösche.

Meine zwei anderen Blogs werde ich zukünftig auch hier verlinken. Das ist einmal gnomes and blood mit Sims 2 Custom Content und fruit and blood, mein englischsprachiger Blog mit dem Hauptthema High Carb und allem was dazu gehört, für den ich ebenfalls Videos mache.

Umfrage : Ist mein Header schon scheiße ?

Anders gefragt : Soll ich mich mal wieder hinsetzen und einen neuen Header basteln und die Link- und Hintergrundfarben dieses Blogs ändern ?

Fundstücke des Monats #55

Fundstücke des Monats #55

https://erzaehlmirnix.wordpress.com ist ein toller Blog und jetzt auch in meiner Blogroulade. Die Autorin stellt regelmäßig einfache Comics online die Dialoge zwischen uns Menschen Und obwohl muss man beim Lesen lachen. Von ihr ist auch https://fettlogik.wordpress.com

Wer die Schnauze voll von Barbie hat, holt sich oder seinem Kind eine Lammily. Die hat den Körper und das Gesicht einer normalen Frau und kann auch mit speziellen Stickern wie Dehnungsstreifen oder Pickeln aufgepeppt werden. Wie ein echter Mensch.

Und das passiert wenn man deutsche Grammatik auf die Englische Sprache anwendet. via http://www.digitale-notdurft.de/

DER Versand für Ökotanten und -onkel schlecht hin : Beechange. Vegan. Plastikfrei. Umweltfreundlich. Was will man mehr ?

Wer auf der Suche nach außergewöhnlich politisch provokativen Stichwort-Anonoymous-Shirts oder Prints, die nicht mal ich verstehe, ist, wird bei Apoplectic Press auf jeden Fall etwas finden. Es sei denn du schwimmst mit dem Strom, du Lemming.

5 von den Redakteuren ausgewählte Videos

Jetzt neu : 12 statt 10 Bildern !

fs_55_01 fs_55_02 fs_55_03 fs_55_04 fs_55_05 fs_55_06 fs_55_07 fs_55_08 fs_55_09 fs_55_10 fs_55_11 fs_55_12 fs_55_13

Quellen :

Geh, wer weiß denn schon wer der Urheber von irgendwelchen Bildern ist, die im Internet herumgereicht werden.

Das sind dann 27€ Speichermedienabgabe, bitte !

Man bat mich einen Artikel über die zukünftig (ab 1. Oktober 2015) offizielle auch dem Verbraucher bewusste Speichermedienabgabe zu verfassen. Genau. Eigentlich existiert diese bereits und fällt recht gering aus. So ein lustiger Mensch möchte sie aber klar deklariert auf der Rechnung stehen haben. Und mehr Gebühren verlangen.

Also wir wälzen hier einfach die Leerkasettenabgabe auf moderne Speichermedien wie Festplatte, USB-Stick und Kameraspeicherkarte um ? In welchem Universum nehme ich denn Radiosendungen auf einer SD-Karte auf ? In welchem Universum nehme ich überhaupt noch Radiosendungen auf ?

Besonders verwirrend sind die Beispiele. Für eine 3TB-Festplatte sind hier angeblich 27 Euro zu zahlen. Jedoch darf die Gebühr nicht mehr als 6% des Verkaufspreises ausmachen. Bei einem Neupreis von 130 Euro für diese Festplatte dürften es gar keine 27, sondern maximal 7,80 Euro sein. Und das Lustigste kommt noch : Da 60% des österreichischen Handels (der ca 80% des Marktes versorgt) diese Abgabe bereits einheben, aber weder deklarieren noch abführen, dürfen diese Preise gar nicht höher werden.

Das heißt jetzt dafür dass ich mir eine externe Festplatte um 27€ oder 7,80€ mehr kaufe bekommt jeder österreichische Künstler ein bisserl was von der Gebühr weil ich ja genau Musik aus Österreich (Verzeihung, Herr Ambros) als Privatkopie darauf speichern könnte.

So eine Gebühr erzürnt die Gemüter der Konsumenten. Die wollen entweder dass alles beim Alten bleibt oder schlagen eine Speichermedienabgaben-Flatrate für jeden Haushalt vor, immerhin kann jeder Raub- und Privatkopien von österreichischen Werken anfertigen. Genau, das wäre dann wie mit dem GIS.

Oder dass eine Gebühr auf CDs und Musik-Downloads verhängt würde. Das hat zwar den Vorteil, dass man zielgerecht an den Urheber zahlt aber diese Reform träfe nur die armen ehrlichen Schweine die Musik tatsächlich kaufen.

Doch es gibt Hoffnung :

Kunden, die ein Speichermedium nicht für Privatkopien verwenden, können die Abgabe zurückfordern. Sie müssen nur „glaubhaft“ machen, dass die betreffenden Artikel für andere Zwecke zum Einsatz kommen.

Ich habe euch eine Liste zusammengestellt. Wie man wiederlegt dass Speichermedien zu Pirateriezwecken genutzt werden :

  • USB-Stick Einen Screenshot vom Verzeichnis, der Nacktfotos von der Nachbarin gegenüber zeigt, einsenden
  • Festplatte Einen Screenshot vom Verzeichnis, der Backups vom PC (den Musikordner weglassen) und Nacktfotos vom Mann des Chefs zeigt, einsenden
  • CD/DVD Einen Screenshot vom Verzeichnis, der Lieblingspornos und selbstgedrehte (Darsteller sind die Nachbarin gegenüber, der Mann des Chefs und der Nachbar nebenan) zeigt, einsenden
  • SD-Karte Einen Screenshot vom Verzeichnis, der Nacktfotos vom Nachbarn nebenan zeigt, einsenden

Die austromechana, die sich für österreichische Künstler einstetzt, wie der WWF für vor dem Aussterben bedrohte Pandas, hat sich zu diesem Anlass ein unterhaltsames Suchspiel auf ihrer Webseite ausgedacht : Wer findet das richtige Rückerstattungsformular ?

Also am besten Festplatten & Co weiterhin aus dem Ausland bestellen.

Weiterführende Links (beide von futurezone.at, die Propagandaseite der NEOS führe ich bewusst nicht an) :