rezept 03 – orangen-baumkuchen mit marzipan

heute war ich überaus erfreut darüber, dass das dritte kästchen keine obskuren dinge, sondern schlicht und einfach einen schneemann enthielt.

mein senf zum heutigen weihnachts-rezept :

der blöde kuchen ist mir ganz unten verbrannt, irgendwas stimmte da ganz und gar nicht. geschmacklich ist er jedoch ein traum. ich könnte ihn auf einen satz verputzen :) dieses rezept kommt auf jeden fall in mein kochbuch, wenn es zum optimalen hin verbessert wurde.

vielleicht lag es auch daran, dass mir keine 20cm kastenform zur verfügung stand, dass die unterste schicht schwarz wurde. noch 2 anmerkungen : den kuchen hab ich in der hälfe umgeklappt, damit er höher ist. wer einen balkon hat, kann die kälte super ausnutzen, um kekse und anderes auskühlen zu lassen.

nun gut, hier wie gewohnt die bilder und das rezept :

Kleiner Orangen-Baumkuchen mit Marzipan

1 kleine 20cm Kastenform

  • 1 unbehandelte Orange
  • 100g Zucker
  • 100g Marzipanrohmasse
  • 3 Eier
  • 50g Speisestärke
  • 50g weiche Butter
  • 75g Zartbitterkuvertüre
  • 2 EL Butter
  • Fett für die Form

Für den Sirup die Orange heiß abspülen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Orangensaft und Zucker aufkochen und 30 Sekunden sprudelnd kochen lassen. Die Hälfte der Marzipanrohmasse fein reiben und mit dem Sirup gründlich glattrühren.

Die Eier trennen. Eiweiße mit dem restlichen Zucker cremig-steif schlagen. Stärke dazusieben und mit einem Schneebesen unterheben. Die weiche Butter schaumig schlagen. Restliche Marzipanrohmasse fein reiben, mit den Eigelben zur Butter geben und gründlich verrühren. Orangenschale hinzufügen und den Eischnee locker unterziehen.

Den Ofen auf Grillstufe einstellen. Form einfetten und 2 EL des Teiges auf dem Boden verstreichen. Kastenform auf den mittig platzierten Rost im Backofen stellen und den Teig etwa 30 Sekunden grillen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Die Form herausnehmen und 1 TL Sirup auf die Schicht streichen.

Wieder etwas Teig darauf verstreichen, kurz grillen, dann wieder mit Sirup bestreichen. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis kein Teig und kein Sirup mehr vorhanden ist. In der Form ganz abkühlen lassen, dann den Baumkuchen auf ein Kuchengitter stürzen.

Für die Glasur die Kuvertüre hacken und mit 2 EL Wasser im Wasserbad schmelzen lassen. Die Butter dazugeben und gut unterrühren. Glasur auf dem Kuchen verstreichen und erkalten lassen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s