das phänomen photobooth

jeder, der einen mac sein eigen nennen darf, kennt die “allseits beliebte” applikation – photobooth.

wenn man sich das erste mal seine neuen programme durchprobiert, ist es beinahe unmöglich nicht bei “photobooth” hängen zu bleiben. bei mir war es gottseidank nicht so. aber meine mitschüler konnten das dumme und einfältige herumgeknipse einfach nicht lassen. es wurde immer extremer. sie probierten sich durch alle möglichen effekte durch und waren wie kleinkinder im spiegelkabinett von ihren verzerrten gesichtern wahnsinnig fasziniert. jeder erdenkliche gesichtsausdruck wurde festgehalten. “the duckface” war offensichtlich der beliebteste (siehe http://antiduckface.com/).

ein wenig später konnte man die “außergewöhnlichen” und “indiviuellen” schnappschüsse auch auf facebook bewundern. gut, dass ich nicht mehr auf dieser plattform registriert bin.

5 thoughts on “das phänomen photobooth

  1. HAbe im Netz recherchiert, dass “Duckface” auch eine Art ist, sich mit Schmollmund oder Kußmund photographieren zu lassen. Als ich dann Bilder dazu gesehen habe, fiel mir eines auf: viele Menschen haben doch Probleme sich mit einem Lächeln photographieren zu lassen, ich übrigens auch. Da ist ein “Duckface” eine einfache Alternative, denn dabei kann man gar nicht lächeln, ist nicht möglich! Also, wenn ich mal wieder Bewerbungsphotos machen muß, auf denen ich verkrampf rüberkomme, dann werde ich es auch mal mit einem “Duckface” probieren! :D PS: haben die Jungen von heute, denn alle schon Macs mit “Photobooth”?

    • Von dieser Seite habe ich das “Duckface” noch gar nicht betrachtet. Aber man stelle sich mal einen erwachsenen Bräutigam mit Duckface auf dem Hochzeitsfoto vor. Mal ganz abgesehen von der Reaktion der (möglicherweise konservativen) Schwiegereltern auf das Bild.

      Ja, auf meiner Schule, die sich hauptsächlich mit Photografie und Design beschäftigt, haben sie alle Macbooks. Aber es wird noch schlimmer : Dank dem iPhone,iPad und des iPods wollen noch mehr “Junge” ein sogenanntes Macbook ihr Eigen nennen. Das bedeutet dann noch mehr Umsätze für Apple und noch mehr langweilige “Photobooth”-Photos im www.

      • Hochzeitsbilder werden ja nicht nur eines gemacht? Ja diese iSachen, da verstehe ich überhaupt nichts von! :D Habe mal einen gebeten, mir zu erklären warum er ein iPhone haben würde? – Er schaffte es nicht, was seltsam war.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s