vegan for the win

Lange habe ich kein Fleisch mehr gegessen. Dann begann ich mich vor tierischen Produkten zu ekeln. Mittlerweile bekenne ich mich dazu, vegan zu sein. Meine Beweggründe ? Wie gesagt, mich graust es und mir geht es besser so. Derzeit möchte ich auch nicht mehr dazu sagen. Die Rezepte bleiben weiterhin online, auch, wenn sie tierische Produkte beinhalten.

4 thoughts on “vegan for the win

  1. War mal 3 Jahre meines Lebens Vegetarier. Länger hält man es bestimmt nicht aus. Eines Tages hatte ich einfach keinen Bock mehr in der Kantine immer den letzten Dreck zu essen und hab mir wieder ein Schnitzel draufgelegt. Wünsche Dir mehr Glück als ich es hatte, auch wenn ich zu Ernährungsfrage mittlerweile eine völlig andere Meinung hatte. Die Veganer schienen mir damals auch eher Sektierer zu sein, die hauptsächlich in Großstädten heranwachsen und romantischen Ideen hinterher hängen. Fandest Du nicht mal vor ein paar Monaten toll, dass ich mich für das Jagen interessiere?

  2. Es ist durchaus möglich, länger als 3 Jahre vegetarisch zu leben. Erst heute habe ich von einer Wienerin gelesen, die sich schon seit 21 Jahren nicht nur vegetarisch sondern auch vegan ernährt. Von meinen Beweggründen, vegan zu sein, habe ich noch nicht gesprochen. Es ist mehr der Ekel, der mich überkommt, sobald ich etwas Tierisches im Mund habe, als das Mitleid, das ich mit den Tieren habe. Somit finde ich es nach wie vor toll, dass du dich für das Jagen interessierst.

  3. Ich fand, es grenzte mich sozial zu sehr aus. Immer, wenn ich eingeladen war, mußten Extrawürste her. Irgendwann kam es mir in den Sinn, dass ich so andere Leute vor den Kopf stoßen könnte, sprich unhöflich war. Nach einer gewissen Zeit wird sicher “Crawing” auftreten, ich träumte von blutigen Steaks, die ich auch heute wieder sehr gerne mag. Eigentlich habe ich das nur gemacht, um meiner Freundin damals zu imponieren. Drei Jahre hielt ich durch, war wohl eine meiner Lieben meines Lebens ….

    Ich denke Jagen oder Angeln ohne die Beute zu essen, würde gegen die Gesetze des Dschungels verstoße,n nur zu töten, wenn man Hunger hat und der Beute bedarf. Das habe ich am Wochenende im “Dschungelbuch” so gehört, Hört sich richtig an?

    • Bei mir ist das nicht so. Wenn ich etwas mit Freunden oder Bekannten unternehme, essen wir in den seltensten Fällen etwas. Ist genau so, wenn ich eingeladen werde. Mit dem Begriff “crawing” kann ich nichts anfangen. Meinst du vielleicht “craving” ? Dass du deine Freundin beeindrucken wolltest, indem du vegetarisch bist, kann ich absolut verstehen. Kaum etwas ist anziehender und eindrucksvoller für eine Frau, als einen Partner zu haben, der kein Fleisch isst :)

      Es ist richtig. In meinen Augen. Ich muss gestehen, dass ich, wenn ich nun irgendwo landen würde ohne Zugang zu Nahrung zu haben, auch früher oder später Tiere töten würde, wenn mir nichts anderes übrig bleibt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s