22. Juni

Das muss ich mir jetzt aber auch mal merken. Zum Veganismus bekannt und so. Und die Posts, die eben dieses Thema betreffen, kommen eben in die soeben erstellte Kategorie “Veganism”. Zur besseren Übersichtlichkeit und so.

Jetzt sollte ich den Sachverhalt aber mal erklären ! Ich würde sagen, ich ernähre mich nach einer besonderen Form des Veganismus. Wenn ich Eis essen gehe, nehme ich eine Sorte, die keine tierischen Produkte enthält, breche aber nicht in Tränen aus, wenn der Kugelformer davor mit Milcheis in Berührung gekommen ist. Der Ekel vor den tierischen Produkten ist – was Milchprodukte angeht – beinahe verflogen, weshalb ich mich auch nicht auspeitschen gehe, wenn in einen Stück Schokolade mal “Butterreinfett” ist. Bei Milchpulver bin ich noch ein wenig im Clinch mit mir selbst.

Selbstverständlich bevorzuge ich immer vegane Produkte, und versuche so gut es geht, auf Lebensmittel mit tierischen Bestandteilen zu verzichten (“tierische Produkte” bezieht sich auf Milchpulver und Butterreinfett). Gelatine, Fleisch und Eier rühre ich nicht an. (Fast. Ich MUSS täglich Kapseln, die Gelatine beinhalten, zu mir nehmen)

Ich frage mich, wie viele Veganer bei Schokolade ab und zu mal eine Ausnahme machen …

6 thoughts on “22. Juni

  1. hey, das ist doch super! ich finds halt wichtig, dass man sich Mühe gibt, und das scheint ja bei dir der Fall zu sein. ich versteh nur nicht so ganz wieso du einen unterschied zwischen buttereinfett und milchpulver machst – beides sind doch tierprodukte, also mit tierleid verbunden. und nach ekel zu entscheiden finde ich ziemlich willkürlich, ich dachte es geht dir um die tiere?

    veganer machen bei schoki keine ausnahme, sie essen vegane schoki ;-) ritter sport marzipan gibts zb überall.

    was für kapseln mit gelatine nimmst du denn täglich? einige medikamente gibts ja auch als dragees oder tropfen

    • Den Unterschied, den ich zwischen Butterreinfett und Milchpulver sehe, ist der, dass Vollmilchschokolade, die ich NICHT esse, Milchpulver enthält. Ab und zu ist mit jedoch Zartbitterschokolade untergekommen, die Butterreinfett enthielt. Genau zwei Mal. Beim ersten Mal merkte ich es nicht (leider ging ich automatisch davon aus, dass bittere Schokolade vegan ist – denkste !), das zweite Mal wollte ich diese Chili-Schokolade unbedingt mal probiert haben.

      Rittersport Marzipan habe ich mittlerweile auch schon für mich entdeckt. Schokolade esse ich nicht sehr oft, aber wenn dann mal der Appetit darauf da ist, brauche ich das Zeug einfach ;) Ich denke nicht, dass ich nochmal Schokolade kaufen werde, die Butterreinfett enthält ^^

      Wenn du meinen “Edith editierte”-Post liest, klärt sich die Gelatine-Kapsel-Geschichte auch noch :D

  2. Es gibt von fast jedem Arznei eine Gelatine-Freie-Variante(Meinte meine Apothekertante), die Leute wollen keine Stärkekapseln weil diese manchmal etwas komisch und “schlecht” aussehen. Im Endeffekt dumme Kunden.

  3. Liebe Katharin, die neue Seite ist sehr gut gestaltet – ich mag ja so sehr schwarz, weiss…. und eben alles reduziert. Nur, das was unter der Überschrift steht, ist nicht gut zu lesen, vielleicht einen Ticken größer oder vielleicht fett.
    Was mich mal sehr ineressieren würde, warum bist Du Veganerin – aus gesundheitlichen Gründen oder aus Überzeugung.

    Ich esse und koche für mein Leben gern – sieht man auf meiner Word-Seite und auf meinen Hüften – aber mittlerweile überkommt mich immer mehr das Grausen, wenn ich über Fleisch- und Fischverzehr nachdenke. Ich esse seit einer Woche überhaupt nix mehr davon, weil ich es einfach nicht mag. Aber es wird sich wohl auch wieder ändern.

    Wie gesagt, groß nachdenken darüber darf ich nciht, dann würde ich wohl auch umschwenken. Wenn man aus gesundheitlichen Gründen darauf verzichten muß, wirds wohl irgendwie einfacher gehen.

    Dir ganz liebe Grüsse von Laura

    • Danke, ich habe sie aber nicht selbst gestaltet sondern einfach eine Vorlage ausgewählt :) Ich kann den unteren Schriftzug leider nicht vergrößern …

      Ich selbst finde, dass einmal (zwei)wöchentlich Fleisch zu essen, unbedenklich ist. Wenn ich Veganer sehe, die sich schlimmstens aufregen, sobald jemand in ihrer Nähe Fleisch oder sonstige tierische Produkte verzehrt, bekomme ich die Krise. Es steht jedem zu, das zu essen, was er will. Ich koche aber rein vegan, wenn der Mensch, mit dem ich zusammen bin, bei mir is(s)t.

      Ich bin übrigens aus überzeugten gesundheitlichen Gründen vegan. Ich fühle mich wohler so und verwende zu oft das Wort “Ich” in meinen Antwort-Kommentaren ^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s