Das Triumvirat der Aufstriche

Niemand sagt, dass man diese Aufstriche auch mit Brot essen muss. Alle drei Rezepte werden auf die selbe Weise hergestellt. Wer den Triumvirat-“Gag” nicht versteht : Onkel Wiki ist dein Freund. Die Rezepte sind Eigenkreationen.

Grigori Sinowjew

(Kichererbsenaufstrich – orientalisch)

  • 200g Kichererbsen
  • 100ml passierte Tomaten
  • 150g Zwiebel
  • 40ml Sesamöl
  • 1 TL Curry
  • Koriander
  • Knoblauch
  • Salz

Joseph Stalin

(Weißer Bohnen-Aufstrich – griechisch)

  • 50g weiße Bohnen
  • 30g Zwiebel
  • 10ml Olivenöl
  • griechische Gewürzmischung (für Cheater)
  • Salz

Lew Borissowitsch Kamenew

(Indianerbohnenaufstrich – mexikanisch)

  • 50g rote Bohnen
  • 30g Zwiebel
  • 10ml Öl
  • Taco/Burito-Gewürzmischung (wir cheaten noch immer)
  • Chilipulver (“da brennt´s da die Goschn weg” – zu Deutsch “dein Mund wird lichterloh in Flammen stehen”)
  • Salz

Bohnen über Nacht einweichen und weich kochen. Mit restlichen Zutaten pürieren und abschmecken.

4 thoughts on “Das Triumvirat der Aufstriche

  1. das problem bei sowas ist, dass es zwar wirklich lecker ist, aber irgendwie eklig aussieht; also nicht gerade geeignet, käse- und wurstessern am frühstückstisch zu zeigen, dass vegan super ist. die rümpfen doch bei ner braunen matschepampe nur die nase :-(

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s