Gekauftes Zuckergut

Heute werde ich euch zeigen, womit ich meine Lust auf Süßes befriedige, wenn es nicht gerade Selbstgemachtes ist.

Teil 1.0 – Die Bestellung

Da trifft es sich auch ganz gut, dass heute meine Bestellung vom Veganversand “Lebensweise” angekommen ist.

Die da wäre :

  1. die Bonbarr – veganes Zartbitter-Schokoladen-Bounty
  2. Raw Bite – The organic fruit and nut bite – Sorte Spicy Lime
  3. No Added Sugar Mint Chocolate, 72% Cocoa
  4. Dairy Free White Chocolate

Selbstverständlich habe ich mich schon durch alles durchprobiert. Am Besten hat mir der Raw-Bite-Riegel geschmeckt. Den werde ich in nächster Zeit nachmachen. Was gibt es innovativeres als ein Nuss-Dattel-Riegel mit Limettensaft und Chili ?

An eine food-and-blood-Version der Bonbarr werde ich mich ebenfalls noch versuchen. Die beiden Schokotafeln sind der Wahnsinn. Da werde ich sicher noch viel Freude mit haben, in den nächsten 2 Minuten, bis sie aufgegessen sind.

Teil 2.0 – Zeuch, das im Supermarkt/Reformhaus/Drogeriemarkt erhältlich sein sollte

  1. Suchard sechsundachzigprozentige, dunkle Schokolade
  2. Schoko-Kokos- Riegel
  3. Weiße Reismilch-Schokolade
  4. Soja Magnum-“Verschnitt”

Im Gegensatz zu den Lindt-Schokoladen enthalten dunkle Kakao-Tafeln der Marke Suchard KEIN scheiß Butterreinfett. Bei mir gilt immer die Regel “Je mehr Kakaogehalt desto besser”. Ich hatte sogar schon einmal eine Tafel mit 99% Kakaogehalt. War die lecker !

In einem Fall von akutem Glucosemangel im Drogeriemarkt griff ich völlig desperat ins Regal und fand mich mit 40g Kokos und Schokolade im Bauch an der Kasse wieder. Der Geschmack dieses Riegels erinnert keineswegs an Bounty. Dafür aber an etwas anderes. Die Forschungsarbeiten um diese Frage zu beantworten befinden sich in vollem Gange.

Wenn es nicht extrem dunkle Schokolade ist, kann es nur weiße sein, die gar kein Kakaopulver (dafür umso mehr -butter enthält). Die Reismilch-Tafel von Bio-Art ist in kleinsten Maßen zu genießen, da sie Halbe-Halbe aus Fett und Zucker besteht, was darin resultiert, dass der Dreck 650 Kalorien per 100 Gramm enthält.

Das Beste kommt zum Schluss. Habt ihr einmal die Soja-Vanille-Sticks der Firma MIO (HIER oder auf www.mio.be gibt es mehr Information) gekostet, kommt ihr nicht mehr los. Knackige, feinschmelzende, aromatische Zartbitterschokolade umhüllt feinstes, sahniges Vanille-Eis. Und das bei nur 200 Kalorien pro Stück. Ist wie Magnum, nur besser (UND vegan).

Teil 3.0 – LICORICE !!!

Meiner Verzweiflung darüber, dass Lakritze, wohin ich auch sah, Gelatine enthielt, war kaum Einhalt zu gebieten. Und dann fand ich sie :

Bio-Lakritze ohne Knochenmehl ! Egal, ob sie steinhart oder verhältnismäßig teuer sind, es ist Lakritze und ich liebe sie ! Mir kommen schon wieder die Tränen.

***

Ich hoffe, es hat euch gefallen. Falls ihr (österreichischen AFAP*-Veganer) wissen möchtet, wo man welche Produkte erhält oder sonstige Informationen braucht : Fragen (ist kostenlos, ehrlich !).

*As Far As Possible

7 thoughts on “Gekauftes Zuckergut

  1. Weisse Schokolade? *habenwillhabenwill* :-)
    Ich hab gerade heute einen Blogbeitrag über meinen neuerdings erhöhten Schoggikonsum gepostet *hihi* Aber weisse hab ich bisher noch nicht gefunden. Fehlt mir auch langsam :-(

    • Den werde ich mir gleich durchlesen.

      Du wohnst doch in der Schweiz, nicht ? DAS Schokoladen-Land schlechthin ? Da sollte es doch Alternativen en masse geben. Schau doch mal beim Veganversand deines Vertrauens nach, die müssen doch was haben.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s