Ich gehe weder in mein Häuschen, noch zu Facebook

Wie eben erst berichtet, will ich diese Schuhe mein Eigen nennen. Bald kann ich das. Dank meiner übersupertolligen Mutter, die für mich bestellt hat, da sie im Gegensatz zu mir im Besitz einer Kreditkarte ist.

Endlich hat meine Existenz das Stadion der Perfektion erreicht.

Nun stehe ich hier, vor meinem Dreckbook (ja, ich arbeite lieber im Stehen), höre mir meine awesome Eluveitie-CD an (“Everything remains” um genau zu sein), freue mich darauf, morgen Abend Thomas Rainer live zu sehen und habe die wichtigste Quest von allen geschafft : die Mathematik-Schularbeit. Vermutlich voll versemmelt, aber ich hab´se hinter mir.

So sieht ein Mensch aus, der Zombie-Converse zu Weihnachten bekommt :

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s