Punschschnitte

Punschschnitte

Mürbteig

  • 200g Mehl
  • 110g Margarine
  • 50ml Wasser
  • 2 TL Backpulver
  • 75g Zucker

verketen, 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen, in ein Blech drücken und bei 200°C für 30 Minuten backen.

Rührteig

  • 300ml Fruchtsaft (vorzugsweise Orange)
  • 250g Mehl
  • 50g Margarine
  • 50g Zucker
  • 15g Backpulver

verrühren und 30 Minuten bei 200°C backen.

Rührkuchen auskühlen lassen, Ränder abschneiden und dem Nachbarn zum Schnabulieren mitbringen. Kuchen zerbröseln,

  • 200g Schokolade
  • 2 EL Rum/1/2 TL Rumaroma
  • 1 EL Margarine

im Topf schmelzen lassen, Krümel einrühren und gut vermengen.

Mürbteig in zwei Hälften schneiden, Punschmasse darauf pappen und in Form bringen. Deckel drauf und fertig.

Evi hat die Schnitte nie bekommen, weil sie unpässlich war.

punschschnitte1 punschschnitte2

2 thoughts on “Punschschnitte

    • Evi habe ich am Flohmarkt kennen gelernt. Sie und andere verkaufen dort Gedöhns-Spenden für Tiere in Not. Ich bringe den Menschen ab und an mal was Leckeres mit.
      Evi hatte Geburtstag, ich versprach ihr einen Geburtstagskuchen, wohl gemerkt ohne Äpfeln oder Nüssen, die kann sie nicht leiden, buk diesen und brachte ihn mit. Doch sie war an besagtem und vereinbartem Tag nicht da. Also bastelte ich aus der Füllung Rumkugeln (https://foodandblood.wordpress.com/2011/12/18/achtung-einfach-rumkugeln/). Bis jetzt habe ich Evi nie wieder gesehen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s