Frau Weltmacht auf Koffein-Entzug : Ein unfreiwilliger Selbstversuch

TAG 1 :

Mein Morgen beginnt um 8 Uhr. Um 9h finde ich mich im Bett wieder. Etwas später überwinde ich mich dann, Captain Beefcake ein wenig Bodenkampf zu zeigen. Ab hier zensiere ich. Nachdem ich um 13 Uhr wieder alleine bin, krebse ich ein wenig durchs Internet und entschließe mich eine Stunde später zu einem Mittagsschläfchen. Um 16h schaffe ich es, die Wohnung zu verlassen und beginne um 17:00h zu trainieren. Aus 10 werden 5 Minuten warm up, die jetzt schon all meine Willenskraft fordern. Bankdrücken ging schon mal besser, Hyperextensions hauen hin und Stretchen konnte ich ebenfalls. Trotzdem ist mir jetzt die Lust vergangen. Ich tröste mich damit, später noch im Park zu sporteln. Zu Hause angekommen, ließ ich auch von diesem Vorhaben ab und verbrachte meinen Abend auf der Couch mit reddit und Ähnlichem. Gegen 22 Uhr döse ich weg.

TAG 2 :

Um 11:00h wache ich auf und möchte am liebsten weiterschlafen. Zum Frühstück gibt es meinen Zweitversuch, Popcorn in der Pfanne zuzubereiten, aus dem ersten Mal resultierten schwarz-weißen Klumpen und ein versengtes Schneidebrett. Jetzt noch ein wenig Erdbeereis selbst machen, duschen und losgehen. Um 14h steige ich aus dem Bett und stelle fest, dass ich hier hinaus muss, wenn ich nicht wie Dornröschen enden möchte. Ohne Sunny-Boy-Prinzen und hässlichem rosa Fummel. 15h. Mein kalter EntzugVersuch endet hier. Ich werfe zwei weiße Filmtabletten ein und fühle mich wie neu geboren.

6 thoughts on “Frau Weltmacht auf Koffein-Entzug : Ein unfreiwilliger Selbstversuch

  1. Wie du lebst nicht nur von frischen Früchten und Sonnenschein! Aber echt, wie soll man genügend Sonnenschein bekommen bei dem Wetter. -.-

  2. Dein Schlafrythmus ist völlig im Eimer. Das ist das Problem, nicht das Koffein. Letzteres ist bestenfalls der Auslöser und schlimmstenfalls der Treibstoff.
    Ich empfehle dir mal ein wenig dort zu “krebsen”: http://www.polyphasicsociety.com
    Seit ich polyphasisch (Dual-Core 1) schlafe bin gesünder, fitter und vor allem wacher als jemals zuvor. Koffein ist dabei völlig ausgeschlossen, weil es den Schlafrythmus wieder zerschießen würde. Es kann bis zu 14h(!) im Körper verbleiben.
    Außerdem solltest du dir auf der genannten Website die Seite zur Schlafhygiene anschauen. Man kann gar nicht richtig schlafen, wenn man nicht genug Melatonin produziert. Folglich muss man sich mit Krücken wie Koffein behelfen.
    Hoffentlich konnte ich ein wenig weiterhelfen. Ich könnte eigentlich auch mal darüber schreiben. Hm…

    • Ach nein, zu ziehst voreilige Schlüsse, das wirkt nur so :) Ich habe chronische Hypotonie, weshalb ich Koffein brauche um in meinen Tag starten zu können. Trotzdem werde ich dem polyphasischen Schlafkonzept eine Chance geben und es ausprobieren.
      Ja bitte, schreib mal was darüber.

      • Das is aber ne schlechte Ausrede, findest du nicht? :D
        Ich hab auch immer nen niedrigen Blutdurck. Naja, außer ich komme an nem brechend vollem McDonald’s vorbei, aber ansonsten oft. Die Müdigkeit muss aber nicht unbedingt davon kommen.

        You asked; you shall receive. Wird morgen um 1000 online sein.

        Und vielen Dank für die netten Worte. :) Ich war schon öfter mal hier und komme auch gerne wieder. Den aktuellen Header finde ich übrigens sehr schick.

      • Nö, das ist wirklich so. Vielleicht lässt sich das ja mit polyphasischem Schlafen eindämmen.

        Schick ist er zwar, aber nicht passend. Werde die ganze Design-Geschichte nochmal überarbeiten und gegebenenfalls auch das Layout ändern.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s