Technologically Impaired Family II

Meine Mutter kauft sich jedes Jahr einen neuen Laptop und zeigt mir heute ihre neueste Errungenschaft – ein HP-Laptop mit Windows 8 als OS. Ein bisserl habe ich mir das schon angeschaut aber diese Apps und die komische Benutzeroberfläche waren mir von Anfang an unsympathisch. Sie tut ein bisserl herum und dann frage ich, wo denn ihre Dateien sind. Stille. “Das ist eine gute Frage”. Sie klickt einige Minuten herum, öffnet ein Fenster und verkündet stolz : “Da!”.

Kurz dachte sie auch, man könne den Bildschirm in den Systemeinstellungen oder mittels Software entspiegeln, bis ich sie aufklärte.

Als ich Mama einmal im Spital, wo sie arbeitet und die Rechner auf Windows XP laufen, besuchte und ihren Arbeitscomputer zu Recherchezwecken verwenden durfte, beging ich den fatalen Fehler, eine Adresse in die URL-Leiste einzugeben. “Nein, mach das nicht, dann sieht man, auf welchen Seiten du warst, gib es in Google ein.” *facepalm* Dieses Mal konnte ich sie nicht davon überzeugen, dass es keine Rolle spielt und sowieso im Verlauf gespeichert wird. Hauptsache sie überschüttet mich mit Dankbarkeit nachdem ich kurz mal den Browserverlauf lösche.

Teil I ist hier zu finden.

4 thoughts on “Technologically Impaired Family II

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s