Eilmeldung : Frozen Früchtchen bei McDonald’s

Vegan, High Carb/811, glutenfrei, zuckerfrei und in den Sorten Mango, Mango-Erdbeere und Erdbeere. Und am wichtigsten : Episch Superlecker !!! Ich habe mir heute gleich drei Becher davon geholt. Endlich hat McD. mal etwas Anständiges ins Sortiment gebracht.

edit : Der McDonald’s in dem ich war, testet wohl ab und zu, wie neue Produkte beim Publikum ankommen. Dazu gehört auch das Frozen Früchtchen-Eis. Nähere Informationen dazu hier. Ich schreibe gleich eine Nachricht an McD., jetzt bleibt nur zu hoffen, dass sie das Zeug überall in Österreich einführen. Die hätten dann trotz des Junk-Foods eine neue Stammkundin.

frozenfruchtchen1

frozenfruchtchen2

13 thoughts on “Eilmeldung : Frozen Früchtchen bei McDonald’s

  1. Ich hab’s vorhin auf deren Website zu finden versucht, aber offenbar blicke ich bei den Produktkategorien nicht so ganz durch. Wenn ich dran denke, schaue ich mal vor Ort, ob’s das in der Schweiz auch gibt oder ob der Ovo- bzw. Toblerone-McFlurry die letzte grosse Erfindung unserer Tage war.

  2. Und selbst wenn sie nur noch verstrahltes Fallobst in einer postapokalyptischen Welt á la “Fallout” verkaufen würden, ein Monopol auf Nahrungsmittel hätten und es absolut keine anderen irgendwo zu finden gäbe; selbst dann würde ich eher auf den Ledergürteln gefallener Soldaten rumkauen als einen McDonald’s zu betreten. >_<

    Aber erklär mir doch mal bitte wie etwas "High Carb" und gleichzeitig zuckerfrei sein kann. Bzw. was meinst du damit eigentlich? Weil für mich macht das keinen Sinn…

    • Nenn mich naiv, aber meinst du nicht, dass es eine sehr radikale Herangehensweise ist, McDonald’s aufs Äußerste zu meiden statt ab und an die Produkte zu ordern, die ethisch vertretbar/am vertretbarsten sind beziehungsweise Neuheiten wie diese hier (> Frozen Früchtchen) tatkräftig zu unterstützen indem man am liebsten Gallonen davon mitnehmen möchte ?

      Wenn die Nachfrage an gesundem Zeugs steigt, muss der Konzern doch die Produktpalette überdenken. Hier in Österreich bietet McD. bereits viel mehr Salat und vegetarische Alternativen an, um dem Trend zum Vegetarismus/Veganismus nachzukommen.

      Ohje, du hast Recht, ich sollte das mal klarstellen, was ich mit “Zucker” meine :

      Was “Zucker” in Frau Weltmachts Weltbild bedeutet :

      Zucker, Substantiv, maskulin; böse; raffinierter Zucker; auch : Rohrohrzucker, Kristallzucker, Glukosesirup, Fruktosesirup, Invertzuckersirup; nicht : Honig, Agavendicksaft, natürlich in Früchten vorkommende Fruktose, Fruchtsaftkonzentrate

      • Meine ich nicht. Ich kann mir kaum Konzerne vorstellen die weniger vegan sind als die bekannten internationalen Fast-Food-Unternehmen. (Ohne mich dabei auf einen konkreten Fall beziehen zu wollen.) Diese kennen keine Skrupel wenn es darum geht Profit zu machen. Leidtragende sind zunächst die Tiere, dann die Mitarbeiter und danach die Kunden. Wenn die pflanzlichen Produkte dort noch nicht genmanipuliert sind, so wird es nicht mehr lange dauern bis das der Fall ist. Dass die Tiere dort mit genmanipulierten Produkten gefüttert werden ist ja sicher selbstverständlich. Und nenn mich konservativ, aber Genfood find ich nich’ gut. Jeder Euro den man dort lässt wird dafür eingesetzt werden diesen Zustand weiterzutreiben.
        Diese Läden locken alle Arten von Kunden an, das war nicht immer so. Dazu musste gehörig das Image aufpoliert werden. Das Angebot an vegetarischen Burgern und Salaten war ein früher Schritt, weitere folgten und folgen weiter. Am Beispiel McDonald’s denkt heute kaum noch einer daran, dass es sich dabei um eine Fast-Food-Kette handelt, es wird schon als “Restaurant” bezeichnet. Die Einrichtung des Cafés spielte eine wichtige Rolle um das unternehmen von der Konkurrenz abzuheben und das Image gehörig aufzupolieren.
        (Wieder ohne konkreten Bezug: ) In meinem Studium hatte ich u. A. auch Marketing, ich kenne also ein paar Tricks und Kniffe bzw. erkenne ich sie, wenn ich sie sehe. Einer ist zweifelsohne der, vegane und pseudovegane Produkte anzubieten um Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Keine Kritik kommt von dem, der selbst dort Kunde ist. Und wenn Kritik kommt hat man einen Schild hinter dem man sich verstecken kann. In der Theorie zumindest. Von Synergieeffekten durch die konventionellen Freunde des Veganers/Vegetariers die er mitbringt ganz zu schweigen. Und vielleicht ist die Versuchung auch irgendwann zu groß und es wird doch “ausnahmsweise” mal das ein oder andere Menü bestellt.

        Verstehe. Ja diese Sichtweise ist mir nicht neu. Ich habe sie nie nachvollziehen können. Aber das ist wohl auch eine Glaubensfrage. Ich muss mich damit mal intensiver beschäftigen glaube ich…

  3. Trotzdem bleibt McD. für mich ein Fast/Junk-Food-Restaurant. Die Leute bekommen doch mit, was da bei diesen Unternehmen abgeht und äußern auch oft den Wunsch nach Regionalität, Non-Gen-Technik-Food und derlei Zeugs. Auch, wenn die Geier dahinter auf Profit aus sind, gehen sie ja auf die Nachfrage ein, finde ich.

    Nach Salz kommt also Zucker ?

    Meine letzte Woche war so ereignisreich und anstrengend, dass ich gar keine Lust auf Blogpflege hatte, deshalb die späte Antwort.

    • Die Nachfrage besteht nach Junk food und junk food bekommen die Kunden. Im wahrsten Sinne des Wortes JUNK food.Und dass die(/alle) Kunden dort irgendwas mitbekommen… Nun darauf würde ich mich nicht verlassen. Und selbst wenn: Man geht nicht in soeinen Laden um saisonale Spezialitäten mit regionalen Zutaten zu essen. Man geht noch nicht einmal da hin weil man satt werden will. Kaum einer wird dir sagen, dass er von so einem Hamburger mit Fritten satt wird.

      Ich dachte an diverse Diäten. Aber ich muss auch erstmal die Geschichte mit dem Glutamat fertig bekommen. Ich hab mich an der Hand verletzt und kann daher kaum tippen. :-S Und was sollte man auch über Zucker sagen? Im Grunde dasselbe was ich über Fette sage: Weder das eine noch das andere ist Teufelszeug.

      • Ich kenne schon einige, die von einem McMenü plus zusätzlichem Burger satt werden. Aber bevor wir uns hier in Kleinigkeiten verlieren, lassen wir das Thema lieber :)

        Ach, zum Glutamat kommt auch noch was Ausführliches ? Was hast du denn mit deiner Hand angestellt ?

      • Noch mehr Ausführliches ja. ^^ Danach kann ich das Thema hoffentlich abschließen. Wenn ich noch viel mehr über darüber schreibe rufe ich wahrscheinlich Kritiker auf den Plan die mich damit flamen, dass sie sonstwas vom Glutamat bekommen haben. xD

        Soll ich es wie der Joker machen und jedes mal ne andere Geschichte erzählen? Die Wahrheit ist nämlich furchtbar langweilig: hab mich geschnitten. Und darum sollte man immer richtig scharfe Messer verwenden, nicht den wertlosen Dreck den man bei Verwandten eventuell vorfindet. Mit einem Scharfen Messer schneidet man sich nicht so leicht.

      • Das kann ich leider nicht bestätigen, bei mir ist es genau umgekehrt. Vor 2 Wochen habe ich das Stupselchen, das auf Trockenfeigen drauf ist, mit meinem Lieblingskeramikmesser abgeschnitten. Dahinter war mein Finger. Der Schnitt war zum Glück nicht so tief, dass ich ins Spital musste :) Seitdem habe ich noch mehr Respekt vor dem Teil.

      • Blöd anstellen kann man sich auch mit nem scharfen Messer, das kenne ich auch. ^^ Aber man schneidet sich eher mit einem stumpfen Messer weil die Handhabung ungelenker ist. Mit einem scharfem Messer ist alles viel geschmeidiger. Das wird dir jeder Koch bestätigen.
        Keramikmesser sind aber sowiso ein ganz furchtbarer Mist. Ich möchte in der Küche meine Nahrungsmittel schneiden und das Messer nicht durch eine Flughafen-Sicherheitskontrolle schleusen. xD Die Dinger sind auch beinahe unmöglich zushause zu schärfen. In Sachen Messer geht nichts über guten, altmodischen Stahl (aus Solingen XD ).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s