Seitan testet : Das Kochbuch “Vegan Und Vollwertig Genießen”

Gäbe es ein Ranking der fettlastigsten veganen Kochbücher, würde dieses hier gleich nach Kim Wonderland’s “Vegan Wondercakes” den zweiten Platz belegen.

Fakt ist : Wenn man vor hat, alle Rezepte auszuprobieren, so habe ich es mir an einem langweiligen Nachmittag ausgerechnet, braucht man 9 Kilogramm Nüsse. 9 Kilogramm !

Das Buch beginnt mit einer Ernährungsempfehlung, die man ernst nehmen kann, aber nicht muss und setzt sich mit Rezepten aus den Kategorien “Frühstück”, “Brote”, “Aufstriche”, “Hauptgerichte”, “Desserts” und “Gebäck und Kuchen” fort. Ein paar Shakes und Suppen sind auch dabei, somit wäre alles abgedeckt.

Bisher ausprobiert :

Um nicht noch mehr Copyrights zu verletzen, zeige ich nur noch Bilder, keine Rezepte :

rotebeterohkostsalat

ananaslinsensalat

mangomuesli

zucchinihaeufchen_vuvg

pikantergemuesekuchen

Gut, so schlimm ist es nicht, wie man sieht, fand ich mir ja ein paar Gerichte zusammen, die meinen Triglycerid-Spiegel nicht ins Unermessliche treiben. Abwandeln geht immer.

Das Triumvirat der Aufstriche

Niemand sagt, dass man diese Aufstriche auch mit Brot essen muss. Alle drei Rezepte werden auf die selbe Weise hergestellt. Wer den Triumvirat-“Gag” nicht versteht : Onkel Wiki ist dein Freund. Die Rezepte sind Eigenkreationen.

Grigori Sinowjew

(Kichererbsenaufstrich – orientalisch)

  • 200g Kichererbsen
  • 100ml passierte Tomaten
  • 150g Zwiebel
  • 40ml Sesamöl
  • 1 TL Curry
  • Koriander
  • Knoblauch
  • Salz

Joseph Stalin

(Weißer Bohnen-Aufstrich – griechisch)

  • 50g weiße Bohnen
  • 30g Zwiebel
  • 10ml Olivenöl
  • griechische Gewürzmischung (für Cheater)
  • Salz

Lew Borissowitsch Kamenew

(Indianerbohnenaufstrich – mexikanisch)

  • 50g rote Bohnen
  • 30g Zwiebel
  • 10ml Öl
  • Taco/Burito-Gewürzmischung (wir cheaten noch immer)
  • Chilipulver (“da brennt´s da die Goschn weg” – zu Deutsch “dein Mund wird lichterloh in Flammen stehen”)
  • Salz

Bohnen über Nacht einweichen und weich kochen. Mit restlichen Zutaten pürieren und abschmecken.