Fundstücke des Monats #55

Fundstücke des Monats #55

https://erzaehlmirnix.wordpress.com ist ein toller Blog und jetzt auch in meiner Blogroulade. Die Autorin stellt regelmäßig einfache Comics online die Dialoge zwischen uns Menschen Und obwohl muss man beim Lesen lachen. Von ihr ist auch https://fettlogik.wordpress.com

Wer die Schnauze voll von Barbie hat, holt sich oder seinem Kind eine Lammily. Die hat den Körper und das Gesicht einer normalen Frau und kann auch mit speziellen Stickern wie Dehnungsstreifen oder Pickeln aufgepeppt werden. Wie ein echter Mensch.

Und das passiert wenn man deutsche Grammatik auf die Englische Sprache anwendet. via http://www.digitale-notdurft.de/

DER Versand für Ökotanten und -onkel schlecht hin : Beechange. Vegan. Plastikfrei. Umweltfreundlich. Was will man mehr ?

Wer auf der Suche nach außergewöhnlich politisch provokativen Stichwort-Anonoymous-Shirts oder Prints, die nicht mal ich verstehe, ist, wird bei Apoplectic Press auf jeden Fall etwas finden. Es sei denn du schwimmst mit dem Strom, du Lemming.

5 von den Redakteuren ausgewählte Videos

Jetzt neu : 12 statt 10 Bildern !

fs_55_01 fs_55_02 fs_55_03 fs_55_04 fs_55_05 fs_55_06 fs_55_07 fs_55_08 fs_55_09 fs_55_10 fs_55_11 fs_55_12 fs_55_13

Quellen :

Geh, wer weiß denn schon wer der Urheber von irgendwelchen Bildern ist, die im Internet herumgereicht werden.

Wien wird Berlin oder : Wir haben jetzt auch noch einen Veganz dazubekommen

1 Vote für “Testbericht über diesen neuen Vegansupermarkt”

Du hast ihn dir gewünscht, jetzt bekommst du ihn als Posting Nummer 1005 :

Vegane Supermärkte sprießen nun auch in Wien wie Unkraut aus dem Boden. Die Leute hier haben sich ja mächtig prächtig Zeit gelassen. Angekündigt war die Eröffnung im Herbst 2011. Veganz gibt es hier in der Landeshauptstadt seit 13. Juni 2014.

Angekommen am Naschmarkt (U4 Kettenbrückengasse) laufe ich meinem durch Hitze bedingten Delirium erst einmal in die falsche Richtung. Die Margaretenstraße Nummer 44 ist schnell gefunden und nach nur 15 Minuten Fußweg entdeckt man am Straßeneck den die, oder das Veganz. Als Erstes sticht mir der Bio-Reismilch-Eis-misch-es-dir-wie-du-willst-Automat zu meiner linken und das gut mit Obst-Zeugs und so Sachen gefüllte Kühlregal auf der anderen Seite in die Augen. In diesem Moment packe ich mein iHipsterTabletDingens aus und hole mir meine Genehmigung zum Fotografieren von der netten Einzelhandelskauffrau ein.

Was bin ich froh, dass ich es nicht zur Eröffnung geschafft habe, so voll wie das an einem Samstag Mittag hier ist. Einem Beruf nachgehen macht ja doch Spaß. Meine Laune Bilder zu machen, nahm proportional zur steigenden Besuchermenge im Laden und vergangenen Zeit ab, wo mich die Obst- und Gemüseabteilung zu Anfang so sehr faszinierte.

Also, jetzt die Fotos :

veganz_01 veganz_02 veganz_03 veganz_04 veganz_05

veganz_06Mini-Melonen !

veganz_07 veganz_08Mini-Ananas ! veganz_09

Und da fiel mir doch tatsächlich ein Super-Eis in die Hände. Kokoswasser ohne Zucker und 80/10/10-konform. Mit Selfies bin ich sehr ungeübt wie man hier sehen kann :

veganz_10 veganz_11 veganz_12

Gut gefallen hat mir die große Auswahl an Fleischersätzen, Süßigkeiten und Snacks to go, für mich zwar nichts aber ich finde das unterstützt Pflanzenfresser-Neulinge gut bei der Umstellung und hilft beim Durchhalten. An vielen Stellen gab es auch Kostproben und Kartenzahlung ist gar kein Problem.

Und jetzt mein Food-Haul, zu 90 Prozent bereits verputzt :

food_haul_01_01

Seitenbacher Fruchtgummis, hießen früher Fruchthütchen. Früher. Zurecht.
Was bin ich nicht herumgelaufen, mit diesen Sackerln in der Hand, immer wieder Krokos und Löwen in meinen Mund stopfend, voller Entzücken “Hmmm, Candy !” nuschelnd. Das waren Zeiten, als noch welche da waren.

food_haul_01_05

Orkri Figbar : Keine gute Investition. Kann man ja genau so leicht auch Trockenfeigen essen.

food_haul_01_04

Irgendwie-Bio-Kaugummi “Peppersmith”. Der oberen Packung liegen lauter Papierchen bei , in die man seinen zerkauten Gummi wickeln kann auf denen (Fun)Facts über das Produkt stehen. Top !

food_haul_01_03

Mango-Fruchtleder. Besteht zu einem großen Teil aus Äpfeln und schmeckt wenig nach Tropenfrucht. Die guten drei Euro wirklich nicht wert.

food_haul_01_02

Kennt ihr die noch ? Mir blieb fast das Herz stehen, als ich las, dass es hier auch Mango gibt. Alles weg.

Saturday Night Fever

Solche Videos gehören ja eigentlich in die Fundstücke. Zwar bieten sie auch ohne Kontext großen Unterhaltungswert, doch was wäre das für ein Blog, wenn ich immer nur Bilder, Links und Videos in meine Postings einbinde ?

Sollte einer von euch nicht wissen, was das außer einem 70er Jahre-Schinken sein soll, liest jetzt bitte weiter. Kenner überspringen die beiden folgenden Absätze.

Betrunkene Halbstarke Burschen, die sich in Szene setzen und ihre tiefen, abgedroschenen Anmachsprüche wie “Heast Schnitte, brauchst a Füllung ?”* zum Besten geben und spärlich bekleidete, solariumverbrannte Make-up-maskierte Mädchen, wie man sie sonst auf dem Babystrich vorfinden würde, mit vom vielen Glätten davonbröselnden, chlorgebleichtem Haupthaar und bis zur Unkenntlichkeit weggezupften Augenbrauen werden wie im Zirkus vorgeführt während sie sich einen Augenblick Ruhm erhoffen. Vergebens.

ATV hat bereits 2003 mit Die Lugners das österreichische Reality-TV revolutioniert und mit Saturday Night Fever ein für das Alpenland vollkommen neues Format geschaffen. Der Sender hält nämlich genau dann mit der Kamera drauf, wenn wir uns alle beschämt wegdrehen oder sogar fluchtartig die Diskothek verlassen.

Die beiden Videos zeigen Tara, eine der traurigen Gestalten, die durch ihr grenzdebiles und nymphomanes Auftreten besonders viel Aufsehen erregte und ATV witterte auch gleich die Chance auf einen neuen Tanzbären. Die mitterweile 20-jährige unterschrieb und ließ ein Kamerateam bei ihrer gesponserten Brustvergrößerung mitfilmen, zum Schluss bekam sie sogar eine eigene Sendung.

Ob ihr in Fremdscham versinkt, euch über die Dummheit und Naivität der Mädels amüsiert oder ihnen einfach nur mit Verachtung begegnet, ist ganz euch überlassen. Doch jetzt genug der Hasstiraden und Vorurteile, deshalb bin ich heute nicht hergekommen.
Die Fragen, die sich mir gestellt hatten, waren “Wer sieht sich so etwas freiwillig an ?”, “Wie kann diese Reality-Soap so erfolgreich sein ?”, “Was tut sich im Inneren der Jugendlichen, die sich vor laufender Kamera aus freien Zügen blamieren ?” Unlängst las ich mir einen ausführlichen Artikel zur Sendung durch, der diese Fragen weitestgehend beantwortet. Demnach können sich viele junge Menschen mit dem, was die Flimmerkiste in regelmäßigen Abständen zeigt, identifizieren, da sie vermutlich genau so exzessiv “Party” machen. Für sie ist es wie ein Erlebnisbericht von Freunden. Im Fernsehen.

Die angemieteten Laiendarsteller hingegen wollen Ansehen, Beachtung und ihren Coolness-Faktor im Bekanntenkreis erhöhen, wofür sie bereit sind, die peinlichsten Dinge zu tun und tiefe Einblicke in ihr Privatleben zu gewähren.

Ob die Mädchen die Sache mit der Regenbogenmaschine ernst meinen, weiß wohl niemand so genau.

*zu Deutsch : “Hörst du, Schnitte, brauchst du eine Füllung ?”

Updates von Mai bis September 2013

Ungeachtet des Ergebnisses der Laser-Frage zum neuen Farbkonzept habe ich einen neuen Header gebastelt,



Untätig war ich in den letzten Monaten nicht. Ab und zu warf ich ein professionelles Grafikbearbeitungsprogramm an und ergänzte die Bilder zu folgenden Rezepten :

Mit den Rezepten war’s das jedenfalls bis 1.12., da poste ich noch den X-Mas-Foodporn-Content und plane danach nicht mehr, weitere Kreationen zum Besten zu geben, ihr wisst schon, 811-HCRV und so.

Updates

Nicht mehr in der Blogroulade :

Neu in der Blogroulade :

Neuer Vegan-Blogger in meiner Liste : Nade in the kitchen

Stand der Dinge

  • Posts online 846
  • Drafts 38
  • Comments 2,580

Fundstücke der Woche #30

Aus der Rubrik “Random sites and projects I stumbled upon”

Project World Domination

The Economics Of Happiness

Faith In Humanity : Restored.

Murks, Nein Danke !

The Virtual Vegan Potluck

***

Aus der Rubrik “Das habe ich auf DeviantART gefunden”

***

Aus der Rubrik “Bilder, die ich allesamt von Alexanders Tumblr-Blog habe und auf einmal poste, weil er gemaunzt hat”

*50 Shades Of Grey-Halloween-Costume, get it ?

um es noch einmal zu sagen : all images via Alexander

Beischlaf

Normalerweise ist es nicht meine Art, schlüpfrig zu sein, aber gebt euch bitte die beiden Bilder (zu finden auf der rechten Seite) im Wikipedia-Artikels über Geschlechtsverkehr.

An sich würde ich sie hier zeigen, ich will aber nicht, dass mein Blog als “Mature” eingestuft wird. Das wirft ein schlechtes Licht auf mich. Ohne Vogelgezwitscher oder sonstigem Schnickschnack (Es gibt jemanden, der diese Anspielung versteht. Er darf sich gerne angesprochen fühlen.).

Abschließend noch, weil ich ein Synonymliebhaber bin :

  • Geschlechtsverkehr
  • Koitus
  • Kohabilitation
  • Kopulation
  • Begattung
  • Vereinigung

Ich geh jetzt beichten, schnalle meine Bußgürtel ein wenig fester und verwende dieses Mal die Geißel mit den besonders spitzen Haken dran.

Blog-Interne Updates im April 2012

Zur Blogrolle hinzugefügt :

“About Frau Weltmacht”-Seite geupdatet

Kategorien …

… gelöscht :

  • Cupcakes und Muffins
  • Bunt Gemischtes

… umbenannt :

… erstellt :

Bilder hinzugefügt :