Nur Kraut im Schädl : Das food and blood Kohl-Special

Wenn man wochenlang zwei Kohlköpfe im Kühlschrank herumliegen hat, beginnt man sich allmählich Gedanken darüber zu machen, was man denn mit dem Kraut* so anstellen könnte. Wie wäre es mit Kohl-Rouladen ? Oder Kohl-Suppe ? Oder verschiedenen Kraut-Salat-Variationen ?

Ich sage es, wie es ist : Es scheint beinahe unmöglich, beim Arbeiten mit Kohl keine Sauerei in der Küche zu machen. Somit ist bei jedem Rezept der letzte Arbeitsschritt “Saubermachen”.

*Kohl=Kraut, Kraut=Kohl

Rotkohl-Rouladen
Abgewandelt von : Vegan Und Vollwertig Genießen
1 Portion

  • 30g Vollkornreis
  • 100g Rotkohl, fein geschnitten
  • 1/2 Zwiebel, klein gewürfelt
  • 2-3 Rotkohlblätter
  • 1 Hand voll halbierter Pflaumen
  • 1TL Zimt
  • 1 geh. TL Suppenwürze
  • 1TL Currypulver
  • Spritzer flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker/5 Tropfen Stevia
  • Pfeffer, Salz

Reis 30 Minuten in 300ml Wasser köcheln lassen, Pflaumen, kleingeschnittenen Rotkohl und Zwiebel zugeben, würzen und 15 Minuten weiter köcheln.

Währenddessen die Blätter blanchieren. Das heißt kurz, etwa 5 Minuten, im kochenden Wasser lassen. Nun die Flüssigkeit der Füllung abgießen, das ist unsere Soße. Die Blätter bewundern, befüllen und einrollen, mit Küchengarn (oder banalem Nähgarn) umwickeln und kurz in 1TL Öl anbraten. Faden entfernen und mit Soße übergießen.

Nachdem alle Versuche, die Rouladen mit Besteck zu essen, kläglich gescheitert sind, Hände waschen und mit den Fingern essen.

ks_gulliversrouladen_02ks_gulliversrouladen_03

ks_gulliversrouladen_05ks_gulliversrouladen_04

ks_gulliversrouladen_06ks_gulliversrouladen_07


Currysuppe mit Kohl

  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 200g Weißkohl, dünn geschnitten
  • 750ml Wasser
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Öl
  • 1 EL (Vollkorn)Mehl
  • 1/2 EL Suppenwürze
  • Salz, Pfeffer

Zwiebel in Öl anrösten, Mehl und  Currypulver zugeben, kurz mitrösten, mit Wasser aufgießen, dabei gut rühren damit das Mehl nicht klumpt und die restlichen Zutaten zugeben. Köcheln lassen, bis der Kohl gar ist.

ks_currykohlsuppe


Lauwarmer Krautsalat mit Brezelcroutons
2 Portionen

  • 300g Weißkohl
  • 300g Rotkohl
  • 100ml Essig
  • 100ml Wasser
  • 1 TL Süßstoff/1 EL Zucker/5 Tropfen Stevia
  • 1/2 EL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Knabbersalzbrezeln
  • Petersilie

Kohl waschen und in feine Streifen schneiden. Gut durchkneten. Mit den restlichen Zutaten, bis auf die Brezeln, marinieren und kurz erhitzen. Knabbergebäck zerkrümeln und zusammen mit Petersilie über den Salat streuen.

ks_lauwarmerkrautsalat


Asiatischer Krautsalat
1 Portion

  • 200g Weißkraut, in feine Streifen geschnitten
  • 1/4 Zwiebel
  • 2 TL Limettensaft
  • ein paar Tropfen flüssiger Süßstoff/Prise Zucker/1-3 Tropfen Stevia
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 100g Ananas, klein geschnitten (in meinem Falle frisch, lt. Originalrezept aus dem BILLA Frisch Gekocht-Magazin aus der Dose)
  • Chili (aus Selbstschutz weggelassen, hab es nicht sonderlich mit dem Dosieren)
  • Roter Paprika gehört auch noch rein, den vergaß ich

Kraut etwas kneten und mit den restlichen Zutaten marinieren.

ks_asiatischerkrautsalat


Weißkohlsalat
Abgewandelt von : Vegan Und Vollwertig Genießen
1 Portion

  • 200g Weißkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 1/4 Zwiebel, fein gehackt
  • 10 grüne Oliven, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Essig
  • 1 Msp. Pfeffer
  • Prise Salz

Kraut fest durchkneten, Zutaten vermischen und 30 Minuten durchziehen lassen.

ks_weisskrautsalat


Rotkohlsalat
Abgewandelt von : Vegan Und Vollwertig Genießen
1 Portion

  • 150g Rotkraut
  • 100g orangefarbene Zitrusfrucht (bitte keine Zitronen anmalen !)
  • 1/2 Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • je 1 Msp. gemahlener Koriander, Nelken, Ingwer, Kardamom, Pfeffer
  • Prise Kräutersalz

Kraut fest durchkneten, Zutaten vermischen und 30 Minuten durchziehen lassen.

ks_rotkrautsalat

Advertisements

Abgezapft ist es !

Jahr für Jahr frage ich mich, wieso das Oktoberfest schon im September anfängt.

Veganer Kartoffelkäse/Erdäpflkas

Das hier war ganz allein meine Idee !

  • 300g Kartoffeln

kochen und zerdrücken.

  • 150g Tofu

mit

  • 1 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Öl, optional
  • Salz, Pfeffer

pürieren

  • 1/2 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 EL Schnittlauch

mit Kartoffeln und Tofucreme vermengen. Mit Schnittlauch garnieren.

Obatzda

Die Idee für den veganen Obatzden habe ich dem veganen nom gestohlen. Meine Version hier ist ein weiteres Mal stark abgewandelt, sie enthält weitaus weniger Fett und somit auch Kalorien. Lena von Loving Vegan wartet bereits seit meinem ersten Vegan Wednesday Mitte August auf dieses Rezept, ich hoffe nur, ich werde ihren Anforderungen an den veganisierten Obatzden gerecht.

  • 250g Räuchertofu
  • 50ml Wasser
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1 Msp. Paprikapulver
  • 1 EL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch

Alle Zutaten gründlich mixen/pürieren. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Vollkornbrezeln

An Laugenbrezeln werde ich mich wohl erst nächstes Jahr herantrauen. Ich hatte es nie sonderlich mit Chemiebaukästen. Wochenlang verfolgten mich Gedanken wie Kupfersulfat an den Fingern zu haben oder aus Versehen zum Mutanten zu werden (nicht so ein cooler wie bei X-Men, eher etwas in Richtung Silent Hill).

  • 250g Vollkornmehl
  • 100ml warmes Wasser
  • 130ml Pflanzenmilch/Wasser ebenfalls möglich
  • 10ml Öl
  • 1/2TL Trockenhefe/germ
  • Spritzer Zitronensaft
  • Prise Salz

Zutaten vermengen und gut durchkneten. 30 Minuten rasten lassen und zu Brezeln formen.

Weitere 10 Minuten rasten lassen, mit etwas Öl bepinseln und für 15 Minuten bei 175°C backen.