White Bean Brownies

Vielleicht noch bekannt von den Schaumtannen zu Weihnachten verdienen es diese Brownies einen eigenen Eintrag zu bekommen. 

White Bean Brownies
adaptiert von including cake

  • 500g weiße Bohnen, gekocht
  • 200g Bananen
  • 50g Haferflocken
  • 40g Kakao
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Vanilleextrakt
  • Prise Salz

pürieren, 30 Minuten bei 175°C backen.

whitebeanbrownies

Einundzwanzigstes Päckchen : Schaumtannen auf Brownies

ak_21_01

Schaumtannen auf Brownies
adaptiert von including cake und Dr. Oetker

  • 500g weiße Bohnen
  • 200g Banane
  • 50g Haferflocken
  • 2 EL Kakao
  • 1 TL flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker
  • Prise Salz

pürieren und in einer gefetteten Form 30 Minuten bei 200°C backen.

  • 1/2 Packung Soyatoo/aufschlagbare Pflanzensahne, gekühlt
  • 3 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe
  • Dekorklumpert

aufschlagen, in Tülle füllen und Gupferl auf die Kuchenstücke setzen. Mit Glitzerzeugs bestreuen.

ak_21_schaumtannen_01ak_21_schaumtannen_02ak_21_schaumtannen_05ak_21_schaumtannen_04

ADVENTSKALENDER 2012

Zweitausendzwölfs spätsommerliche Kürbiswoche – Tag Fünf

Kürbisbrownies
angelehnt an : Katie’s Pumpkin Pie Brownies

Zutaten für ein Kürbisköpfchen

  • 50g Vollkornmehl
  • 10g Kakaopulver
  • 1/4TL Backpulver
  • 60g Kürbispüree
  • 50g Linsenpüree
  • 50ml Wasser
  • Prise Salz
  • Süßstoff nach Wahl

vermengen, in eine gefettete/mit Alufolie oder Backpapier ausgelegte Form streichen und 25 Minuten bei 150°C backen.

Da ich jetzt wieder täglich online sein kann und das Gefühl nicht los werde, euch etwas schuldig zu sein, folgt eine Auflistung der noch folgenden Kürbisrezepte. Vorerst aber ein passendes Fundstück.

Zweitausendzwölfs Kürbiswoche
Tag Sechs : Pumpkin Cream Cheese Bars
Tag Sieben : Kürbiskuchen 2.0

Zweitausendzwölfs Extended Kürbiswoche
Tag Acht : Kürbisgnocchi
Tag Neun : Kürbissuppe

Fabelhafte, märchenhafte und sagenhafte Brownies

Liebe Mira,

Ich habe es wieder getan. Ein Rezept von dir abgewandelt. Diesmal mangelte es nicht unbedingt an Willen sondern an Zutaten. Reissirup/Agavendicksaft/Ahornsirup ist teuer und nur, um ein Rezept auszuprobieren, sollte man sich nicht gleich Zutaten anschaffen, die man später nie wieder benutzt. Die Leinsamen vergaßen wir beim Einkaufen und ich entdeckte erst viel zu spät die angerissene Packung in Alexanders Küche.

Aber sehen wir es mal so : seitdem weiß ich, dass man Zucker auch durch Marmelade ersetzen kann und Sesam hervorragend in Brownies passt.

Genug der Entschuldigungen, hier folgt meine Version der Fabelhaften Brownies :

Fabelhafte, märchenhafte und sagenhafte Brownies

Originalrezept hier.

Zutaten für 1/2 Blech :

  • 2 Bananen (200g)
  • 2 TL Sesam
  • 100g zuckerfreie/selbstgemachte Marmelade/Fruchtmus
  • 1 EL (5ml) Öl
  • 1/4 Tasse (45ml) Wasser

pürieren.

  • 1/2 Tasse (55g) Vollkornmehl
  • 1/4 Tasse (25g) Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • Zimt

unter den Bananenmatsch mischen.

  • 1 Tasse (80g) Haferflocken

einrühren. Masse 1.5cm dick auf ein Backblech streichen und 17-20 Minuten bei 180°C backen.

Ein besonderer Dank geht an Alexander, den Tassenmeister.

Chickpea Brownies

Diese tollen Dinger habe ich nach einem Rezept von skinnyfatgirls zubereitet.

Chickpea-Brownies

  • 150g gekochte Kichererbsen
  • 50g Apfel
  • (30g Vollkornmehl, wer sie weniger “fudgy” mag)
  • 10ml Öl
  • 1 EL Kakao
  • 1g Backpulver
  • flüssiger Süßstoff/Zucker nach Geschmack
  • Prise Salz

Zutaten pürieren und Brownies formen. 30-45 Minuten lang bei 180°C backen.

Raw Brownies

Nach einer Idee von Chocolate Covered Katie.

Raw Brownies

für eine kleine Naschkatze : 

  • 20g Walnüsse (gemahlen oder gehackt)
  • 20g eingeweichte und pürierte Datteln (je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger)
  • 10g Kakaopulver
  • Prise Salz
  • eventuell Süßstoff

Alle Zutaten miteinander vermengen und vor dem Verzehr 2 Stunden im Kühlschrank lassen.