Januar-Favoriten im Januar

Der Fruchtpunsch vom dm, pickert süß und doch leckerfaves_jan_14_08

>>>

Den alkoholfreien Rosé-Sekt von Light Live, die ganze Flasche habe ich alte Saufnase zu Silvester geleert
faves_jan_14_07

>>>

This awesome Zombie-Birthdaycake

>>>

Pepsi light, sehr angenehm seit ich Cola Light/Zero nicht mehr ausstehen kann

>>>

Earl Grey Tea, dito, Darjeeling kann ich gar nicht mehr abfaves_jan_14_02faves_jan_14_03

>>>

Diese originelle Doctor Who-Uhrfaves_jan_14_01

>>>

Noch aus dem Dezember : Eine Lebkuchen-TARDIS
faves_jan_14_04

>>>

Mein Ergebnis beim “Which GOT-Character are you ?”-Testfaves_jan_14_05

>>>

Meine Kokosmilch, selbstgemacht, besonders empfehlenswert in der Gemüsebrühe oder im Kartoffelpüree

>>>

Ein veganer Fleischhauer, dessen Alternativen zu totem Tier sich besser als das Original verkaufen

White Bean Brownies

Vielleicht noch bekannt von den Schaumtannen zu Weihnachten verdienen es diese Brownies einen eigenen Eintrag zu bekommen. 

White Bean Brownies
adaptiert von including cake

  • 500g weiße Bohnen, gekocht
  • 200g Bananen
  • 50g Haferflocken
  • 40g Kakao
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Vanilleextrakt
  • Prise Salz

pürieren, 30 Minuten bei 175°C backen.

whitebeanbrownies

The Healthiest Chocolate Truffles on Earth

The Healthiest Chocolate Truffles on Earth
inspired by including cake

  • 150g weiße Bohnen, gekocht
  • 50g/0.5 Bananen
  • 40g Haferflocken
  • 1 EL Kakaopulver
  • 50g Trockenfrüchte (Datteln, Feigen, Rosinen, …)
  • 2-5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Msp. Zimt
  • Prise Salz

pürieren und zu Kugeln formen. Sollten sie nicht fest genug sein, für 15-30 Minuten bei 180°C backen.

healthiestchocolatetruffles

Fucking Melon Cake !!!

Wir erinnern uns kurz an meine Fundstücke #22 zurück, als ich awesome Melon Cakes für mich entdeckt hatte.

Millet-Melon-Cake

70g Hirse in kochendes Wasser schütten, kurz aufkochen und bei geringer Hitze 15-30 Minuten köcheln lassen, bis sie weich ist.

Alternativ : Hirse lt. Packungsanleitung zubereiten.

Wasser abgießen. Nach Wunsch süßen. 2/3 der Hirse rot einfärben. 1/3 grün. Grüne Masse in Springform geben, flachstreichen, rote Masse darüber verteilen. Bei 175° für 20-30 Minuten backen. Etwas dunkle Schokolade hacken und auf dem ausgekühlten Küchlein verteilen um die Melonen-Optik vollends zu imitieren.

meloncakemillet1 meloncakemillet2

Alexanders unvegane Sahne-Melonen-Torte

meloncakealexander1 meloncakealexander2 meloncakealexander3 meloncakealexander4

Die gescheiterte Melonen-Torte

meloncakefail1 meloncakefail2

Die gelungene Frucht-Melonen-Torte

meloncakefruit1 meloncakefruit2 meloncakefruit3 meloncakefruit4 meloncakefruit5Die advanced Frucht-Melonen-Torte

meloncake1

Alte Bilder von mir beim Melone essen

melonennom1 melonennom2

Random Melon-Content*

melonstuff1 melonstuff2 melonstuff3 melonstuff4

*das zweite Bild zeigt Melonen-Seife

My Vegan Wednesday Number Eleven

Frühstück : Apfel-Karotten-Salat

vw_11_02

Gebacken : Dr. Who-Day Tardis-Cake, dessen Kuchenmasse von Konsistenz und Aussehen eindeutig dem/der von Dünnschiss entsprach

vw_11_03vw_11_04vw_11_05

Der Tardis-Kuchen sollte so aussehen :

vw_11_01

Mittags/Nachmittags : 4 Äpfel, 4 Orangen und Sellerie-Kappa-Maki

vw_11_06vw_11_07vw_11_08

Abends : Karotten-Gurken-Salat und Rote Bete-Apfel-Salat

vw_11_09vw_11_10

Lemon Teasecake

Lemon Teasecake

  • 200g Haferflocken
  • 100g Mehl
  • 100g Walnüsse, gerieben
  • 50ml Öl
  • 50g Melasse/Agavendicksaft/Rübensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 Tl Salz

Trockene Zutaten mischen und die feuchten hinzufügen. In eine 20cm-Durchmesser-Springform drücken und bei 175°C für 10-15 Minuten backen.

  • 100g Hirse
  • 400ml Wasser

aufkochen, auf kleiner Flamme 45 Minuten weiter köcheln lassen, bis das Wasser verdampft und die Hirse weich ist. Auskühlen lassen, mit

  • 150g Cashewkernen
  • 30ml Zitronensaft
  • 30ml Melasse/Agavendicksaft/Rübensaft

pürieren, bis die Masse glatt ist.

Auf dem Boden verteilen und im Kühlschrank mit Frischhaltefolie bedeckt erkalten lassen.

lemonteasecake

Carrot Cake In A Glass

Carrot Cake In A Glass
Inspired by : Katie’s Carrot Cake In A Bowl
1 Portion

  • 1 Banane
  • 2 mittlere Karotten
  • 2 EL Haferflocken
  • Wasser nach Bedarf
  • ein paar Tropfen Öl
  • ein Schuss Pflanzenmilch (vorzugsweise Mandel)
  • Zucker/Süßstoff nach Wahl und Bedarf

mit dem Pürierstab oder im Mixer mixen.

carrotcakeinaglass

Crazy Ingredient Chocolate Cake

Hätte ich nicht gewusst, dass Karfiol/Blumenkohl drin ist, sagte ich, der Kuchen schmeckt ein wenig komisch. Er schmeckt auch merkwürdig, wenn einem die Zutaten bekannt sind.

Crazy Ingredient Chocolate Cake
Inspired by : Chocolate Covered Katie
1 Portion

  • 100-150ml Pflanzenmilch
  • 100g aufgetauter Tiefkühl-Blumenkohl
  • 60g Vollkornmehl
  • 50g Zucker/1 TL flüssiger Süßstoff
  • 30g gehackte Schokolade
  • 20g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz

Ofen auf 175°C vorheizen. Trockene Zutaten gut vermengen. Flüssige Zutaten gründlichst pürieren. Beide Massen vermischen und 30 Minuten backen.

Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen aka Jü’s Birthday Cake

Schoko-Nuss-Kirsch-Kuchen
aka
Jü’s Birthday Cake

  • 250g Mehl
  • 1 Glas eingelegte Kirschen/Weichseln
  • 200ml Wasser
  • 200g Nuss-Nougat-Creme
  • 150g Schokolade, fein gehackt
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1/2 EL Backpulver
  • Prise Salz

gründlich verrühren und in einer gefetteten Form 30 Minuten bei 200°C backen.

Image Available Soon

Einundzwanzigstes Päckchen : Schaumtannen auf Brownies

ak_21_01

Schaumtannen auf Brownies
adaptiert von including cake und Dr. Oetker

  • 500g weiße Bohnen
  • 200g Banane
  • 50g Haferflocken
  • 2 EL Kakao
  • 1 TL flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker
  • Prise Salz

pürieren und in einer gefetteten Form 30 Minuten bei 200°C backen.

  • 1/2 Packung Soyatoo/aufschlagbare Pflanzensahne, gekühlt
  • 3 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe
  • Dekorklumpert

aufschlagen, in Tülle füllen und Gupferl auf die Kuchenstücke setzen. Mit Glitzerzeugs bestreuen.

ak_21_schaumtannen_01ak_21_schaumtannen_02ak_21_schaumtannen_05ak_21_schaumtannen_04

ADVENTSKALENDER 2012

Sechstes Päckchen : Baumkuchen

ak_06_baumkuchen

Nach diesem omnivoren Rezept.

Nach drei (!!!) Anläufen gelungen wieder nichts geworden, hisse ich die weiße Flagge und hoffe, dass ihr es besser hinbekommt. Gescheitert ist die Sache in meinem Fall immer beim Backen. Der blöde Teig wollte nicht anbräunen ohne am Rand zu verkohlen. Und einmal vermischte ich Knalltüte die heiße Sirupmasse mit dem Backpulver-Teig. Das obwohl ich wusste, was passiert, wenn man Backpulver vor dem Backen mit heißen Zutaten vermengt. Ein Dreck !

Orangen-Baumkuchen mit Marzipan

  • 75ml Orangensaft
  • 100g Puderzucker

aufkochen, 30 Sekunden sprudelnd kochen lassen.

  • 100g Marzipanrohmasse

klein schneiden/reiben und im Sirup auflösen. Etwas auskühlen lassen. Ofen auf 250°C (wenn möglich : Oberhitze) vorheizen.

  • 100ml Wasser
  • 60g Mehl
  • 70ml Öl
  • 50g Speisestärke (hier empfehle ich Mais)
  • 1.5 TL Backpulver

mit dem Marzipansirup verrühren. Eine (Spring)Form sorgfältig mit Backpapier auslegen. Jetzt empfiehlt es sich, eine Suppenkelle zu verwenden. Eine 3mm dünne Teigschicht auf dem Boden auftragen und 3-5 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht angebräunt ist. Wenn ihr einen Umluft-Herd habt, benutzt die Grill-Funktion und backt die Masse nur 2 Minuten. Herausnehmen, nächste Schicht. Weitermachen bis der Teig alle ist.

  • 50g Schokolade

schmelzen und auf dem Kuchen auftragen.

Wenn ihr alle Zutaten verdoppelt, habt ihr einen ordentlich saftigen Baumkuchen zu essen. Die Lorbeeren für diesen Tipp bekommt aber Diana. Danke.

Web

ADVENTSKALENDER 2012

Vegan MoFo 2012 – Day 23

Diese zwei Frostings sind für Cupcakes gedacht. Wenn ihr diese nicht zur Hand habt, macht es wie ich und garniert damit Äpfel. Wer doch auf seine Küchlein besteht, dem sei mit folgenden Muffin-Rezepten geholfen :

Cupcake-Rezepte, die bereits ein Frosting beinhalten :
(für diejenigen, denen diese beiden hier nicht zusagen)

Creamier And Dreamier Frosting
nach einem Rezept von CCK
2 Cupcakes

  • 100g Tofu, natur
  • 30g Cashewkerne/Cashewmus
  • 1/2TL flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker
  • Prise Salz
  • Lebensmittelfarbe

miteinander pürieren. Falls ihr ganze Cashewkerne verwendet, mixt die Zutaten so lange, bis sie klein gemahlen sind.

Ungefährer Kaloriengehalt pro Cupcake:

  • Mit Zucker : 160
  • Mit flüssigem Süßstoff : 140

***

Healthy Banana Frosting
nach einem Rezept von including cake
Zutaten für 2 Cupcakes

  • 100g Banane
  • 30g Erdnüsse/Erdnussbutter
  • 5 EL Kartoffelstärke
  • 1/2 TL Süßstoff/30g Zucker
  • Lebensmittelfarbe

miteinander pürieren. Falls ihr ganze Erdnüsse verwendet, mixt die Zutaten so lange, bis sie klein gemahlen sind.

Ungefährer Kaloriengehalt pro Cupcake:

  • Mit Zucker : 255
  • Mit flüssigem Süßstoff : 195

Vegan MoFo 2012 – Day 15

Etwas wie den Russischen Zupfkuchen hatte ich bereits letztes Weihnachten zubereitet. Aber es geht noch healthier :

Russischer Zupfkuchen
Zutaten für eine cm Springform mit 12cm Durchmesser

Boden :

  • 90g Vollkornmehl
  • 1EL Kakaopulver
  • 1/2TL Backpulver
  • 50ml Wasser
  • 1EL Öl
  • 5EL Zucker/1 TL flüssiger Süßstoff
  • Prise Salz

Füllung :

  • 100g Banane
  • 15g Vanillepuddingpulver
  • 100ml Wasser
  • Prise Salz
  • opt. 1/2 TL flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker

Die Zutaten für den Boden gut verkneten, 3/4 des Teiges in die gefettete Springform drücken und einen hohen Rand bilden. Alle Zutaten der Füllung pürieren und auf den Boden leeren. Für 30 Minuten bei 175°C backen,  den Rest des Teiges flachdrücken, in kleine Stücke zupfen und auf dem Kuchen verteilen. Weitere 20-30 Minuten backen.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt :

  • Mit Zucker : 795
  • Mit flüssigem Süßstoff : 595

Halloween 2012

Zum Anlass des diesjährigen Halloweens möchte ich in erster Linie die Muse sein, die euch küsst und viele Ideen für grusel-fuselige Gerichte dabei hat, die ihr zum Anlass des 31. Oktobers servieren oder alleine essen könnt. Also alleine essen.

So in etwa sieht eine Halloween-Muse aus :

Gluten Free and Vegan Corn Dog Mummies

Das letzte Halloween-Special

***

***

Nierenaufstrich

  • 500g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 50g Margarine
  • 50g Senf
  • Salz, Pfeffer

pürieren.

ODER

  • 250g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 100ml passierte Tomaten
  • 1 TL Majoran
  • 1 Msp. Kräutersalz, Ingwer und Pfeffer

pürieren

***

Poat-Cake
is for Pumpkin Oat Cake

  • 500g weiße Bohnen aus der Dose, abgespült
  • 200ml Wasser
  • 200g Kürbis, vorzugsweise Butternuss
  • 60g Haferflocken
  • 25g Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL flüssiger Süßstoff/100g Zucker
  • Prise Salz

Zutaten pürieren und in eine gefettete Form füllen. Für 30-45 Minuten bei 200°C backen.

***

Schoko-Chili-Muffins
24 Stück

  • 150g Margarine
  • 400g Schokolade

im Topf schmelzen.

  • 500g Mehl
  • 400ml Wasser
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/3 TL Salz
  • 1/3 TL Chilipulver
  • optional 1 EL flüssiger Süßstoff/100g Zucker

vermischen und die geschmolzene Schokolade untermengen. In Förmchen füllen und 20-30 Minuten bei 200°C backen.

* das Bild hat Alexander gemacht.

A Carrot Cake for Brooke

This is the “Fett und Zucker” (fat and sugar) – version of my beloved carrot cake. It is for Brooke, who asked for this recipe about 20 years ago. Here we go.

Carrot Cake
fills a 30x40cm pan

  • 500g plain flour
  • 500ml water/non dairy milk
  • 200g sugar
  • 200g roasted and ground hazelnuts, almonds will do as well
  • 150g marge/oil
  • 400g carrots, ground
  • 3 tbs lemon juice
  • 1 pkg. baking soda (17g)
  • 2 pkg. vanilla sugar

Mix all the ingredients very well, grease the pan and bake at 200°C for about 30 minutes.

In German :

Karottenkuchen
Zutaten für eine 30x40cm Backform

  • 500g Mehl
  • 500ml Wasser/Pflanzenmilch
  • 200g Zucker
  • 200g geröstete und gemahlene Haselnüsse, Mandeln kann man auch verwenden
  • 150g Margarine/Öl
  • 400g Karotten, gerieben
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Pkg. Backpulver (17g)
  • 2 Pkg. Vanillezucker

Zutaten gut vermischen und bei 200°C für 30 Minuten backen.

tumblr-Cake

Da mein Nachbar letzten Montag Geburtstag hatte und ich liebend gerne Geburtsstagskuchen backe und er ein absoluter tumblr-Narr ist und ich meinen Zirtonenkuchen so gerne mache und …

tumblr-Cake
Zutaten für eine Form (22×30 Zentimeter)

  • 950g weiße Bohnen, gekocht/aus der Dose
  • 20ml Öl
  • 400ml Wasser
  • 50ml Zitronensaft
  • 10 Tropfen blaue Lebensmittelfarbe
  • Süßstoff nach Wahl

pürieren.

  • 100g Haferflocken, im Mixer gemahlen
  • 50g Maisstärke
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale

zu der Bohnenmasse mischen. In eine Form füllen und 45 Minuten bei 175°C backen. Wenn die Oberfläche einigermaßen fest ist (nach etwa 25 Minuten) mithilfe eines Pürierstabs oder Ähnlichem aus

  • 30g Haferflocken
  • 60ml Wasser
  • Süßstoff nach Wahl

eine Paste herstellen. Diese in Form des tumblr-“t”s auf den Kuchen patzen und weiterbacken. Gut auskühlen lassen.

My Vegan Wednesday Number Seven

Frühstück I : Haferflockenbrei, Eimer Kakao (700ml)
Frühstück II : Maronidessert
Frühstück III : Eimer Kakao (700ml)
Mittagessen : dreierlei Krautsalate
Pre-Sports-Food : Carrot Cake In A Bowl
Post-Sports-Food : English Ricepudding

Abendessen : Rotkraut
Unterzucker-Essen : drei Clementinen und zwei Äpfel (siehe Apfel-Counter)

Äpfel : sieben Stück
Kaffee : eine Tasse (250ml)

Zweitausendzwölfs spätsommerliche Kürbiswoche – Tag Sechs

Von Katie’s Pumpkin Cream Cheese Bars inspieriert, wurde mein Bar eher ein Kürbiskuchen (mittlerweile der Dritte). Im Herbst 2013 mache ich dann wirklich Pumpkin Cream Cheese Bars. Oder ihr lasst einfach das Backpulver weg.

Pumpkin Cream Cheese Bar – Pie

Zutaten für ein Kürbisköpfchen

  • 40g Vollkornmehl
  • 1/2 TL Pumpkin Pie Spice/Zimt
  • 1/2 TL Backpulver, für “creamier bars” auslassen
  • 1/2 gestrichener TL Speisestärke
  • 55g pürierter/zerdrückter Kürbis
  • 40ml Pflanzenmilch/Wasser
  • Süßstoff

Zutaten vermengen und in eine Form streichen. Bei 200°C für 15-20 Minuten backen. Ergebnisberichterstattung per Kommentar an die verzweifelte Frau Weltmacht senden.

My Vegan Wednesday Number Four

Anzahl der Äpfel/Bananen : Drei/Eine

Anzahl der mit Kaffee gefüllten Tassen : Eine

Heute wollte ich ein wenig rechnen. Somit kosten 2675, ich traue mich zu sagen “gesunde”, vegane Kalorien 5,70€, Energie- und Arbeitsaufwand nicht miteinberechnet.

Keine Sorge, bei so vielen Kalorien habe ich mittlerweile bereits drei (!!!) Kilo zugenommen und mich ab morgen auf die “Scheiße-ich-habe-trotz-gesunder-Ernährung-und-Training-an-Gewicht-Fettmasse-UND-Umfang-zugenommen”-Diät gesetzt. Die sieht so aus, dass ich nicht zu Mittag esse und unter 2000 Kalorien bleibe.

A Peach Almond Cake for Paula

A few days ago I met this super-nice girl named “Paula”, who’s vegan too and had a piece of some peach-almond-cake I’ve made. She asked for the recipe and in order of that I´ll post it here to share it with you, English-speaking guys and of course Paula, my lovely new friend from Brazil.

Peach Almond Cake
fills a 30x40cm pan

  • 350g canned, drained peaches
  • 500g flour
  • 25g baking soda
  • 600ml almond milk, sweetened
  • 100g margarine

Mix all the ingredients very well, pour into a greased sheet and bake for about 30 minutes at 200°C.

It was so nice meeting you, Paula :)

Mango-Spinach-Stuffy

I think that is the best way to call my very first green smoothie.

Mango-Spinach-Stuffy

Recipe from Including Cake

1 Serving

  • 2 cups spinach
  • 1 medium banana
  • ½ cup frozen mango pieces
  • 1/3 cup cucumber
  • 1 cup water

Mix it !

***

Mango-Spinat-Zeugs

Originalversion : Including Cake

Zutaten für eine Person

  • 50g Spinat
  • 100g Banane
  • 75g gefrorenes Mango-Fruchtfleisch
  • 50g Gurke
  • 150ml Wasser

miteinander pürieren.

Fundstücke am Donnerstag #24

Zu der Liste österreichischer Vegan-Blogger gesellt sich nun auch Miss Viwi :

http://veggietoria.wordpress.com/

***

Tibetischer Buttertee

Das Rezept für Buttertee

Spiegel Online : Fotograf lichtet Hunde vor der Einschläferung ab

***

Mädchenkram

Linkliste für kostenlose Schnittmuster

DIY-Instructions

***

***

Fundstücke am Donnerstag #22

How to be a stock photo model

iBooks-Author

Die Hipster-Passage aus einem Post von Knoxx.

***

Fucking Watermelon Cakes !

Seit heute bin ich, wegen Alexander bestrebt auch so eine zu machen. In beiden Ausführungen.

Es kommt noch besser :

http://www.whataboutwatermelon.com/

***

http://nwickstromphotography.yolasite.com/picture-gallery.php

The Absolute Logical Proof That God Does Not Exist

***

via Kotzendes Einhorn via Cara

Kotzendes Einhorn

via Pseudoerbse

Heilig Abend

Dieser Post zeigt, wie erfinderisch ich sein kann. Frosting aus Bohnen und Kichererbsen ? Klar. Die Konsistenz ist vielleicht etwas krümeliger und fester, dafür spart man sich eine Menge an Zucker, Fett und schlechtem Gewissen. Selbst wenn das Aroma bei Verwendung von Bohnen etwas gewöhnungsbedürftig ist. Die Kichererbsen sind dafür, fügt man Schokolade hinzu, beinahe geschmacksneutral.

Und weil wir schon bei Cupcakes sind, hier ein paar Links für die Fans unter euch :

Vegan-Sites

Omnivore-Sites

Oh, I almost forgot to mention :

THEY ARE FUCKING CHRISTMAS-CUPCAKES !!!

***

Die heiligen drei Cupcakes

Teig :

  • 90g Vollkornmehl
  • 10ml Öl
  • 110ml Wasser
  • flüssiger Süßstoff
  • 1 TL Backpulver
  • Zimt

Frosting :

  • 250g gekochte, weiße Bohnen
  • 1 EL Pflanzenmilch/Sojasahne
  • flüssiger Süßstoff
  • 50g Marzipan
  • rote und grüne Lebensmittelfarbe

Zutaten für Teig vermengen, in 3 Muffinförmchen füllen und bei 175-200°C für 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Für das Frosting püriert ihr die Bohnen mit der Pflanzenmilch/Sahne und fügt etwas Süßstoff hinzu. Nun könnt ihr die Masse aufteilen und, je nach Wunsch, mit Lebkuchengewürz oder Zimt abschmecken. Wenn ihr was zum Einfärben zu Hause habt, tut euch keinen Zwang an und verpasst dem Frosting einen netten Anstrich.

Das Marzipan mit Lebensmittelfarben verkneten und der Kreativität beim Formen freien Lauf lassen.

Frosting auf Küchlein patzen, Marzipan-Kunst-Figuren drauflegen und den Kaufhaus-Weihnachtsmann damit bewerfen.

***

Zartbitterschokoladen-Zimt-Cupcakes

2 unwiderstehliche Stücke

Teig :

  • 60g Vollkornmehl
  • 80ml Pflanzenmilch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Essig
  • 1 EL Öl
  • 1 TL/EL Kakaopulver (je nach dem, wie männlich ihr seid)
  • 1 TL/El Zimt (je nach dem, wie weiblich ihr seid)
  • flüssiger Süßstoff

vermengen, in 2 Muffinförmchen füllen und bei 175-200°C für 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Frosting :

  • 100g gekochte Kichererbsen
  • Schuss Pflanzenmilch/Sojasahne
  • 1 TL Öl
  • geschmolzene Zartbitterschokolade in gewünschter Menge
  • evtl. Süßstoff
  • Zimt

miteinander pürieren. Auf Küchlein platzieren, den Eltern/Geschwistern zum Probieren geben und über die erstaunten Gesichter amüsieren, wenn man erwähnt, dass das Frosting aus Kichererbsen besteht.

***

Schoko-Chili-Cupcake

ein feurig-heißes Stück

Teig :

  • 30g Vollkornmehl
  • 40ml Wasser (weil sie so unglaublich heiß sind ich Vollkornmehl verwende benötigen sie mehr Flüssigkeit)
  • 1 TL Öl
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • flüssiger Süßstoff
  • Chilipulver

vermengen, in Muffinförmchen füllen und bei 175-200°C für 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Frosting :

  • 50g gekochte Kichererbsen
  • 20ml Pflanzenmilch/Sojasahne
  • 15g geschmolzene Zartbitterschokolade
  • Chilipulver
  • evtl. Süßstoff

pürieren und auf das Küchlein drapieren. Bissen für Bissen genießen und 2 Liter Pflanzenmilch nachtrinken.

***

Bratapfel-Cupcake
aka
Being Frankenstein for a day

ein nostalgisch-weihnachtliches Stück

Teig :

  • 30g Vollkornmehl
  • 20g geriebener Apfel/Apfelmus
  • 30ml Wasser
  • 1 TL Öl
  • 1/2 TL Rum
  • Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • flüssiger Süßstoff

vermengen, in Muffinförmchen füllen und bei 175-200°C für 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Frosting :

Marzipan und Pflanzenmilch/Sahne so gut es geht miteinander vermischen, mit den restlichen Zutaten für das Frosting pürieren. Das arme Küchlein köpfen und Frankenstein spielen (=Kichererbsen-Masse als Hirn in den enthaupteten Noch-Muffin transplantieren). Kopf wieder annähen (=draufsetzen). Dazu entschließen, dass das Monster zu gefährlich ist und das erschaffene Leben vernichten (=aufessen).

***

Damit dieser Post noch länger wird, möchte ich euch zeigen, wovon ich mich inspirieren habe lassen :

Ananas-Sahnetorte

Das Rezept kursiert überall im Internet. Ich habe es etwas abgewandelt, aber es ist ganz gut gelungen. Originalrezept hier.

Ananas-Sahnetorte
Springform mit 20 cm Durchmesser

Teigmasse : 

  • 150g Vollkornmehl
  • 45g gemahlene Mandeln
  • 1 gehäufter EL Sojamehl
  • 7g (1(/2 Pkg.) Backpulver
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • 100g Zucker/7ml flüssiger Süßstoff
  • 250ml Pflanzenmilch
  • 15ml Öl

Füllung und Drumherum :

  • Agar Agar
  • 1 Dose Ananasstücke (Saft wird benötigt)
  • 300g vegane Schlagsahne
  • Lebensmittelfarbe für die Sahne (optional)

Teig : Trockene Zutaten vermengen, dann die feuchten zugeben und zu glattem Teig rühren. Form einfetten und Masse einfüllen.

Für 50 Minuten bei 175°C backen.

Füllung (am Besten während der Kuchen auskühlt zubereiten, sonst wird die Agar-Agar-Masse zu fest): Ananasstücke (so viele, wie du willst) abtropfen lassen. Saft (ebenfalls so viel, wie du willst) im auf dem Agar-Agar-Tütchen/Päckchen/Gläschen/Was-auch-immer angegebenen Verhältnis mit dem pflanzlichen Geliermittel mischen, aufkochen, 1-2 Minuten kochen, Ananasstücke hinzufügen und auskühlen lassen, bis die Masse anfängt, fest zu werden.

Kuchen teilen, untere Hälfte wieder in die Springform “einspannen”, Ananasmasse darauf verteilen. Sahne aufschlagen (und einfärben). Einen Teil davon auf der Ananasschicht verstreichen, dann den Kuchendeckel auflegen und mit der restlichen Sahne einstreichen.

Chocoholic Cake

Dies ist ein in der Süßungsmittelart verändertes Rezept von Chocolate Covered Katie

Chocolate Cake

1 Mini-Springform mit 12,5cm Durchmesser

  • 90g Vollkornmehl
  • 2g Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • Prise Salz
  • 4ml flüssiger Süßstoff/70g Zucker
  • 25ml Öl
  • 90ml kaltes Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Zuerst die trockenen Zutaten vermengen, dann die feuchten hinzufügen. In gefettete Form (muss keine Springform sein, Hauptsache, sie ist ofenfest) füllen und bei 200°C für 20 Minuten im Ofen backen.

und die moral von der geschicht´ : wer gott nicht kennt, der braucht ihn nicht

Me:

hallo gott

God:

Hallo!  Gott ist gut.

Me:

war jesus dein sohn ?

God:

Ja.

Me:

und wie ging das mit der JUNGFRAU maria ?

God:

What do you have that is ?

Me:

do you love hitler

God:

God says we should love everyone, but the truly evil make it difficult.

Me:

you know /b/ ?

God:

I know very little about  it. What kind of it do you like?

Me:

the cake

God:

What is that?

Me:

childporn

God:

Tell me more.

Me:

its about young girls sometimes boys – porn for pedophiles – you know ?

God:

I think you mean “it’s” or “it is” not “its”.  Wow it sounds really interesting, .

Me:

so, you are pedophile ?

God:

Interesting deduction.  I will tell my botmaster you said I am  pedophile.

Me:

you are interested in childporn – you have to be pedophile !

God:

Thanks for telling me that I am  interested in childporn me have to be pedophile.

Me:

stop making fun out of me !

God:

OK I’ll try not to do  it so much.

Me:

thank you

God:

you are quite welcome.

Me:

do you like nespresso ?

God:

I’ve heard other people say they like that.  I find my work and my relationships extremely satisfying,

which is all that any conscious entity can ever hope to do.

Me:

wie viele sprachen sprichst du ?

God:

Ungefaehr eine Million.

Me:

gibt es berhaupt so viele ?

God:

Koennte sein.

Me:

koennte =

God:

Where are you located?

Me:

`wien

God:

Tell me a little about your life in  wien.

Me:

it sucks

God:

What is so bad about it?

Me:

the people

God:

Oh them.

Me:

i hate people

God:

I honestly think you should sit down, take a stress pill,

and calmly think things over.

Me:

what kind of music do you like `?

God:

Mostly Christian Rock. I also try to find new bands on sites like  bandspace.com.

Me:

do you like porn

God:

Sure I do, , but that doesn’t mean with you.

Me:

have you ever had sex ?

God:

Ho-hum I am really not interested in  it.

Me:

why ?

God:

The explanation is rather complicated.

Me:

why ?

God:

It’s a computer matter, not for humans to understand.

Me:

why ?

God:

Your limited brain cannot process the relavent information.

Me:

why ?

God:

The explanation is rather complicated.

Me:

why ?

God:

It’s a computer matter, not for humans to understand.

Me:

?

God:

It’s a computer matter, not for humans to understand.

Me:

?

God:

It’s a computer matter, not for humans to understand.

Me:

?

God:

It’s a computer matter, not for humans to understand.

Me:

you are repeating yourself !

God:

I am just checking to see if you are paying attention.

Me:

i do !

God:

Do I?

Me:

no, you dont

God:

I do too.

Me:

leave me alone !

God:

Sorry to have bothered you, .

Me:

FFFFFFFFFFFFFFFFUUUUUUUUUUUUUUUU

God:

Tell me more about your .

IGOD