Fundstücke der Woche #50

Aus der Rubrik “Weblinks”

Großartiger Artikel : Guten Tag, ich hätte gerne 2 Kilo Sojahack in Oktaeder-Form, bitte

Experiment Selbstversorgung

Eignet ihr euch als Eltern ?

The realistic kissing game

Aus der Rubrik “Videos”

Aus der Rubrik “Lustige Bildchen”

fdw_50_01 fdw_50_02fdw_50_03 fdw_50_04 fdw_50_05 fdw_50_06 fdw_50_07 fdw_50_08 fdw_50_09 fdw_50_10

 

The Healthiest Chocolate Truffles on Earth

The Healthiest Chocolate Truffles on Earth
inspired by including cake

  • 150g weiße Bohnen, gekocht
  • 50g/0.5 Bananen
  • 40g Haferflocken
  • 1 EL Kakaopulver
  • 50g Trockenfrüchte (Datteln, Feigen, Rosinen, …)
  • 2-5 Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Msp. Zimt
  • Prise Salz

pürieren und zu Kugeln formen. Sollten sie nicht fest genug sein, für 15-30 Minuten bei 180°C backen.

healthiestchocolatetruffles

Three Healthy Low Calorie Vegan Chocolate Spreads

Three Healthy Low Calorie Vegan Chocolate Spreads

Schapfelade

300g Apfelmus durch ein Tuch auspressen. 1 EL Kakaopulver und eine Prise Salz einrühren.

apfelade

Schanalade

  • 100g Bananen, gut zerdrückt/püriert
  • 10 g Kakaopulver
  • 15g Kartoffelstärke
  • Prise Salz

sorgfältig vermengen. Sollte die Masse noch zu flüssig für den eigenen Geschmack sein, fügt man weitere 5g Kartoffelstärke hinzu.

Pudding Spread

  • 300ml Pflanzenmilch/Wasser
  • 30g Maisstärke
  • 20g Kakao
  • 0.5-1 TL flüssiger Süßstoff/1-2 EL Zucker

verrühren, aufkochen, bis die Masse eindickt.

banella

Crazy Ingredient Chocolate Cake

Hätte ich nicht gewusst, dass Karfiol/Blumenkohl drin ist, sagte ich, der Kuchen schmeckt ein wenig komisch. Er schmeckt auch merkwürdig, wenn einem die Zutaten bekannt sind.

Crazy Ingredient Chocolate Cake
Inspired by : Chocolate Covered Katie
1 Portion

  • 100-150ml Pflanzenmilch
  • 100g aufgetauter Tiefkühl-Blumenkohl
  • 60g Vollkornmehl
  • 50g Zucker/1 TL flüssiger Süßstoff
  • 30g gehackte Schokolade
  • 20g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz

Ofen auf 175°C vorheizen. Trockene Zutaten gut vermengen. Flüssige Zutaten gründlichst pürieren. Beide Massen vermischen und 30 Minuten backen.

My Vegan Wednesday Number Eight

Morgens : Ein Liter Apfel-Hirse-Frühstückssuppe. Die perfekte Lösung für mein “Ich liebe es lange zu frühstücken, möchte aber nicht zunehmen und bin morgens sowieso immer total dehydriert”-Problem.

So geht’s :
Einen Liter Wasser aufkochen, 1/2 EL flüssigen Süßstoff, 1/2 TL Zimt sowie 50g Hirse einrühren und zwei geschälte, klein geschnittene Äpfel zugeben und 10-15 Minuten köcheln lassen. Einmal ordentlich durchpürieren und brav auslöffeln.

Dazu : eine große Tasse Kaffee (etwa 700ml)

Zwischendurch : ein nicht fotografierter, missglückter Zucchinikuchenversuch

Nachmittags : Rotkohl-Apfel-Salat

Abends : 250g mit Unmengen Hefeflocken bestreuter Kidneybohnenmatsch aus dem Ofen. Wenn ich nur wüsste, was ich mir dabei gedacht habe. Ich vermute einen Bohnen-Auflauf mit Hefeschmelz.

Weil ich Lust drauf hatte : Chili Bird’s Eye und Labooko Soja Duo-Schokolade von zotter.

Am Abend habe ich ausprobieren wollen, ob ich zwei Komma fünf Liter schwarzen Tee trinken kann. Positiv.

Aus hypoglykämischen Gründen : Vierunddreißig Gramm Rosinen.

Anzahl der Äpfel : Acht Stück.

Vegan MoFo 2012 – Day 13

Abgewandelt von Chocolate Covered Katie.

Brownie Batter Dip
1 Portion

  • 200g gekochte Kichererbsen
  • 50g Banane
  • 3 EL Wasser/Pflanzenmilch
  • 15g Kakaopulver
  • 1/2 TL Süßstoff/2 EL Zucker
  • Prise Salz

pürieren.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt

Mit Wasser zubereitet : 285
Mit Pflanzenmilch zubereitet : 300

Zweitausendzwölfs spätsommerliche Kürbiswoche – Tag Drei

Heute haben wir ein von Chocolate Covered Katie inspiriertes Rezept, in dem erstmals unser “pumpkin pie”-Gewürz von Tag Eins zum Einsatz kommt.

Schnelle Hafer-Kürbis-Kekse

Zutaten für ein Kürbisköpfchen

vermengen und zu Bällchen oder Keksen formen.

Evil Breakfast Cookie

Gonna write this recipe in English and German, so that someone special, named Jo, understands what I am talking about :)

The thing is : Jo created this choc-chunk-breakfast-cookie. And it had a very sneaky smile. Too sneaky. I had to make my own one to gain victory ! Here it is :

Evil Breakfast Cookie

  • 60g oats
  • 2 Tbs/30g whole-grain-flour
  • 1/4 Tsp baking powder
  • 1 Tbs ground flax
  • cinnamon
  • choc chunks
  • 3 Tbs water

Mix all ingredients and bake at 175°C.

***

Schlecht übersetzter, böser Frühstückskeks

  • 60g Haferflocken
  • 2 EL/30g Vollkornmehl
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 EL geschrotete Leinsamen
  • Zimt
  • Schokostückchen
  • 3 EL Wasser

Zutaten vermengen und bei 175°C backen.

Fundstücke am Donnerstag #06

http://www.geeksweets.net/

How it feels to turn into a zombie – a very short shortmovie

The D&D Erotic Monster Contest

***

Zu folgendem Link muss ich noch etwas sagen. Was hier geschaffen wurde, ist grenzgenial. Es handelt es sich um das Finale einer der vielen Germany´s Next Topmodel-Staffeln, das in Form eines Bühnenspiels abgetippt wurde und, was die Gestaltung angeht, dem typischen gelben Reclam-Büchlein gleicht.

*via Mindsdelight

ANSEHEN !

***

*via sloganizer.net

Schon der 1. Dezember ?!?

Jetzt muss ich aber ganz schnell meinen Adventskalender-Tee des heutigen Tages schlürfen !

Mehr oder weniger interessant könnte für euch sein, dass es nun eine “About”-Seite auf diesem Blog gibt.*

Und das allerwichtigste : Gestern bekam ich Schokolade, die 99% Kakao enthielt und somit hatte ich auch multiple Geschmacksorgasmen !

*das war an sich das Einzige, was ich euch heute mitteilen wollte.

Chocolate Fudge Pie

Chocolate Fudge Pie
via Chocolate Covered Katie

ohne Boden

  • 70g Tofu
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1 EL Milch
  • Prise Salz
  • 30g Schokolade
  • Süßstoff, wenn benötigt

Schokolade im Wasserbad schmelzen, mit anderen Zutaten pürieren und in Form  füllen. Im Kühlschrank erkalten lassen.

schmeckt : herrlich cremig und schokoladig

Raw Brownies

Nach einer Idee von Chocolate Covered Katie.

Raw Brownies

für eine kleine Naschkatze : 

  • 20g Walnüsse (gemahlen oder gehackt)
  • 20g eingeweichte und pürierte Datteln (je nach gewünschter Konsistenz mehr oder weniger)
  • 10g Kakaopulver
  • Prise Salz
  • eventuell Süßstoff

Alle Zutaten miteinander vermengen und vor dem Verzehr 2 Stunden im Kühlschrank lassen.

Schokoburger

Dies ist rein von der Kombination her eine Eigenkreation. Aio brachte mich auf die Idee. Zwischen den den Burgerhälften befindet sich nämlich eine Orangenpfeffer-Ganache. Das Rezept für die Ganache habe ich von Veganpassion.

Schokoburger

Ganache : 

  • 100g Schokolade, gehackt
  • 50ml Sojasahne
  • 1 TL Orangenpfeffer

Rührteig (der, den wir mittlerweile schon alle kennen) :

  • 125g Vollkornmehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 75g Zucker/5ml flüssiger Süßstoff
  • 125ml Wasser/Pflanzenmilch
  • 30ml Öl
  • 1TL Kakaopulver

Zutaten für Rührteig vermengen, in gut gefettete Form füllen & bei 175° backen, bis der Teig durch ist (-> Stichprobe). Auskühlen lassen. In die Hälfte schneiden. Sojasahne kurz aufkochen, Hitze reduzieren, Schokolade in der Sahne schmelzen. Erkalten lassen, bis die Ganache sich ohne zu zerfließen verstreichen lässt. Zwischen Kuchenhälften verteilen.