Es gibt wieder Stevia-Eis in Wien !

Gerade rechtzeitig zum Herbstbeginn, wo also nicht mehr so viele Leute vor den Eissalons herumstehen, erstatte ich Bericht vom besten Eis Wiens. Wieder einmal.

Meine Güte habe ich mich gefreut, als wir zufällig am Shop wo eigentlich das B-UNO sein sollte, bzw. einst war vorbeikamen und mir die mit Kreide geschriebene Botschaft “Stevia Eis” und auch die gut gefüllte Eistheke auffiel. Auf dem Ladenschild stand es groß :

ZUCKERO

Zwei Stunden später hielt ich zwei Kugeln veganes, zuckerfreies Stevia-Erdbeereis in den Händen. Sogar einen Becher bekam ich dazu. In der Zwischenzeit ließ ich dort bereits um die 50 Euro für Nomnom-Lecker-Eiscreme. Dass ich das noch erleben darf.

Weil ich neugierig bin habe ich den Szolt gleich gefragt, warum sein Salon nicht mehr “B-UNO” heißt. Er meinte, das konnte keiner aussprechen, weil überall B1 stand und die Leute eben auch “B-Eins” lasen. Italienisch will gelernt sein.

Bei Zuckero gibt’s übrigens nicht nur Stevia-Eis, nein, veganes, zuckerfreies Nutella-Eis, ausgefallene Sorten wie “Melone-Sekt”, “Nektarine” oder “Apfel-Rote Rübli”, glutenfreies Gebäck, zuckerfreien, veganen Apfelkuchen, Eis/Torten auf Bestellung und die Klassiker wie Cookies und Cremeschnitte, wenn ich mich recht entsinne. Vorbeischauen, Menschen !

Einmal gefüllt :zuckero_01 Einmal verkehrt :zuckero_02

Einmal ausgelöffelt :zuckero_03

Wien wird Berlin oder : Wir haben jetzt auch noch einen Veganz dazubekommen

1 Vote für “Testbericht über diesen neuen Vegansupermarkt”

Du hast ihn dir gewünscht, jetzt bekommst du ihn als Posting Nummer 1005 :

Vegane Supermärkte sprießen nun auch in Wien wie Unkraut aus dem Boden. Die Leute hier haben sich ja mächtig prächtig Zeit gelassen. Angekündigt war die Eröffnung im Herbst 2011. Veganz gibt es hier in der Landeshauptstadt seit 13. Juni 2014.

Angekommen am Naschmarkt (U4 Kettenbrückengasse) laufe ich meinem durch Hitze bedingten Delirium erst einmal in die falsche Richtung. Die Margaretenstraße Nummer 44 ist schnell gefunden und nach nur 15 Minuten Fußweg entdeckt man am Straßeneck den die, oder das Veganz. Als Erstes sticht mir der Bio-Reismilch-Eis-misch-es-dir-wie-du-willst-Automat zu meiner linken und das gut mit Obst-Zeugs und so Sachen gefüllte Kühlregal auf der anderen Seite in die Augen. In diesem Moment packe ich mein iHipsterTabletDingens aus und hole mir meine Genehmigung zum Fotografieren von der netten Einzelhandelskauffrau ein.

Was bin ich froh, dass ich es nicht zur Eröffnung geschafft habe, so voll wie das an einem Samstag Mittag hier ist. Einem Beruf nachgehen macht ja doch Spaß. Meine Laune Bilder zu machen, nahm proportional zur steigenden Besuchermenge im Laden und vergangenen Zeit ab, wo mich die Obst- und Gemüseabteilung zu Anfang so sehr faszinierte.

Also, jetzt die Fotos :

veganz_01 veganz_02 veganz_03 veganz_04 veganz_05

veganz_06Mini-Melonen !

veganz_07 veganz_08Mini-Ananas ! veganz_09

Und da fiel mir doch tatsächlich ein Super-Eis in die Hände. Kokoswasser ohne Zucker und 80/10/10-konform. Mit Selfies bin ich sehr ungeübt wie man hier sehen kann :

veganz_10 veganz_11 veganz_12

Gut gefallen hat mir die große Auswahl an Fleischersätzen, Süßigkeiten und Snacks to go, für mich zwar nichts aber ich finde das unterstützt Pflanzenfresser-Neulinge gut bei der Umstellung und hilft beim Durchhalten. An vielen Stellen gab es auch Kostproben und Kartenzahlung ist gar kein Problem.

Und jetzt mein Food-Haul, zu 90 Prozent bereits verputzt :

food_haul_01_01

Seitenbacher Fruchtgummis, hießen früher Fruchthütchen. Früher. Zurecht.
Was bin ich nicht herumgelaufen, mit diesen Sackerln in der Hand, immer wieder Krokos und Löwen in meinen Mund stopfend, voller Entzücken “Hmmm, Candy !” nuschelnd. Das waren Zeiten, als noch welche da waren.

food_haul_01_05

Orkri Figbar : Keine gute Investition. Kann man ja genau so leicht auch Trockenfeigen essen.

food_haul_01_04

Irgendwie-Bio-Kaugummi “Peppersmith”. Der oberen Packung liegen lauter Papierchen bei , in die man seinen zerkauten Gummi wickeln kann auf denen (Fun)Facts über das Produkt stehen. Top !

food_haul_01_03

Mango-Fruchtleder. Besteht zu einem großen Teil aus Äpfeln und schmeckt wenig nach Tropenfrucht. Die guten drei Euro wirklich nicht wert.

food_haul_01_02

Kennt ihr die noch ? Mir blieb fast das Herz stehen, als ich las, dass es hier auch Mango gibt. Alles weg.

März-Favoriten im März

Breaking Bad :

Eine Schande, was für ein falsches Bild ich von dieser super-awesome Serie hatte. Mein Geheimtipp : Auf Deutsch schauen. Dieses merkwürdige Nevada-American-English versteht keine Sau.

thStevia-Eis bei Leonardelli in Klosterneuburg und Wien, nachdem das B-UNO zugemacht hat :

steviaeis_01 steviaeis_02

Veganes Eis haben die auch dort :

steviaeis_03

Meinen Geburtstag 811-HCRV feiern :

Für das Foto hat es wegen Captain Beefcake ganze drei Anläufe gebraucht, das Bild sagt alles.

birthday_cake_01 birthday_cake_02

Die Emil-Flasche, die ich zu obigem Anlass geschenkt bekam :

emil

Superleckere und vollkommen überteuerte Fruchtkugeln von Govinda. Kann man bestimmt selbst machen :

fruchtkonfekt

November-Favoriten

1. Ecover-Öko-Spülmittel mit Plätzchenduft

spuelmittelplaetzchenduft

2. Ein Todesstern aus Eis (gemacht mit Alexanders awesome Form)

eistodesstern

3. Das Stammhaus

4. Ein zuckerfreier und veganer Adventkalender

Eilmeldung : Frozen Früchtchen bei McDonald’s

Vegan, High Carb/811, glutenfrei, zuckerfrei und in den Sorten Mango, Mango-Erdbeere und Erdbeere. Und am wichtigsten : Episch Superlecker !!! Ich habe mir heute gleich drei Becher davon geholt. Endlich hat McD. mal etwas Anständiges ins Sortiment gebracht.

edit : Der McDonald’s in dem ich war, testet wohl ab und zu, wie neue Produkte beim Publikum ankommen. Dazu gehört auch das Frozen Früchtchen-Eis. Nähere Informationen dazu hier. Ich schreibe gleich eine Nachricht an McD., jetzt bleibt nur zu hoffen, dass sie das Zeug überall in Österreich einführen. Die hätten dann trotz des Junk-Foods eine neue Stammkundin.

frozenfruchtchen1

frozenfruchtchen2

Vegane Neuigkeiten im Juni 2013

1. Wann das Veganz in Wien eröffnet, bleibt weiterhin unklar. Wo man einst den Herbst 2011, dann auf Ende 2012 anpeilte und im Mai dieses Jahres ebenfalls keine Spur des veganen Supermarktes in unserer Landeshauptstadt zu sehen ist, muss ich unweigerlich an Duke Nukem Forever denken.

2. Umso erfreulicher ist es, zu wissen, dass der Vegan Maran am 18.7.2013 seine Pforten in der Stumpergasse 57, 1060 Wien öffnet.

3. Neu ist zudem auch das Veganista, ein rein veganes Eisgeschäft mit sehr kreativen Sorten wie Orange-Olivenöl-Safran, Lakritze, Rose und Karotte, das seinen Stand in der Neustiftgasse 73, 1070 Wien.

4. Es geht noch weiter : Seit einiger Zeit findet sich in der Nordbergstrasse 6A, 1090 Wien das HappyCakes, ein Café, das auch zu veganen Kuchen, Cupcakes und Snacks einlädt.

5. Richard David Precht philosophiert mit Robert Spaemann darüber, ob wir Tiere essen dürfen.

6. Friendly Food, eine österreichische Initiative, die dem Fleischessen den Kampf ansagt.

7. Alles ist vurscht ! – eine außergewöhnliche Kolumne von Hilal Sezgin.

8. Über das Veganblatt bin ich erst heute gestolpert. Einfach mal durchklicken.

Vegan in Wien : Das B-UNO

*edit : Das B-UNO hat leider zugemacht.

In Wien gibt es gefühlte tausend Eissalons. Und nur einen, der Stevia-Eis führt. Paolo Bortolotti hat zwar die Behauptung auf der Webseite stehen, auch seine Filialen führten zuckerfreien Eisgenuss, aber nach dem Aklappern aller Filialen der Bortolotti-Kette und den Antworten auf meine Frage nach dem Stevia-Eis, die etwa so klangen “Stevia ? Was ist das ?”, bin ich der festen Überzeugung, dass diese Webseite lügt.

Zurück zu dem Salon, der tatsächlich natürlich gesüßte Eiscreme anbietet.

Das B-UNO.

Beim heiligen Vanillekuchen und allen Soldaten, die im dritten Weltkrieg fallen werden, ich liebe Zsolts Eis über alles !
Für 1,50€ erhält man eine große Kugel, zumeist in den (veganen !) Sorten Nektarine, Birne oder Apfel-Zimt (letztere zwei Früchte aus seines Vaters Bio-Garten) in der Tüte. Bis jetzt habe ich zwar nie aufgegessen, weil es mir nach etwa zwei Dritteln zu süß wird (gottseidank ist mein Aufess-Alexander stets mit von der Partie) aber abgesehen von meinem selbstgemachen Bananensorbets ist es wohl das beste Eis, das ich je essen durfte, das man im B-UNO bekommt.

Zsolt freut sich bestimmt, wenn ihr Wiener Eistiger da draußen mal bei ihm vorbei schaut und ihn unterstützt, denn für kommenden Sommer hat er Reismilch-Eis in Planung.

Folgende, unter anderem in einem für meine Augen unvorteilhaften Winkel aufgenommene Fotos hat Alexanders iPhone Alexander gemacht.

Ich bin so cool, ich setze mich beim Eis essen in abgesperrte Grünflächen, die noch feucht vom Regen sind. Und schwarze Unterwäsche trage ich auch noch !

September-Favoriten

Veganes Mango-Eis vom wiener Eis-Greissler
Anti-Favorit : Der Smartfon-Fokus. Nicht einmal das Orakel von Delphi kann sagen, wo der gesetzt wurde.

Eulen-Bild-Geschenke von Laura.
Komplimente zum Abreißen.
Bio-Lakritze. Lebensretter bei Unterzucker.
Mango-Bällchen. Lebensretter vor dem Sport.
Alnatura Coco Drink mit Mango.
Ingwer-Bällchen. Lebensretter bei nächtlichen Heißhunger-Attacken.
New Age Musik vom Feinsten. Mit dieser CD bin ich aufgewachsen.
Eulen.

My Vegan Wednesday Number Five

Anzahl der Äpfel : Neun.

Tassen Kaffee : Eine ganz eine große, Riesentasse mit siebenhundert Mililiter Fassungsvermögen. Aber nicht auf einmal, sonst wäre dieser Text nicht lesbar.

Gramm Brot : Dreihundertfünfzig, ohne Aufstrich.

Mandelmilchreis zum Frühstück.

Sojaghurt-Froyo, Version 1.0, zum Abendessen.

Das Schlimme ist, dass ich 450g Sojaghurt in die Eismaschine geleert habe. Im Glas auf dem Foto befinden sich etwa 120g Joghurt. Der Rest ist demnach im Kühlbehälter des Gerätes verblieben.

Contra-Post Veganes Frozen Yoghurt bei Zanoni&Zanoni

Sofort, sofort, sofort ! Halt ! Stopp ! So kann man das nicht stehen lassen !

Vorher bitte diesen Post von der lieben Mira lesen.

Vor etwa einer Woche bin ich auch bei besagtem Lädchen vorbeigetuckelt und hatte bereits vom veganen Frozen Yoghurt gehört. Nichts Gutes. Aber ich bilde mir gerne selbst meine Meinung bevor ich etwas vorschnell verurteile.

Von Zanoni&Zanoni weiß ich bereits, dass sie einmal, im Jahre 300 v. Chr., gut waren und Qualität lieferten. Heute sieht die Sache anders aus. Wenn du dort ein Eis kaufst, zahlst du für den Namen. Wie bei Apple. Oder Hollister. Zucker, Aroma, Zucker, Fett und Zucker.

Zurück zum Frozen Yoghurt. Gottseidank gab man mir einen Löffel zum Probieren.

Leute, ich sag euch, ich bin fast aus den Latschen gekippt, so widerlich war das Zeug. Genau so wie das Eis, das sie verkaufen, purer Zucker. Der Geschmack ist auch nicht überwältigend gewesen. Künstlich. Konsistenz viel zu fettig. Als ich dem Verkäufer mitteilte, mir sei das Eis viel zu süß und dabei demonstrativ das Gesicht verzog, begann er ernsthaft damit, dass Fruchtzucker enthalten sei. Fruchtzucker. Wenigstens weiß er Bescheid, was er den Leuten andreht.

In Obst eine herrliche Angelegenheit, diese Fructose aber die künstliche Version habe ich schon lange als Gift für den menschlichen Organismus abgetan. Wird vom Körper sehr gerne in Fett umgewandelt und ist sonst absolut wertlos.

Waun de ka gscheit’s, vegan’s Frozn Yoghuat hom, geh’ i wieda ham.*

Liebe Mira !
Dir darf das Frozen Yoghurt natürlich schmecken, du bist ein freier Erdling und ich freue mich für dich, dass es dir taugt. Nur will ich nicht, dass das Licht nur von einer Seite auf das Eis fällt. Ich hoffe du verstehst das.
Deine dir treue Blogger-Kollegin
Katharina

*Wenn die kein richtiges, veganes Frozen Yoghurt haben, tänzel ich wieder nach Hause.

Ein grünes Rezept am Tag nach dem Lá Fhéile Pádraig* : Matcha-Sesam-Eis

Ich feierte ihn nicht, aber ich nutzte den Anlass, um mein Eis grün einzufärben. Mit Matcha-Powder.

Matcha-Sesam-Eis

Zutaten für eine Person, der dieser irische Feiertag piepegal ist

Die Zutaten miteinander pürieren. Falls euer Pürierstab die Banane nicht schafft, einfach ein wenig abwarten, bis die Banane etwas aufgetauter ist und nochmal versuchen.

Und nun zur Originalversion des Fotos :

*”…am Tag nach…” weil ich voll verpeilt habe, dass GESTERN St. Patrick´s Day war.

Frau Weltmacht in Germanien -Tag Drei

Tag Drei

Linsen (Dosenfutter for the win !), Orange und Grapefruit gefrühstückt. Lust auf Eis bekommen, den unfreundlichen Verkäufer gefragt, worin keine Milchprodukte und Eier enthalten sind : Waldbeeere und Zitrone. Ohne zu probieren wählte ich letztere Sorte. Die Anmerkung eben war nicht umsonst. Das Eis war widerlich und landete im Müll (diese sch*** Wegwerfgesellschaft, nicht ?)

An diesem Tag ernährte ich mich zu 70% von Süßkram (“gesundem” Süßkram).

Es war unglaublich schade, dass wir in Nürnberg, Dürers Geburtsort, kein einziges Mal im Museum oder einer Ausstellung waren, ja nicht einmal die Altstadt konnte ich mir genauer ansehen und erforschen*, Frau Mama musste ja einkaufen und den richtigen Lebkuchen finden. Schade nur, dass es keinen “richtigen” Lebkuchen gibt, der wäre, ginge es nach mir, dann ohne Ei, Milch, Honig oder Zucker. Dann bleiben noch Haselnüsse und Mehl.

Den Handwerksmarkt am Königstor hätten wir besucht, wäre er nicht unerwarteterweise geschlossen gewesen. Dafür kamen wir an einem awesome Armyshop vorbei. Dort konnte man Airsoft-Sturmgewehre und Armbrüste. Armbrüste !

Mutter schickte mich, während ich dabei war, ein paar schöne Bilder von der Altstadt zu machen, zurück in eine Bäckerei, denn sie meinte, dort ihre Handschuhe vergessen zu haben. Jogging-Runde für mich. Niemand hatte etwas am Tresen abgegeben. Ich lief zurück und Frau Amnesie empfing mich mit einem Paar schwarzer Fingerbekleidung in den Händen.

Nach diesem anstrengenden Tag schlief ich friedlich ein und ahnte noch nichts von meinem verstördenden Sextraum mit Atilla Hildemann.

*Anmerkung : Gut, ich war selbst schuld, dass ich nicht einfach einen Egotrip gemacht habe. Zum Quartier zurückzufinden wäre ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, hätte ich meine Mama verloren.

Mango-Eiscreme

Wer eine Eismaschine besitzt und genau so auf Mangos steht, wie ich, muss dieses Rezept ausprobieren. Wer keine hat und die exotischen Früchte nicht ausstehen kann, kann diese Seite nun verlassen. Oder sich beschweren gehen.

Mango-Eiscreme

Zutaten pürieren und in der Eismaschine zu Creme werden lassen.

Bananen-Zimt-Eis mit Rumrosinen

Ist es nicht etwas zu kalt für Eis ? Ach was !

Bananen-Zimt-Eis mit Rumrosinen

  • 200g Bananen, zermatscht
  • 100ml Sojasahne
  • 200ml Sojadrink
  • 1 EL Rosinen
  • 20ml Rum
  • Zimt
  • flüssiger Süßstoff
Rosinen in Rum einweichen. Alle Zutaten vermengen und ab in die Eismaschine damit. Wer keine hat, kann das Risiko eingehen und auf die gute alte “Stells-ins-Kühlfach-und-rühr-alle-5-Minuten-um”-Strategie zurückgreifen.

Ja, ein sehr altes Bild, aber man weiß, worauf ich hinaus will : Euch zeigen, wie lecker das Zeug aussieht :)

Gekauftes Zuckergut

Heute werde ich euch zeigen, womit ich meine Lust auf Süßes befriedige, wenn es nicht gerade Selbstgemachtes ist.

Teil 1.0 – Die Bestellung

Da trifft es sich auch ganz gut, dass heute meine Bestellung vom Veganversand “Lebensweise” angekommen ist.

Die da wäre :

  1. die Bonbarr – veganes Zartbitter-Schokoladen-Bounty
  2. Raw Bite – The organic fruit and nut bite – Sorte Spicy Lime
  3. No Added Sugar Mint Chocolate, 72% Cocoa
  4. Dairy Free White Chocolate

Selbstverständlich habe ich mich schon durch alles durchprobiert. Am Besten hat mir der Raw-Bite-Riegel geschmeckt. Den werde ich in nächster Zeit nachmachen. Was gibt es innovativeres als ein Nuss-Dattel-Riegel mit Limettensaft und Chili ?

An eine food-and-blood-Version der Bonbarr werde ich mich ebenfalls noch versuchen. Die beiden Schokotafeln sind der Wahnsinn. Da werde ich sicher noch viel Freude mit haben, in den nächsten 2 Minuten, bis sie aufgegessen sind.

Teil 2.0 – Zeuch, das im Supermarkt/Reformhaus/Drogeriemarkt erhältlich sein sollte

  1. Suchard sechsundachzigprozentige, dunkle Schokolade
  2. Schoko-Kokos- Riegel
  3. Weiße Reismilch-Schokolade
  4. Soja Magnum-“Verschnitt”

Im Gegensatz zu den Lindt-Schokoladen enthalten dunkle Kakao-Tafeln der Marke Suchard KEIN scheiß Butterreinfett. Bei mir gilt immer die Regel “Je mehr Kakaogehalt desto besser”. Ich hatte sogar schon einmal eine Tafel mit 99% Kakaogehalt. War die lecker !

In einem Fall von akutem Glucosemangel im Drogeriemarkt griff ich völlig desperat ins Regal und fand mich mit 40g Kokos und Schokolade im Bauch an der Kasse wieder. Der Geschmack dieses Riegels erinnert keineswegs an Bounty. Dafür aber an etwas anderes. Die Forschungsarbeiten um diese Frage zu beantworten befinden sich in vollem Gange.

Wenn es nicht extrem dunkle Schokolade ist, kann es nur weiße sein, die gar kein Kakaopulver (dafür umso mehr -butter enthält). Die Reismilch-Tafel von Bio-Art ist in kleinsten Maßen zu genießen, da sie Halbe-Halbe aus Fett und Zucker besteht, was darin resultiert, dass der Dreck 650 Kalorien per 100 Gramm enthält.

Das Beste kommt zum Schluss. Habt ihr einmal die Soja-Vanille-Sticks der Firma MIO (HIER oder auf www.mio.be gibt es mehr Information) gekostet, kommt ihr nicht mehr los. Knackige, feinschmelzende, aromatische Zartbitterschokolade umhüllt feinstes, sahniges Vanille-Eis. Und das bei nur 200 Kalorien pro Stück. Ist wie Magnum, nur besser (UND vegan).

Teil 3.0 – LICORICE !!!

Meiner Verzweiflung darüber, dass Lakritze, wohin ich auch sah, Gelatine enthielt, war kaum Einhalt zu gebieten. Und dann fand ich sie :

Bio-Lakritze ohne Knochenmehl ! Egal, ob sie steinhart oder verhältnismäßig teuer sind, es ist Lakritze und ich liebe sie ! Mir kommen schon wieder die Tränen.

***

Ich hoffe, es hat euch gefallen. Falls ihr (österreichischen AFAP*-Veganer) wissen möchtet, wo man welche Produkte erhält oder sonstige Informationen braucht : Fragen (ist kostenlos, ehrlich !).

*As Far As Possible

Die Eismaschine lebt !

Diesen Nachmittag habe ich damit verbracht (wieder einmal) meine Wohnung auf Vordermann zu bringen, da ich sie in den letzten Tagen eindeutig vernachlässigt und zugemüllt habe. Danach gönnte ich mir ein selbstgemachtes Mango-Eis. Ich liebe Eis.

Und womit habe ich die gefrorene Köstlichkeit zubereitet ? Genau, mit meiner tollen Eismaschine. So eine himmlische Konsistenz, wie vom Eissalon. Nur günstiger und – je nach verwendeten Zutaten – gesünder.

Kauft euch eine Eismaschine, sie macht euch glücklich.