Frau Weltmacht auf Koffein-Entzug : Ein unfreiwilliger Selbstversuch

TAG 1 :

Mein Morgen beginnt um 8 Uhr. Um 9h finde ich mich im Bett wieder. Etwas später überwinde ich mich dann, Captain Beefcake ein wenig Bodenkampf zu zeigen. Ab hier zensiere ich. Nachdem ich um 13 Uhr wieder alleine bin, krebse ich ein wenig durchs Internet und entschließe mich eine Stunde später zu einem Mittagsschläfchen. Um 16h schaffe ich es, die Wohnung zu verlassen und beginne um 17:00h zu trainieren. Aus 10 werden 5 Minuten warm up, die jetzt schon all meine Willenskraft fordern. Bankdrücken ging schon mal besser, Hyperextensions hauen hin und Stretchen konnte ich ebenfalls. Trotzdem ist mir jetzt die Lust vergangen. Ich tröste mich damit, später noch im Park zu sporteln. Zu Hause angekommen, ließ ich auch von diesem Vorhaben ab und verbrachte meinen Abend auf der Couch mit reddit und Ähnlichem. Gegen 22 Uhr döse ich weg.

TAG 2 :

Um 11:00h wache ich auf und möchte am liebsten weiterschlafen. Zum Frühstück gibt es meinen Zweitversuch, Popcorn in der Pfanne zuzubereiten, aus dem ersten Mal resultierten schwarz-weißen Klumpen und ein versengtes Schneidebrett. Jetzt noch ein wenig Erdbeereis selbst machen, duschen und losgehen. Um 14h steige ich aus dem Bett und stelle fest, dass ich hier hinaus muss, wenn ich nicht wie Dornröschen enden möchte. Ohne Sunny-Boy-Prinzen und hässlichem rosa Fummel. 15h. Mein kalter EntzugVersuch endet hier. Ich werfe zwei weiße Filmtabletten ein und fühle mich wie neu geboren.

Advertisements

Süchtiges Maisbrot

In Katie’s Originalversion heißt es “Addictive Cornbread”, heißt wohl, dass ihres süchtig macht. Nun musste ich beim Backen aber leider feststellen, dass das Brot nicht mich zum Junkie werden lässt sondern selbst schwer suchtgefährdet ist !

Süchtiges Maisbrot

Zutaten für einen Mitarbeiter der Entzugsanstalt für Backwerke

  • 75g Polenta/Maisgrieß
  • 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz

vermengen.

fein pürieren.

  • 100g Mais, abgetropft

zufügen, nochmals kurz durchmixen.

Beide Massen vermengen und in eine Form füllen. Bei 200°C für 20 Minuten backen und sofort ins Rehabilitationszentrum damit.