Wie ich 25 Kilo in einem Jahr zugenommen habe

Heute erzähle ich euch mal, auf welche Ratschläge ich gehört habe, dass ich von gesunden 60 auf 85 übergewichtige Kilogramm kam.

Advertisements

Weg mit der Gallenblase !

Es begann mit einem Schmerz in der rechten Hälfte meines Bauches, der stark an Seitenstechen erinnerte. Dieser wurde so intensiv, dass ich nicht schlafen konnte. Captain Beefcake fuhr mich um halb Drei in der Früh ins Krankenhaus, wo man dem Himmel sei Dank eine Blinddarminfektion ausschloss, mich an den Schmerzmitteltropf hing und danach auch wieder heimschickte.
Das waren die 5,60€ Parkgebühren nicht wert. Glücklicherweise arbeitet meine werte Frau Mutter im Spital, sodass ich am nächsten Tag ganz spontan zum Ultraschall konnte. Ein 3mm-Körnchen und sogenannter “Sludge” (it is what it sounds like) hatte sich in meiner Gallenblase gebildet.
Meiner Meinung nach psychosomatisch bedingt weil ich mir abgewöhnt hatte, meinen Mund aufzumachen, wenn mich etwas stört, da ich dachte, es bringt nichts. Die Schmerzen wurden nicht besser, nachdem ich mein Verhalten geändert habe.

Es verschlug mich auch ein zweites Mal in die Krankenbehandlungsanstalt, auch Sozialmedizinisches Zentrum Ost genannt, wo ich eine Chirurgin konsultierte, die ganz spontan beschloss, mich aufzuschlitzen. Gleich nächste Woche.
Nach der OP dürfte ich 6 Wochen keinen Sport machen. Schock. Ich vereinbarte einen anderen Termin für Ende November und nahm mir vor, bis dahin wieder gesund zu werden. Erfolgreich.

Der Captain merkte einmal nebenbei an, dass das auch vom Rücken kommen kann. Siehe da, dem war so. Als ich nach zwei Wochen Körper zwecks Erkältung schonen langsam wieder anfing, Bewegung, die den Gang zur Toilette überschreitet, in meinen Alltag zu integrieren, verschwand das Stechen.
Was vielleicht ebenfalls dazu beitrug, dass meine Galle mittlerweile wieder fit ist, war ein TCM-Mittelchen, das ich im World Wide Web entdeckte. Jeden Morgen 1-2 EL einer Mischung aus Ingwer(pulver), Honig und frisch gepresstem Zitronensaft. Beegan.

Als die Schmerzen zwei Wochen lang nichts mehr von sich hören ließen, ging ich zum Kontroll-Ultraschall. Nix. Pumperlgsund bin ich.

Die Ereignisse zogen sich im Winter 2013 zu. Wir haben mittlerweile 2015 und der Gallenblase könnte es nicht besser gehen.

Das folgende Video passt zum Thema, deshalb :

Fundstücke des Monats #54

Drawspace ist neben unzähligen Videos, die man sich auf Youtube ansehen kann eine Plattform, die einem Zeichnen beibringt. Sofern man sich reinhängt. Die Comics sollte man aber auslassen, die sind nicht das Wahre.

Die Gurke ist ja eine Banane ! Colossal zeigt zwei von Hikaru Cho’s bemalten Lebensmitteln und ein Ei. Auf seiner Webseite gibt es noch viel mehr zu sehen. Zum Beispiel Busen-Birnen.

Wir bleiben unter der Gürtellinie. Im Selve-Delve-Onlineshop könnt ihr euch Dildos und Vibratoren in Frucht-Optik bestellen. Es gibt sogar verschiedene Härtegrade. Höhöhö.

Online-Artikel lesen und das ohne Be- und Abwertungen ? Das Death and Taxes-Magazin hat ein paar Headlines von Klatsch-Artikeln Vernunft hinzugefügt. Das Ergebnis ist großartig.

Garfield minus Garfield gefällt mir sehr gut. Wisst ihr, die Comics machen mich immer so depressiv.

Und jetzt die Bilder

[1]

[1]

[2]

[2]

fdm_54_04 fdm_54_05

[3]

[3]

fdm_54_07 fdm_54_08 fdm_54_10

[4]

[4]

Zum Abschluss ein Video

[youtube http://youtu.be/uty2zd7qizA]

Quellen :
[1] http://theoatmeal.com
[2] http://thebananagirl.com
[3] http://www.memes.com
[4] http://ethicalegion.tumblr.com

DIY-Tutorial : Tonteller mit Tomatensoße und Gemüse

Die eine war seltsam. Die andere auch. Strengstens hielt ich mich bei der Alternativmehl-Version an Freelee’s Rezept. Zumindest was die Zutaten anging. Die Mehlmenge habe ich halbiert, die Menge an Wasser leider nicht. Ist mir aber rechtzeitig aufgefallen um nicht im Endeffekt zu viel Pizza daheim zu haben.

Nach dem Backen sah das Teil aus wie ein Teller aus Ton oder Gips :

photo 2Man vergleiche :

gipstellerCredit : Lifestylefun

Dem Ergebnis entsprechend gibt es kein Rezept. Glutenfreies Mehl ist einfach unzumutbar. Der Geschmack ist ja noch erträglich, die Konsistenz war dafür überaus eigenartig und widerlich, zuerst krümelig und dann schleimig.

Um das restliche Ersatzmehl doch noch loszuwerden, bastelte ich mir tolles Spritzgebäck, das ich dann in Pizzasoße getunkt und schnabuliert habe :

photo 5Ich bleibe bei der Polentapizza. Die war durch die Soße und die dilletantische Zubereitung aufgeweicht. Ergo Polenta und Wasser nach Gefühl in den Topf, nicht umrühren, anbrennen lassen und irgendwie aufs Blech pappen, Soße und Gemüse drauf und basta.

photo 3

Am Tag darauf nochmal in groß :photo 4

Der obligatorische Salat für die Verdauung :

photo 1Das Ganze habe ich dann noch einmal versucht, diesmal mit Rezept und wieder wurde es nichts. Der “Boden” ist immer so weich, dass die Ich-wäre-so-gerne-Pizza zerfällt, wenn ich sie vom Blech nehmen möchte. Oder gehört das so ?

Wer also eine wabbelige, weiche Polentapizza, die trotzdem lecker ist, möchte, probiert dieses Rezept von Vegan Powercooking aus. Und weil ich nicht aufgebe, werde ich weiter herumprobieren, bis ich eine akzeptable Pizza geschaffen habe. Stay tuned.

Was 80/10/10 überhaupt ist

Nachdem ich diesen Artikel gepostet hatte, kam oft die Frage, was denn 80/10/10 ist. Ich nehme mir ein wenig meiner überaus kostbaren Zeit, um zu erklären, wovon ich da faselte.

What the fudge is 80/10/10 ?

80/10/10 steht nicht für sehr abartige Modelmaße und auch nicht für den 80.Oktober 2010. Nein, es ist das prozentuale Verhältnis der Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. In dieser Reihenfolge.

Das Konzept kann man nun individuell anpassen, wie ich erst vor Kurzem dank WindimHärchen herausfand. Damit ist gemeint, dass man es sogar omnivor verfolgen kann, so lange man 80% Kohlenhydrate, 10% Eiweiß und 10% Fett zu sich nimmt (Habe ich das auch richtig verstanden ?). Ich ging fälschlicherweise davon aus, dass 80/10/10 nur für die Form, die Freelee, also High Carb Raw Vegan, praktiziert, was grob gesagt bedeutet, dass man sich nur von Obst, ein wenig Gemüse und einem Löffel Fett, wie Leinsamen, ernährt. Das wäre eben die Ernährungsform, die ich anstrebe, zu praktizieren.

Wer jetzt noch immer keine Ahnung hat oder wessen Interesse ich geweckt habe, dem helfen möglicherweise folgende Links weiter :

http://www.30bananasaday.com

Freelee the Banana Girl : Freelee´s Youtube-Channel

http://thebananagirl.com

***

Artikel zu diesem Thema :

  1. Hier geht´s zu meinem 80/10/10-Versuch
  2. Was mich davon abhält, 80/10/10 zu sein