Nicht schon wieder Kürbis !

kuerbis_2014

Doch ! Als Kat letztens bei mir war, haben wir uns ein reichhaltiges Kürbismenü gezaubert. Am Ende hatten wir viel zu viel zu Essen am Tisch. Wenn die Augen größer als der Magen sind.

Als Beilage bereiteten wir Kürbis-Pilz-Gemüse zu :

kuerbis_01 kuerbis_02

Kürbis-Pilz-Gemüse

Kürbis und Pilze nach Wahl in gewünschter Menge schälen (nicht die Pilze, du Dummkopf !) und klein schneiden. Nachdem 5 Stunden Kürbisschälen vergangen sind, Pilze und Kürbisstücke zusammen mit 200ml Wasser in eine Pfanne geben. Jetzt kommt’s. Weil ich Kat vertraue, ließ ich sie mit einigen meiner 796 Gewürzen arbeiten. Sie entschied sich für Zimt, Petersilie, gemahlene Koriandersamen und Garam Masala. Eine sehr nette Kombination. Das ließen wir nun die ganze Zeit vor sich hindämpfeln.

Und wenn alles gar ist, schaut es noch immer lecker aus :

kuerbis_06

An Kürbisgnocchi habe ich mich schon so oft versucht. Dieses Mal ersetzte ich das Mehl mit Kartoffelpüreepulver. Wurde trotzdem nichts, in die Masse hätte wohl viel mehr Pulver reingehört. Also sind es noch Kartoffel-Kürbis-Häppchen. Die Gnocchi kann ich nächstes Jahr nochmal ausprobieren.

Kartoffel-Kürbis-Häppchen
2-4 Personen

  • 1 Kilo gekochte Kartoffeln
  • 300g gekochter Kürbis

fein stampfen.

  • 120g Kartoffelpüreepulver ( in Bio, das enthält keinen halben Chemiebaukasten)
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Msp. Muskat
  • Pfeffer nach Geschmack

hineinrühren und etwas auskühlen lassen. Mit kalten, feuchten Händen, wie die eines Hundes oder eines aufgeregten Teenagers kleine gnocchiförmige Klumpen formen und auf Teller legen. Mit Soße nach Wunsch, vorzugsweise mit folgender Maronisoße, servieren. Und den Salat nicht vergessen.

kuerbis_04kuerbis_05kuerbis_08

Maronisoße/
Das Zeug auf obigem Bild, das man zu Kartoffel-Häppchen essen kann

  • 200g gekochte, geschälte Maroni/Esskastanien
  • 300-400ml Wasser, je nachdem, wie flüssig die Soße werden soll
  • Kat’s Würztipp : 1/2 TL griechisches Gewürz, 1/2 TL Paprika, edelsüß und 1 Msp. Zitronenschale sowie Pfeffer

Alle Zutaten erwärmen und ordentlich durchmixen/pürieren.

Als kleine Einstimmung auf den Valentinstag : kleine, braune Gehirne

kuerbis_03

Diesen Kürbis haben wir auch noch mit allerhand Gewüzen bestreut in den Ofen getan. Nach 1,5 Stunden war er fertig. Und bitter. Wir, und ihr auch, lernen daraus, dass man Ofenkürbis ja nicht mit Knoblauch würzen sollte.

kuerbis_07 kuerbis_09

My Vegan Wednesday Number Fourteen

vw_14_01

Frühstück Nummer Eins : Ein superduperleckerschmecker Smoothie aus Erdbeeren, Bananen und Orangensaft. Eine hervorragende Kombination !

vw_14_02

Frühstück Nummer Zwei : Eingeweichte Datteln mit bisserl Kokosflocken püriert und dazu ein Kokosblütenzucker-Kakao-Vegane-Ovomaltine-Verschnitt.

vw_14_03

Zu Vormittag aß ich drei Mangos.

vw_14_04

Dann noch ein wenig Orangensaft.

vw_14_05

Und zu Mittag dann ein Kilo Trauben.

vw_14_06

Und Fast-Pina Colada für Antialkoholiker am Abend.

vw_14_07

Noch immer abends gekochte, zerhäckselte Karotten mit passierten Tomaten und Kräuter aus der Provence.

Printmedienempfehlung : frisch gekocht seit eh schon lange bei BILLA

Hamma schon mal gehabt, sowas. Dieses Mal sind wie angekündigt die Salate dran.

fg_12_01 fg_12_02 fg_12_03 fg_12_04 fg_12_05 fg_12_06 fg_12_07 fg_12_08 fg_12_09 fg_12_10 fg_12_11 fg_12_12

Printmedienempfehlung : frisch gekocht ab sofort bei BILLA

Obwohl ich nur mit etwa 0,002% der Rezepte in besagtem Magazin tatsächlich etwas anfangen kann, stehe ich total auf dieses für BILLA-Vorteilsclubmitglieder kostenlose Foodporn-Heftchen.

In der aktuellen Ausgabe wird ein vierteiliges Vegan-Special angekündigt. Wer in Deutschland lebt oder keinen Bock hat, einen Euro für ein paar bedruckte Fetzen Papier auszugeben, freut sich bestimmt darüber, dass ich so lieb war und das Oktober-Special mit dem Thema “Suppen” abgeknipst habe :

_MG_5612 _MG_5613 _MG_5614 _MG_5615 _MG_5616 _MG_5617 _MG_5618 _MG_5619 _MG_5620 _MG_5621 _MG_5622

Deep Dish Cinnamon Roll Pie

Deep Dish Cinnamon Roll Pie
Via CCK, auch bekannt von einem meiner Vegan Wednesdays
2 Portionen

  • 100g Haferflocken
  • 500g gekochte, weiße Bohnen
  • 50g Apfel
  • 1 TL Öl
  • 1 TL flüssiger Süßstoff/1-2 EL Zucker/ein paar Tropfen Stevia
  • 1/2 TL Backpulver
  • Zimt
  • Prise Salz

pürieren und 35 Minuten bei 175°C backen.

Wer keinen Pürierstab/Mixer hat, zerdrückt die Bohnen und verwendet Apfelmus.

deepdishcinnamonrollpie

Vierzehntes Päckchen : Healthier Vanillekipferlteig zum Selberbacken

ak_14_healthiermurbteig

Kennt ihr noch den Fertig-Teig zum Selberbacken, den man ab und an, besonders zur Weihnachtszeit im Supermarkt findet ? Den habe ich meist schon vorm Backen gefuttert. Dieser healthier Mürbteig ist ideal zum Naschen, man kann ihn auch Backen.

Muss man aber nicht.

ak_14_healthiermurbteig_02

Healthier Mürbteig zum Naschen

  • 200g Kichererbsen, gekocht
  • 20g Haferflocken
  • 15g Mandeln, gerieben
  • 1 EL Pflanzenmilch
  • Vanilleextrakt
  • 1/2 TL flüssiger Süßstoff/2 EL Zucker oder 2 EL Vanillezucker
  • Prise Salz

pürieren.

ak_14_healthyvanillekipferlteig_01 ak_14_healthyvanillekipferlteig_02

ADVENTSKALENDER 2012

Vegan MoFo 2012 – Day 22

Linsenbraten
1 Portion

  • 250g Linsen, gekocht
  • 50g Haferflocken
  • 1/2 gehackter Zwiebel
  • 50ml passierte Tomaten
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 EL Maizena
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Majoran
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten bis auf die Haferflocken und Zwiebel pürieren. In eine Form füllen.

  • 50ml passierte Tomaten
  • 1 EL Essig
  • 1 TL Zucker/Spritzer flüssiger Süßstoff
  • Salz, Pfeffer

mischen und die Masse damit übergießen. Für 45 Minuten bei 175°C backen.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt : 380

Vegan MoFo 2012 – Day 20

Kokosdip

  • 200g gekochte Kichererbsen
  • 2 EL/20ml Pflanzenmilch
  • 10g/1 EL Kokosflocken
  • 1/2 Tl Currygewürz
  • 1/2 TL Koriander, gemahlen
  • je 1 Msp. Zimt, Ingwer, Kardamom und Salz

pürieren. Dippen.

Vegan MoFo 2012 – Day 11

Nach einem ersten vollkommen misslungenem Anlauf, bei dem die Kekse aufgingen (böses Backpulver) und die Creme zu fest war, habe ich es geschafft, das tolle Rezept aus dem frisch gekocht-Magazin :

zu veganisieren und “healthyfien”.

Maronidessert
1 Portion

  • 30g Vollkornmehl
  • 75g Maroni, gegart und püriert
  • 1TL Maisstärke
  • 1EL/15ml Wasser
  • 1TL flüssiger Süßstoff/20g Zucker
  • 2 Msp. Zimt

verkneten, dünn ausrollen und Formen ausstechen/ausschneiden. Bei 180°C für 15-20 Minuten backen.

  • 75g Maroni, gegart
  • 25ml Wasser/Pflanzenmilch
  • Spritzer flüssiger Süßstoff/1TL Zucker
  • Rum/Rumaroma

pürieren und auf die Kekse spritzen/drapieren.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt : 375 (ohne Zucker)

tumblr-Cake

Da mein Nachbar letzten Montag Geburtstag hatte und ich liebend gerne Geburtsstagskuchen backe und er ein absoluter tumblr-Narr ist und ich meinen Zirtonenkuchen so gerne mache und …

tumblr-Cake
Zutaten für eine Form (22×30 Zentimeter)

  • 950g weiße Bohnen, gekocht/aus der Dose
  • 20ml Öl
  • 400ml Wasser
  • 50ml Zitronensaft
  • 10 Tropfen blaue Lebensmittelfarbe
  • Süßstoff nach Wahl

pürieren.

  • 100g Haferflocken, im Mixer gemahlen
  • 50g Maisstärke
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale

zu der Bohnenmasse mischen. In eine Form füllen und 45 Minuten bei 175°C backen. Wenn die Oberfläche einigermaßen fest ist (nach etwa 25 Minuten) mithilfe eines Pürierstabs oder Ähnlichem aus

  • 30g Haferflocken
  • 60ml Wasser
  • Süßstoff nach Wahl

eine Paste herstellen. Diese in Form des tumblr-“t”s auf den Kuchen patzen und weiterbacken. Gut auskühlen lassen.