Online-Minigames der Zukunft : Mädchen-Ausgabe

Elsa Brain Surgery. Das spielen die kleinen sechsjährigen Mädchen auf ihren Laptops also seit Neuestem. Soll die das irgendwie dazu anregen ein Medizinstudium zu absolvieren und Ärztin zu werden ? Ernsthaft, WHAT IS WRONG WITH YOU, Mafa & Co ?!

In der Spielbeschreibung steht Folgendes :

Put your scrubs on and start your neurologist role with a thorough medical exam in order to gather as many details as possible about Elsa’s health condition. Check out her temperature and her heart as well and once you’re sure she needs a brain surgery, start shaving her gorgeous blonde hair and prepare her for the long surgery hours. Then feel free to dig into her brain and make sure you use the right doctor tools to cut out her little obsessions, to repair whatever you find broken, …

Was lernen wir daraus ?

1. Auf diesen Bildern nicht zu sehen aber nachdem man die Körpertemperatur eines Patienten gemessen hat, darf man ihm den Schädel aufschneiden. Egal wieso, das sollte man einfach vorher machen, damit es nicht unbegründet wirkt im Gehirn eines Menschen herumzustochern.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.20.43 copy

2. Bei einer Gehirnoperation kommt es meistens zu einem massiven Blutverlust. Deshalb gleich zu Beginn die Transfusion starten.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.20.50 copy

3. Elektroden für die Messung der Herzfrequenz werden immer am Schlüsselbein angebracht. Woanders würde es auch keinen Sinn ergeben.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.21.06 copy

4. Im Kopf eines jeden Menschen liegen immer ein paar kleine Gegenstände herum, die für ihn von Belang sind.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.21.37 copy

5. Die lassen sich aber ganz leicht entfernen, wenn man der Meinung ist, das Denken seines Patienten passt einem nicht. Dazu braucht man nicht mal ein Diplom oder ein abgeschlossenes Medizinstudium. Nach der Extraktion bleiben am Gehirn unschöne grell-bunte Flecken zurück. Einfach mit einem Wattepad entfernen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.03 copy

6. Bevor man den Kopf wieder schließt, sollte man darauf achten, alle violetten Schneeflocken in weiße zu verwandeln.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.36 copy

7. Mit einer Handelsüblichen Karotte die große klaffende Wunde im Gehirn schließen …

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.51 copy

8. … und das Schädeldecken-Puzzle richtig zusammensetzen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.23.04 copy

9. Am Ende des Eingriffes bietet es sich an, dem Patienten ein Stück funkelndes Obst oder zumindest LSD zu geben, damit er sich damit abfinden kann, in den nächsten zwei Minuten das Zeitliche zu segnen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.23.18 copy

Spank Dora Butt. Dora, du warst ein böses, böses Mädchen. Und bösen Mädchen muss der Hintern versohlt werden, also komm her, du Luder ! Dieses Spiel ist vermutlich ebenfalls auf Adult Games-Seiten zu finden. Für die Pedophilen eben. Was lernen wir daraus ?

1. Neugierigen Mädchen prügelt man das Gesäß windelweich. Ob mit der Hand, einem Flip-Flop, einem Lineal, einem Kochlöffel oder dem Klassiker schlechthin : der Gürtel.

dorabutt_01

2. Die beste Uhrzeit dafür ist zehn nach zehn.

dorabutt_03

3. Von Tränen und einem schmerzhaften Aufschrei darf man sich nicht irritieren lassen.

dorabutt_02

3. Je höher die Geschwindigkeit, mit der man aufschlägt, desto besser. Wie wärs mit SM-Pornos nachdem wir im Zoo waren, Ann-Marie ?

dorabutt_04

Spongebob SAW Game. Ich dachte mir “Die können doch unmöglich eine Anspielung auf den Horror-Film machen !?” DOCH ! Sogar die Hintergrundmusik haben sie beibehalten. Weil es mir mit der Zeit zu blöd wurde, habe ich mir nur das Intro angesehen. Spongebob wacht auf und seine Schnecke Gary ist weg. Jigsaw (im Spiel heißt er “Pigsaw”) hat sie in seiner Gewalt und droht, sie zu frittieren.

Daraus können wir gar nichts lernen weil es so schrecklich daneben ist.

sawgame_01

Das Gesicht finde sogar ich richtig gruselig :

sawgame_02

Man hat verschiedene Antworten zur Auswahl. Hier wählte ich “Look, there’s a two-headed ogre behind you !” aus. Für Erwachsene ein netter Zeitvertreib. Was ich als Kind davon halten würde ? Ich fände es verstörend.

sawgame_03

Crazy Dentist. Name ist Programm. Welcher Zahnarzt färbt seinen Patienten die Zähne in schrillen Farben ein und dekoriert sie mit kitschigen Stickern ? Einziges Plus : Man darf sich um Justin Bieber kümmern.

Es gibt sechs Level mit sehr ansprechenden Charakteren :

crazydentist_01 crazydentist_02

Die Zähne waren alle unmöglich, deshalb mussten sie raus.

crazydentist_03 crazydentist_04

Sieht doch echt schick aus, so in rot und mit Blumen drauf.

crazydentist_05

Wie versprochen : Der Bieber.

crazydentist_06

Das Kaiserschnitt-Spiel finde ich auch sehr grenzwertig, mal ganz abgesehen von den Logikfehlern. Was lernen wir daraus ?

1. Beim Ultraschall lächelt dir dein Kind vom Monitor entgegen und als Arzt muss der Gesundheitszustand des Babys von dessen Gesicht her erschließlich sein. Außerdem kümmern sich Geister darum, den Ultraschallkopf zu führen.

kaiserschnitt_01

2. So, nach der Spritze werden sie nichts mehr spüren. Wie beim Zahnarzt. Einfach direkt in den Bauch rein.

kaiserschnitt_02

3. Wenn man den Bauch einer schwangeren Frau aufschneidet lächelt er.

kaiserschnitt_03

4. Kindern sollte man so früh wie möglich den Ernst des Lebens vor Augen führen. Es lebe der Gore-Content in Minigames für Fünfjährige !

kaiserschnitt_04

5. Diesmal vollkommen akkurat : Neugeborene sind winzig klein. Müssen ja so früh wie möglich auf die Welt gebracht werden damit sie den Müttern möglichst wenig Umstände machen. Und dann gleich ab in den Kindergarten und zur Nanny, die sich um’s Stillen kümmert.

kaiserschnitt_05

6. Mit einem Pflaster wird alles wieder gut. So machen die das immer im Spital. Wenn einem Mensch sein Kopf abgetrennt wurde, einfach mit ein paar Pflasterstreifen fixieren und 2 Minuten später hält er wieder wie neu.

kaiserschnitt_06

7. Jedes Baby kommt mit einer schlimmen Infektion auf die Welt, deshalb der gelb-grüne Urin. Oder die Nanny hat wieder in den Schritt des Kindes gerotzt.

kaiserschnitt_07

8. Menschen wachsen erst ab dem 3. Lebensjahr Genitalien.

kaiserschnitt_08

Schon wieder Trubel um ein Nackerpatzl-Plakat

Die Leute haben es immer mit Genitalien.

Es gilt die Vermutung, wie auch die Tagespresse berichtet hat, folgender Anblick lässt an Homosexualität erkranken :

nackerpatzerl_2014

Das Vice-Magazin hat Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren zu dem vieldiskutierten Plakat befragt, die Reaktionen waren keinesweges ablehnend oder verklemmt wie die vieler Erwachsener. Wobei man dazusagen muss, dass zum Klientel dieses Magazins sehr lockere Menschen gehören und ich keine Ahnung habe, wo genau sie die Kinder aufgegabelt haben.
Sollte man mit einem jüngeren Stöpselchen (so nenne ich gerne Kleinkinder) daran vorbeikommen, kann man ihm ja einfach sagen, dass es selten aber doch Menschen gibt, die Busen und Penis haben oder keine Brüste, dafür aber eine Vagina zwischen ihren Beinen ist.

Viele Eltern schaffen es ja auch zu vermitteln, den Hund im Haus liebzuhaben und die Kuh am Teller zu essen. Ein Kommentar auf derstandard.at bringt was ich damit sagen will gut zum Punkt :

Interessant, wie viele Menschen mit dem Argument auftreten, sie seien gegen das Plakat, weil “wie sollen sie ihren Kinder das erklären”?

Ich persönlich hätte ein viel größeres Problem damit, einem Kind angesichts eines hungernden Flüchtlingskindes auf einem Plakat zu erklären, warum das Kind von zu Hause flüchten musste und hungern muss. Und warum ich persönlich jetzt nichts dagegen unternehmen würde? DAS wären unangenehme Fragen für mich.

Haben besagte Eltern damit kein Problem?

Aber mit Fragen neugieriger Kinder, die eine Abweichung von dem feststellen, das sie bisher kannten (und das kommt bei Kindern täglich vor)?

Da scheinen nicht die Kinder das Problem zu haben, sondern die Eltern.

Die FPÖ hat wegen des abgebildeten Hermaphroditen eine Strafanzeige eingebracht. Im Standard-Artikel heißt es dazu :

Kitzmüller beruft sich auf den Paragrafen 2, der besagt, dass pornografische Schrift, Abbildung oder sonstige Darstellung, die “die sittliche oder gesundheitliche Entwicklung jugendlicher Personen durch Reizung der Lüsternheit oder Irreleitung des  zu gefährden, oder einen solchen Film oder Schallträger einer Person unter 16 Jahren gegen Entgelt anbietet oder überlässt”, zu bestrafen sei.

Mit Pornografie hat es aber nichts zu tun. Kein Geschlechtsakt. Keine obszönen Posen. Keine Pornografie.

Und jetzt noch mein Best Of der Kommentare unter dem Artikel :

Die meisten Kinder/Jugendlichen, die sich in Wien so herumtreiben, malen selber Zumpferl auf die Plakate…

 

Wir halten fest: Menschen, die aus hormonellen, gonadalen oder chromosomalen Gründen mit dem intersexuellen Syndrom geboren wurden, sind, zumindest, wenn sie bildlich dargestellt werden, eine “Gefahr für Kinder”. Was kommt als nächstes? Rollstuhlfahrer? Die haben Räder statt Beine! Blinde? Die haben Hunde statt Augen! Taube? Die benutzen eine Geheimsprache, die man als “Normaler” nicht versteht…

Unerhört, sowas muss von Volkes Zorn hinweggefegt werden! Noch viel zu tun für FPÖ und Kronen Zeitung… Los, los, …

 

mit einer nackten frau und einem “zwitter” hat die liebe FPÖ ein problem.
keine probleme hat sie offensichtlich mit

-) vorbestraften in ihrer partei
-) leute am rechten rand
-) spiele wo man “Moscheen stoppen muss”
-) 218 “bedauerliche Einzelfälle im zusammenhang mit der politischen gesinnung von parteimitglieder”
-) Verhetzungstexte in Zeitschriften/Internet etc.
-) ein Bundesparteiobmann der mit schlagstock “paintball” spielte
-) Korruption von parteinnahen personen
-) Hypodebakel / Buwog!