Contra-Post Veganes Frozen Yoghurt bei Zanoni&Zanoni

Sofort, sofort, sofort ! Halt ! Stopp ! So kann man das nicht stehen lassen !

Vorher bitte diesen Post von der lieben Mira lesen.

Vor etwa einer Woche bin ich auch bei besagtem Lädchen vorbeigetuckelt und hatte bereits vom veganen Frozen Yoghurt gehört. Nichts Gutes. Aber ich bilde mir gerne selbst meine Meinung bevor ich etwas vorschnell verurteile.

Von Zanoni&Zanoni weiß ich bereits, dass sie einmal, im Jahre 300 v. Chr., gut waren und Qualität lieferten. Heute sieht die Sache anders aus. Wenn du dort ein Eis kaufst, zahlst du für den Namen. Wie bei Apple. Oder Hollister. Zucker, Aroma, Zucker, Fett und Zucker.

Zurück zum Frozen Yoghurt. Gottseidank gab man mir einen Löffel zum Probieren.

Leute, ich sag euch, ich bin fast aus den Latschen gekippt, so widerlich war das Zeug. Genau so wie das Eis, das sie verkaufen, purer Zucker. Der Geschmack ist auch nicht überwältigend gewesen. Künstlich. Konsistenz viel zu fettig. Als ich dem Verkäufer mitteilte, mir sei das Eis viel zu süß und dabei demonstrativ das Gesicht verzog, begann er ernsthaft damit, dass Fruchtzucker enthalten sei. Fruchtzucker. Wenigstens weiß er Bescheid, was er den Leuten andreht.

In Obst eine herrliche Angelegenheit, diese Fructose aber die künstliche Version habe ich schon lange als Gift für den menschlichen Organismus abgetan. Wird vom Körper sehr gerne in Fett umgewandelt und ist sonst absolut wertlos.

Waun de ka gscheit’s, vegan’s Frozn Yoghuat hom, geh’ i wieda ham.*

Liebe Mira !
Dir darf das Frozen Yoghurt natürlich schmecken, du bist ein freier Erdling und ich freue mich für dich, dass es dir taugt. Nur will ich nicht, dass das Licht nur von einer Seite auf das Eis fällt. Ich hoffe du verstehst das.
Deine dir treue Blogger-Kollegin
Katharina

*Wenn die kein richtiges, veganes Frozen Yoghurt haben, tänzel ich wieder nach Hause.

Es ist vorbei !

Euch ist sicher aufgefallen, dass meine letzen 4 Posts “bloß” Rezepte waren. Die letzte Zeit war schulisch sehr stressig für mich, weshalb ich aber nicht aufhören wollte, etwas zu bloggen und da ich schon ein paar Rezepte als Drafts gespeichert hatte, dachte ich mir “Why not ?”.

Nun zu etwas Anderem.

Mir als Obst- und Gemüse-Fan ist diese Saison etwas Besonderes aufgefallen. Das supergünstige Grünzeug aus allen möglichen Ländern auf dem Erdball verteilt, ist viel aromatischer geworden. Die Melonen schmecken nach Etwas, genau so wie auch die Erdbeeren und auch die Mangos sind irrsinnig gut und saftig. Und das alles obwohl man sie zum supergünstigen Globalisierungs-“verschmutzen-wir-die-Luft-und-verschwenden-unnötig-Ressourcen”-Preis erhält. Ja, ich kaufe solch Obst und Gemüse, das Bio-Zeug ist mir zu teuer und auf das “Bio”-Label kann ich mich nicht mehr verlassen.

Und jetzt noch ein Bild :

* Das kleine Kind sieht doch so derb brutal aus |,,|