Updates im November und Dezember 2013

Und 1/3 Januar 2014.

Blogroulade

Hinzugefügt :

Geändert :

  • Alexander ist auf WordPress umgestiegen, Blogger gehört ja zur Google-Mafia und das will niemand unterstützen

Entfernt :

Sonstiges Gedöhns

Neu in der rechten Leiste/reduziert auf :

Stand der Dinge

  • Posts online 914
  • Drafts 57
  • Comments 2.736

Fun-Fact zum Schluss

Beim Selbergoogeln bin ich auf den Namensvetter meines Blogs gestoßen :

http://foodandblood.blogspot.co.at/

Technologically Impaired Family II

Meine Mutter kauft sich jedes Jahr einen neuen Laptop und zeigt mir heute ihre neueste Errungenschaft – ein HP-Laptop mit Windows 8 als OS. Ein bisserl habe ich mir das schon angeschaut aber diese Apps und die komische Benutzeroberfläche waren mir von Anfang an unsympathisch. Sie tut ein bisserl herum und dann frage ich, wo denn ihre Dateien sind. Stille. “Das ist eine gute Frage”. Sie klickt einige Minuten herum, öffnet ein Fenster und verkündet stolz : “Da!”.

Kurz dachte sie auch, man könne den Bildschirm in den Systemeinstellungen oder mittels Software entspiegeln, bis ich sie aufklärte.

Als ich Mama einmal im Spital, wo sie arbeitet und die Rechner auf Windows XP laufen, besuchte und ihren Arbeitscomputer zu Recherchezwecken verwenden durfte, beging ich den fatalen Fehler, eine Adresse in die URL-Leiste einzugeben. “Nein, mach das nicht, dann sieht man, auf welchen Seiten du warst, gib es in Google ein.” *facepalm* Dieses Mal konnte ich sie nicht davon überzeugen, dass es keine Rolle spielt und sowieso im Verlauf gespeichert wird. Hauptsache sie überschüttet mich mit Dankbarkeit nachdem ich kurz mal den Browserverlauf lösche.

Teil I ist hier zu finden.

Fünftes Päckchen : Orangenplätze

ak_05_orangenplatze

Nach diesem omnivoren Rezept.

Der Orangenplatz. Seit ein paar Tagen in Google Maps eingetragen.

ak_05_orangenplatze_05

Orangenplätze

  • 125g Mehl
  • 30g Puderzucker
  • 50g Margarine
  • 1 EL Sojasahne/Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanillezucker
  • Orangenschale/Orangenbackaroma

Backofen auf 200°C vorheizen. Zutaten vermengen und zu Plätzen formen. 15-20 Minuten backen. Mit Schokolade und gehackten Nüssen dekorieren.

ak_05_orangenplatze_01ak_05_orangenplatze_02ak_05_orangenplatze_03ak_05_orangenplatze_04

ADVENTSKALENDER 2012

Fundstücke der Woche #31

Jetzt hab ich so viele Nicht-Bildchen angehäuft, da lasse ich diese Woche die Grafiken einfach weg.

Aus der Rubrik “Dinge, die unser Leben erträglicher machen”

Veganes Kochbuch von Dr. Oetker

Vegane Tiefkühlpizza in österreichischen REWE-Supermärkten

http://neuerdings.com/

Gaming Luggage Labels, mein Favorit : Rapture

http://fuckwinter.at/

Makrelen-Federmäppchen

***

Aus der Rubrik “Videos”

And The Darwin Award goes to …

via http://pixella-bloggt.com/

via Alexander

via http://www.mindsdelight.de/

***

Aus der Rubrik “Alles Mögliche, nur keine Ölsardinen”

Für ein effizienteres Leben

Für angehende Alternativ-Süßer

Für feministische Geeks

Für Junkies mit Server-Problemen

Für Light-Scrapbooker und Kinokarten-Aufheber

Für nostalgische Informatiker

Für ein paar entspannte Momente

Für Tante Google’s Nichten und Neffen

Für den Leerlauf im Gehirn

Für Naive, die aufwachen wollen

Für vegane Hobbygärtner

Für Wegschauer

Für Eilige

Für Hardcore-Veganer

Für Sport- und Brötchen-Fans

Für die … ach, das schreibe ich morgen fertig. via Alexander

Für querdenker

Für melancholische Anti-Spieler

Für die werdenden Eltern von Tyron-Chase und Angel-Sky Lee Ann via Alexander

Für die schnelle Blog-Rezeptesuche

Für Kritiker der Schulmedizin

Für alte Zeiten

***

Aus der Rubrik “Habenwollen der Woche”

via http://www.luisaviaroma.com/ bzw. http://neuerdings.com/

***

Aus der Rubrik “Das Webphänomen ‘Katze'”

http://meowbify.com bzw. food and blood “meowbified”

http://infinitecat.com/

http://catsinsinks.com/

***

Aus der Rubrik “ZOMBIES !!!”

Zombie Tarot

Zombie Board Game via Alexander

Fundstücke am Donnerstag #14

***

Free Music For Metal Maniacs

Eat This, Not That. – Eine Initiative von Men´s Health. Nicht ernst zu nehmen aber äußerst amüsant.

The Bulletproof Diet. Was meint ihr dazu ?

***

Ist dir der Webcomic Oglaf ein Begriff ?

[X] Ja : Herzlichen Glückwünsch ! Mit den folgenden Bildern wirst du sehr viel zu lachen haben.

[X] Nein : Du verpasst etwas. Mit den folgenden Bildern wirst du trotzdem sehr viel zu lachen haben. Auch, wenn du dich Nüsse auskennst. Also hier noch einmal : http://oglaf.com/

Das Phänomen weibliche Cosplayerinnen : Entweder sie sind fett und/oder hässlich oder extrem scharf.

***

***

HabenWollen der Woche :

Advent 3.0

Zwei Tage zu spät. Zwei Tage ! Ich habe leere Versprechungen gemacht.

Hier sind meine “google-ich-mal-schnell-ein-billiges-image”-Federn und der “das-erste-Suchergebnis-reicht”-Teer :

Spaß beiseite. Es bricht mir das Herz, dass ich wohl eure weihnachtlich-besinnlich gestimmten gebrochen habe. Aber ich bin dafür auf die Wünsche, die ihr mir per Comment auf diesen Post zukommen habt lassen, eingegangen. Nicht alle sind heute dabei, aber der Anis-Zwieback und die gespritzten Orangen-Schoko-Kekse kommen nächste Woche dran.

Studentenschnitte 

Zutaten für eine Studentin, die auf ihre Linie achtet oder einen ungewöhnlicherweise sehr an der veganen Koch- und Backkunst interessierten Studenten

  • 35g Vollkornmehl
  • 15g Margarine
  • 1/2 TL Sojamehl + 1 TL Wasser, vermengt
  • 1 EL Wasser
  • Prise Salz
  • flüssigen Süßstoff

verkneten/vermengen, 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Währenddessen

  • 1 TL Margarine
  • 45g trockenen, fein zerbröselten Kuchen (vielleicht lassen sich auch Semmelbrösel verwenden, ich garantiere aber für nichts)
  • 30ml Sojasahne
  • Prise Backpulver
  • Kakaopulver
  • Zitronensaft
  • Zimt
  • Nelken
  • flüssigen Süßstoff

zusammenmischen. Die Teigmasse in ein eingefettetes Förmchen drücken und die Kakaomischung darauf verteilen. Bei 200°C etwa für eine halbe Stunde backen.

***

Früchtebrot

Zutaten für eine sehr artige Naschkatze, die selbst ihr Brot in süß am Liebsten hat

  • 200g fein geriebenen/passierten Apfel/Apfelmus
  • 25g gemahlene, geröstete Haselnüsse
  • 125g Vollkornmehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao
  • 75g Rosinen/Sultaninen/getrocknete Weintrauben/beeren, damit´s auch ja jeder versteht
  • 1/2 TL Backpulver
  • flüssigen Süßstoff nach Bedarf

verkneten. 60-80 Minuten bei 180°C backen.

***

The most healthy “Mozart Kugeln” on earth

or

mozart´s balls

or

The blog-author´s dirty mind did that

Zutaten fur zwei “Bälle” (if you still don´t get it, you´re a very naive or slow-minded person)

Pistazienmarzipan :

  • 10g Marzipan
  • 1 TL gemahlene/gehackte Pistazien

verkneten.

“Nougat” (inspired by Rohtopia) :

  • 60g gemahlene Haselnüsse
  • 30g Melasse
  • 1-2 EL Kakaopulver

zusammenrühren. Die Masse sollte fest und formbar sein.

Marzipan teilen und zu Kugeln formen. Mit dem Pseudo-Nougat umwickeln und in Kakaopulver wälzen.

Es tut mir leid.

***

Bienenstich

Zutaten für vier sehr unartige Kinder, die an einer Insektenstichallergie leiden

Teig :

  • 200g Vollkornmehl
  • 40g Margarine
  • 120ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Trockenhefe
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Msp. Kurkuma
  • Prise Salz
  • flüssiger Süßstoff

Das Da-Oben-Drauf-Mandel-Zeug :

  • 40g gehobelte Mandeln
  • 20g zerlassene Margarine
  • 40g Melasse

Füllung :

Zutaten für Teig verkneten, etwas stehen lassen. In einer Form platzieren. Da-Oben-Drauf-Mandel-Zeug-Zutaten vermengen und auf dem Teig verteilen. Bei 180° für 20 Minuten backen.

Horizontal aufschneiden. Etwas Pflanzenmilch/Sojasahne mit dem Pulver vermischen, den Rest zusammen mit dem Süßstoff zum Kochen bringen, Pulvermischung einrühren (ergo : einen stinkepupsnormalen Pudding zubereiten). Auf der unteren “Kuchen”hälfte verteilen, Deckel drauf.

** oh ja, ich bin mir durchaus darüber bewusst, dass das Design des dies-adventigen Intro-Bildes sehr “ich-bin-ja-so-hipster-und-individuell-also-mache-ich-mein-Design-genau-so-minimalistisch-wie-alle-anderen-und-kopiere-auch-gleich-den-Stil”-mäßig ausgefallen ist, aber das wollte ich auch einmal getan haben um dann wieder das zu tun, was ich vorher tat : Irgendwas.