Käthes Kürbisspecial

Man merkt, dass es sich von meiner Seite aus nun auf meinem anderen Blog – Käthe Veganete – abspielt. Ich werde es so beibehalten, dass ich mehr oder weniger alles doppelt poste, wenn auch zeitversetzt. Zu dem Thema kommt demnächst ein Posting auf diesem Blog, foodandblood.

Fangen wir an ! Letztens habe ich 7 Tage lang jeweils ein Kürbisrezept in Videoform online gestellt. Hier sind sie :

1. Pumpkin Pie Spice

Das “Rezept” für Pumpkin Pie Spice auf Käthe Veganete

2. Würziger Kürbiskernkäse

Das Rezept für Kürbiskernkäse auf Käthe Veganete

3. Lecker Kürbis-Törtchen

Das Rezept für Kürbis-Törtchen auf Käthe Veganete

4. Exotische Kürbissuppe

Das Rezept für exotische Kürbissuppe auf Käthe Veganete

5. Pikante Kürbissuppe

Das Rezept für pikante Kürbissuppe auf Käthe Veganete

6. Fruchtiger Kürbissalat

Das Rezept für Kürbissalat auf Käthe Veganete

7. Die BESTE Kürbissuppe überhaupt

Das Rezept für cremige Hokkaidosuppe auf Käthe Veganete

Cozy Fireplace Stew

Cozy Fireplace Stew

  • 500g Kürbis, roh
  • 600g Kartoffeln, geschält
  • 2 rote Paprika
  • Suppengemüse (Sellerie, Lauch, Karotten, …), optional
  • 100g Esskastanien, gar und geschält
  • 200g Mais, vorzugsweise gar

Gewürze :

  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Petersilie
  • 3 Msp. Muskat, gerieben
  • Prise Pfeffer

Alles Gemüse, Mais und Kastanien ausgeschlossen, klein schneiden. Die Zutaten gemeinsam in einen großen, großen, ja wirklich sehr großen Topf geben, 0.5 Liter Wasser zufügen und 30-45 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.

fireplace_stew

On the eighth day of Christmas Frau Weltmacht gave to you …

… five things I didn’t use to prepare the following dish :

  • Powerfood-Cashewkerne
  • Pflanzensahne mit nur 14g Fett pro 100g
  • Supergesundes Kokosöl
  • Kuhmilchprodukte
  • Sägespäne

tdoc_08_01 tdoc_08_02

Wenn wir schon dabei sind, gibt es gleich nochmal Mac and Cheese, diesmal in gekocht. Ihr mit eurer Cashewsahne da draußen könnt euch verziehen, ich habe was Besseres !

Fat Free Gluten Free Vegan Mac and Cheese
inspired by Gastrawnomica

Zutaten für eine mittlere 811-Portion oder 2 Wenigesser-Portionen :

  • 200g Mais-Pasta, vorzusweise Macceroni oder Spirelli
  • 350g Kürbis, gekocht
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Oregano
  • Pfeffer, Salz (letzteres ist optional)

Nudeln kochen bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Kürbis und den Rest mixen oder pürieren und köcheln lassen, bis ihr eine schöne, warme pampige Pampe habt. Mit den Nudeln mischen und anrichten.

tdoc_08_03

Nicht schon wieder Kürbis !

kuerbis_2014

Doch ! Als Kat letztens bei mir war, haben wir uns ein reichhaltiges Kürbismenü gezaubert. Am Ende hatten wir viel zu viel zu Essen am Tisch. Wenn die Augen größer als der Magen sind.

Als Beilage bereiteten wir Kürbis-Pilz-Gemüse zu :

kuerbis_01 kuerbis_02

Kürbis-Pilz-Gemüse

Kürbis und Pilze nach Wahl in gewünschter Menge schälen (nicht die Pilze, du Dummkopf !) und klein schneiden. Nachdem 5 Stunden Kürbisschälen vergangen sind, Pilze und Kürbisstücke zusammen mit 200ml Wasser in eine Pfanne geben. Jetzt kommt’s. Weil ich Kat vertraue, ließ ich sie mit einigen meiner 796 Gewürzen arbeiten. Sie entschied sich für Zimt, Petersilie, gemahlene Koriandersamen und Garam Masala. Eine sehr nette Kombination. Das ließen wir nun die ganze Zeit vor sich hindämpfeln.

Und wenn alles gar ist, schaut es noch immer lecker aus :

kuerbis_06

An Kürbisgnocchi habe ich mich schon so oft versucht. Dieses Mal ersetzte ich das Mehl mit Kartoffelpüreepulver. Wurde trotzdem nichts, in die Masse hätte wohl viel mehr Pulver reingehört. Also sind es noch Kartoffel-Kürbis-Häppchen. Die Gnocchi kann ich nächstes Jahr nochmal ausprobieren.

Kartoffel-Kürbis-Häppchen
2-4 Personen

  • 1 Kilo gekochte Kartoffeln
  • 300g gekochter Kürbis

fein stampfen.

  • 120g Kartoffelpüreepulver ( in Bio, das enthält keinen halben Chemiebaukasten)
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Msp. Muskat
  • Pfeffer nach Geschmack

hineinrühren und etwas auskühlen lassen. Mit kalten, feuchten Händen, wie die eines Hundes oder eines aufgeregten Teenagers kleine gnocchiförmige Klumpen formen und auf Teller legen. Mit Soße nach Wunsch, vorzugsweise mit folgender Maronisoße, servieren. Und den Salat nicht vergessen.

kuerbis_04kuerbis_05kuerbis_08

Maronisoße/
Das Zeug auf obigem Bild, das man zu Kartoffel-Häppchen essen kann

  • 200g gekochte, geschälte Maroni/Esskastanien
  • 300-400ml Wasser, je nachdem, wie flüssig die Soße werden soll
  • Kat’s Würztipp : 1/2 TL griechisches Gewürz, 1/2 TL Paprika, edelsüß und 1 Msp. Zitronenschale sowie Pfeffer

Alle Zutaten erwärmen und ordentlich durchmixen/pürieren.

Als kleine Einstimmung auf den Valentinstag : kleine, braune Gehirne

kuerbis_03

Diesen Kürbis haben wir auch noch mit allerhand Gewüzen bestreut in den Ofen getan. Nach 1,5 Stunden war er fertig. Und bitter. Wir, und ihr auch, lernen daraus, dass man Ofenkürbis ja nicht mit Knoblauch würzen sollte.

kuerbis_07 kuerbis_09

Winterliches Herbst-Curry

Winterliches Herbst-Curry
Zutaten für einen Topf

  • 200g Kürbis, gewürfelt
  • 200g Weißkohl, fein geschnitten
  • 1/2 Zwiebel fein gewürfelt
  • 20g Maisstärke
  • 1.5 TL Currypulver
  • 1.5 TL Zimt
  • 1 Msp. Nelken, Muskat, Koriander, Pfeffer & Salz

Kürbis, Kohl und Zwiebel in einem Liter Wasser oder Gemüsebrühe weich kochen, Herd nicht abstellen. Etwas Flüssigkeit abschöpfen und mit den Kokosflocken pürieren oder die Flocken einfach einstreuen. Stärke mit 2-3 EL kaltem Wasser vermischen, Eintopf nochmals aufkochen lassen und die Mischung einrühren, bis das Curry eindickt. Mit den Gewürzen abschmecken.

herbstlicheswintercurry

Halloween 2012

Zum Anlass des diesjährigen Halloweens möchte ich in erster Linie die Muse sein, die euch küsst und viele Ideen für grusel-fuselige Gerichte dabei hat, die ihr zum Anlass des 31. Oktobers servieren oder alleine essen könnt. Also alleine essen.

So in etwa sieht eine Halloween-Muse aus :

Gluten Free and Vegan Corn Dog Mummies

Das letzte Halloween-Special

***

***

Nierenaufstrich

  • 500g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 50g Margarine
  • 50g Senf
  • Salz, Pfeffer

pürieren.

ODER

  • 250g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 100ml passierte Tomaten
  • 1 TL Majoran
  • 1 Msp. Kräutersalz, Ingwer und Pfeffer

pürieren

***

Poat-Cake
is for Pumpkin Oat Cake

  • 500g weiße Bohnen aus der Dose, abgespült
  • 200ml Wasser
  • 200g Kürbis, vorzugsweise Butternuss
  • 60g Haferflocken
  • 25g Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL flüssiger Süßstoff/100g Zucker
  • Prise Salz

Zutaten pürieren und in eine gefettete Form füllen. Für 30-45 Minuten bei 200°C backen.

***

Schoko-Chili-Muffins
24 Stück

  • 150g Margarine
  • 400g Schokolade

im Topf schmelzen.

  • 500g Mehl
  • 400ml Wasser
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/3 TL Salz
  • 1/3 TL Chilipulver
  • optional 1 EL flüssiger Süßstoff/100g Zucker

vermischen und die geschmolzene Schokolade untermengen. In Förmchen füllen und 20-30 Minuten bei 200°C backen.

* das Bild hat Alexander gemacht.

Zweitausendzwölfs EXTENDED spätsommerliche Kürbiswoche – Tag Neun

Kürbissuppe

Zutaten für ein Kürbisköpfchen

Alle Zutaten in einem Topf köcheln lassen und mit dem Pürierstab oder dem Kartoffelstampfer bearbeiten.