Best Of DerStandard.at Teil II

Die Faulheit : Tugend oder Todsünde

Immer wieder erstaunlich, wie man sich als Müßiggänger für sein (Nichts) Tun rechtfertigen soll…”Du bist einfach nur zu faul”, “Stell dir vor, jeder würde das so machen wie Du”, “Du könntest so viel aus dir machen”, “Du schläfst tatsächlich bis 11.00??”, “Wird dir nicht fad, den ganzen Tag über?”, “Willst Du dir nicht auch einmal etwas richtig Schönes leisten können?” etc.Dies alles zumeist aus dem Munde von überfressenen, dickbäuchigen Wohlstandsbürgern, die völlig angepasst und bieder leben. Dazu Kredite laufen haben für Audi & co. Konsum hörige Ö3 Hörer allesamt, die brav und “fleißig” ihre beschissenen 40Std. Jobs abdienen……Ein Hoch auf die Faulheit!

beziehungsarbeit oder liebe?!? von äpfel und birnen
ergänzend sei auch darauf hingewiesen, dass liebe, nach wie vor liebe ist. die berühmte beziehungsarbeit hat man früher vielleicht “miteinander reden” genannt.ich glaube nicht, dass irgendwer unter beziehungsarbeit wirklich die liebe meint: “mein schatz, ich bin so beziehungsverabeitet in dich!”insofern ein hat liessmann übers ziel hinausgeschossen.

Screen shot 2013-11-29 at 5.04.55 PMScreen shot 2013-11-29 at 5.04.36 PMScreen shot 2013-11-29 at 5.05.19 PM

Wildes Weib, weichgespült

Screen shot 2013-12-08 at 8.21.01 PM

Starbucks zwingt Mini-Kaffeestand in die Knie

Screenshot from 2013-11-22 18_51_25 Screenshot from 2013-11-22 18_52_01

Ohne Kontext
Wer doch einen braucht, fragt bitte nach

Screenshot from 2013-11-22 19_05_10 Screenshot from 2013-11-24 16_03_28 Screenshot from 2013-11-25 14_31_14

Screen shot 2013-12-17 at 2.07.11 PM

Screen shot 2013-12-22 at 10.42.13 AM

Fifty Shades Of Crap

Du suchst ein Buch, das so richtig versaut ist ? Eines, das deine dunkelsten sexuellen Gelüste befriedigt ? Das keine Tabus kennt und dich an deine Grenzen bringt ?

Dann sollest du dir keinesfalls “50 Shades Of Grey” zulegen.

Die Titel der Triologie sind trotzdem der Brüller :

  • Befreite Lust
  • Gefährliche Liebe
  • Geheimes Verlangen

Mindestens genau so unterhaltsam lesen sich folgende Rezensionen auf Amazon, die das Buch mit einem Stern bewerten :

Später entdeckte ich folgendes Buch, dass sich schneller auf meinem Wunschzettel befand, als ein Glas Nutello in Alexanders Bauch verschwindet :

Sixty Shades Of Blood

*** NOCH HÄRTER *** NOCH EXTREMER *** NOCH SEXISTISCHER *** Endlich! Die deutsche Antwort auf die erfolgreichste Erotik-Trilogie seit der Veröffentlichung der Hitler-Tagebücher! Ein Must-Have für jeden Leser, der unter dem Original gelitten hat, für Liebhaber gepflegter Porno-Schund-Schmonzetten, und für alle, die Häme und Schadenfreude genießen können.

Von dem es auch drei Teile gibt :

  • Episode I: Rote Lust
  • Episode II: Dunkelschwarze Gier
  • Episode III: Schockrosa Ekstase

Fun-Fact :

Die Jungmutter im Beachclub, die mit der rechten Hand den Kinderwagen geschoben und in der linken “50 Shades of Grey” gehalten hat.

Genau an dem Tag, als ich diese Zeile im Wien Live-Magazin las, sah ich eine Jungmutter mit Kinderwagen, zwar nicht im Beachclub, dafür im Gastgarten eines Lokals, das ich auf dem Heimweg passierte. Und was hatte sie in der Hand ? Drei Mal dürft ihr raten.*

*Des Rätsels Lösung : 50 Shades Of Grey

Fundstücke der Woche #30

Aus der Rubrik “Random sites and projects I stumbled upon”

Project World Domination

The Economics Of Happiness

Faith In Humanity : Restored.

Murks, Nein Danke !

The Virtual Vegan Potluck

***

Aus der Rubrik “Das habe ich auf DeviantART gefunden”

***

Aus der Rubrik “Bilder, die ich allesamt von Alexanders Tumblr-Blog habe und auf einmal poste, weil er gemaunzt hat”

*50 Shades Of Grey-Halloween-Costume, get it ?

um es noch einmal zu sagen : all images via Alexander

Chocoholic Cake

Dies ist ein in der Süßungsmittelart verändertes Rezept von Chocolate Covered Katie

Chocolate Cake

1 Mini-Springform mit 12,5cm Durchmesser

  • 90g Vollkornmehl
  • 2g Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • Prise Salz
  • 4ml flüssiger Süßstoff/70g Zucker
  • 25ml Öl
  • 90ml kaltes Wasser
  • 1 EL Apfelessig

Zuerst die trockenen Zutaten vermengen, dann die feuchten hinzufügen. In gefettete Form (muss keine Springform sein, Hauptsache, sie ist ofenfest) füllen und bei 200°C für 20 Minuten im Ofen backen.

Nein, keinen schönen Valentinstag !!!

Es hat doch schon eine ganze Menge zu bedeuten, dass mein Rechner den Begriff “Valentinstag” nicht erkennt. Ich mag ihn nicht, diesen Tag. Alle Pärchen pärchen rum und die Leute bekommen Rosen im Supermarkt geschenkt. Und die Menschen wünschen sich gegenseitig einen schönen Valentinstag. Von mir aus können sie all dies machen, aber mich damit in Ruhe lassen, sonst liege ich bald weinend und schreiend am Boden. Wie ein kleines Kind.