Rohkost-Marzipan und Marzipankartoffeln / Päckchen 15

tag15_marzipan_01 Früher dachte ich immer, Marzipan selbst zu machen wäre ewig kompliziert. Früher war vor einer Woche. Jetzt weiß ich, wie einfach und schnell das geht und dass man weder Honig braucht noch über 42°C erhitzte Zutaten. Seht selbst.

Weiterlesen auf meinem neuen Blog.

Die besten Rohkost-Vanillekipferl überhaupt / Päckchen 5

tag5_vanillekipferl_01

Vergesst normale Vanillekipferl ! Diese Rohkost-Kipferl hauen euch aus den Latschen, ich finde sie sogar besser als das Original ! Und ihr braucht nicht mal ein Dehydriergerät für die rohvegane Version des beliebten Weihnachtsklassikers !

Weiterlesen auf meinem neuen Blog.

Weihnachten 2013 mit Frau Weltmacht

Dieses Jahr war ich auch zu Weihnachten sehr unmotiviert, einen Adventkalender oder Advent-Specials zu gestalten. Dieses Posting hier reicht.

Im Gepäck habe ich :

  • Ein awesome Santa-Bild :

xm_13_01

  • Drei tolle Weihnachtsrezepte :

Winterlicher Weihnachtssalat mit Orangen
2 Portionen

  • 2 Hände voll Salat
  • 1 Orange
  • 2 Äpfel
  • 100g Maroni, gekocht
  • 2 EL Mandeln
  • 4 EL Balsamico
  • 1 TL Zimt

Obst und Salat klein schneiden, Mandeln hacken. Mischen und auf zwei Schalen aufteilen.

xm_13_02

Veganer Brathering

“Fische” :

  • 500g gekochte Kartoffeln
  • 500g rohe Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Petersilie
  • Kerbel

Marinade :

  • 200ml Wasser
  • 200ml Essig
  • 2 Zwiebeln

Zwiebel fein hacken, die rohen Kartoffeln reiben, den Sanft auspressen und die gekochten Kartoffeln zerdrücken. Diese Zutaten mit Petersilie, Kerbel, Salz und Pfeffer vermischen, zu Laibchen oder Fischen formen und in der Pfanne braten, bis die rohen Kartoffeln und die Zwiebeln gar sind.

Für die Marinade die Zwiebeln grob zerhacken und alle Zutaten aufkochen. Die gebratenen Fische einige Stunden oder über Nacht in der Essigmischung einlegen. Mit Rotkraut servieren.

xm_13_03

Gebrannter Apfel
2 Portionen

  • 4 Äpfel
  • 2 EL Mandeln, gehackt
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Honig/Ahornsirup
  • 2 Hände voll getrockneter Feigen

Feigen und Äpfel klein schneiden, Mandeln hacken. Mit Zimt mischen und in zwei ofenfeste Formen füllen. Honig darüber verteilen und 15 Minuten bei 200°C backen.

xm_13_04

  • Vier lustige Weihnachtsbildchen :

xm_13_08xm_13_06xm_13_07xm_13_05

Kichererbsen-Special

Zuvor noch ein Roundup aller bisher von mir zubereiteten Gerichte, die Kichererbsen beinhalten :

A small Introduction to Gram Flour

Was Mihl von Seitan Is My Motor sagt :

Kichererbsenmehl hat viel Eiweiß, welches in der Lage ist sowohl Wasser als auch Fett zu binden. Das bedeutet, man kann es wie ein Ei auch als Emulgator verwenden.

Für bestimmte Kuchenteige eignet es sich besonders gut, weil es die Elastizität von Gluten ein wenig einschränkt. Das heißt, der Kuchen wird etwas poröser. Deshalb kann man es da verwenden, wo normalerweise Eiweiß zum Einsatz kommen würde. (Eiweiß trocknet den Kuchen aus und macht ihn deshalb ebenfalls porös.) Ich benutze es gerne für Biskuitteig.

Man kann mit Kichererbsenmehl aber nicht nur die Eier im Kuchen ersetzen. Es eignet sich auch hervorragend für herzhafte Eigerichte wie Omeletts, Crêpes oder spanische Tortillas.

Was Frau Weltmacht sagt :

Ich bekomme beim Inder meines Vertrauens 1 Kilo für 2€, das heißt, es ist sogar günstiger, es fertig zu kaufen, als es selbst zu machen.


Besan Crêpecakes

  • 140ml Wasser
  • 60g Mehl
  • 30g Kichererbsenmehl/Besan
  • 20g Mandeln, gemahlen
  • 1/2 TL Backpulver

vermengen und in Öl ausbacken.


Kicherersentortilla

  • 2 Teile Wasser
  • 1 Teil Kichererbsenmehl/Besan
  • Salz

gründlich vermengen und alle Klümpchen auflösen oder vermixen, eine Pfanne mit Öl bestreichen, Masse einfüllen und bei geringer Hitze ausbacken. besancrepes


Besan-Hummus Inspired by Bob’s Red Mill

  • 160ml Wasser
  • 90g Kichererbsenmehl/Besan
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Gemüsesuppenwürze
  • 1/2 Knoblauch (frisch oder getrocknet)
  • Prise Kümmel
  • Hauch Chili

Wasser erhitzen, alle Zutaten einrühren, kurz aufkochen lassen und Herd ausschalten. Auskühlen lassen und mit je nach Konsistenz mit 100 oder 200ml Wasser pürieren.

besanhummus


Kichererbsen-Kokos-Bällchen Originalrezept von Vegannalein

  • 200g Kichererbsen, gekocht
  • 1 EL Kokosflocken
  • 1 EL Wasser
  • 2 TL Leinsamen, geschrotet
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 Msp. Pfeffer und Ingwer

pürieren, zu Bällchen formen und auf einem befetteten Backblech bei 180°C für 25 Minuten backen. Zwischendurch wenden. kichererbsenkokosbaellchen


Mock Tuna Salad

  • 100g Kichererbsen, zerdrückt
  • 50g Tomate, klein geschnitten
  • 50g Mais
  • 50g Tofunaise/2 EL Sojajoghurt
  • 1 TL Sojasoße
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer

vermischen. mocktunasaladtofunaise


Blondies

  • 200g gekochte Kichererbsen
  • 200g Apfel, geschält
  • 20g Haferflocken

gründlich mixen/pürieren.

  • 2 EL Pflanzenmilch/Wasser
  • 1 TL Öl
  • 2 EL Zucker/0.5 TL flüssiger Süßstoff
  • 0.5 TL Vanilleextrakt/2 EL Vanillezucker
  • Prise Salz

einrühren. In eine gut gefettete Form füllen und bei 175°C für 30 Minuten backen. Über Nacht auskühlen lassen. blondie1 blondie2


Loaded Cookie Dough Ice Cream

Cookie Dough :

  • 80g gekochte Kichererbsen
  • 1 EL Wasser
  • 1 Msp. Vanille(extrakt)
  • Prise Salz
  • etwas flüssiger Süßstoff/1 TL Zucker
  • 1 Stückchen Schokolade, fein gehackt

pürieren. Ice Cream :

  • 1 große, gefrorene Banane

pürieren. Beide Massen grob miteinander vermengen. cookiedoughicecream


Cookie Dough Hummus

  • 200g Kichererbsen, gekocht
  • 1/2 TL flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker + 2 Msp. Vanille oder
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Öl (optional)
  • 2 EL Pflanzenmilch/Wasser
  • optional : gehackte Schokolade

pürieren. cookiedoughhummuschocolate cookiedoughhummusplain


Baldies

  • 450g Kichererbsen
  • 100g Banane
  • 40g Haferflocken
  • 1/2 TL flüssiger Süßstoff/1-2 EL Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • Butter-Vanille-Aroma
  • Prise Salz

pürieren, in einer Form flachstreichen und 30-45 Minuten bei 200°C backen. baldies baldies2


Kaisererbsenaufstrich

  • 100g Kichererbsen
  • 75g Mais
  • 2 TL Kokosflocken

pürieren. kaisererbsenaufstrich

Nussbutter selbstgemacht

Das hier ist weniger Rezept, sondern mehr eine Anleitung.

Wer sich immer wieder fragt, wieso er noch immer die schweineteure Nusspampe aus dem Reformhaus kauft und ob man die denn nicht selbst machen könnte, ist hier richtig.

Ich bin mir bewusst, dass vielleicht so ziemlich jeder (vegane) Food-Blogger mindestens ein Rezept für Nuss-Butter in seiner Rezepte-Kategorie verzeichnet, doch ich möchte nun auch dazu gehören.

Denn es ist so einfach und jeder, der eine Küchenmaschine zu Hause hat, sollte wissen, wie man das leckere Zeug hier selbst macht.

Man nehme – no shit – Nüsse/Kerne, hier sei gesagt, dass man, um die Kosten noch geringer zu halten, auch die gesalzenen “Snack”-Cashews/Erdnüsse/Mandeln verwenden kann, und gebe die gewünschte Menge und etwas Öl (hier kann man sich ruhig auf sein Gefühl verlassen, selbst, wenn es zu viel sein sollte, weiß man es beim nächsten Mal besser) in den Mixbehälter und schalte das Gerät für 3-5 Minuten bei voller Leistung ein.

Wenn weder die Sicherung durchgebrannt, noch das Gerät kaputt gegangen ist, hat man jetzt ganz tolles, selbstgemachtes Nussmus !

Aus welchen Nüssen/Kernen man Mus/Butter zaubern kann :

  • Cashewkerne
  • Mandelkerne
  • Erdnüsse
  • Macadamianüsse
  • Paranüsse
  • Pekannüsse
  • Haselnüsse
  • Pistazienkerne

cashewbutter1 cashewbutter2

Nussmilch-Reste-Rezept-Sammel-Post-Pferdedecke

Aufgepasst ! Hier dürfen nun alle Leute, die bereits Nussmilch hergestellt haben, einen Kommentar hinterlassen, in dem sie ihre besten Resteverwertungsrezepte für das pampige Zeug, das im Tuch übrig bleibt, nachdem man es ausgedrückt hat, zum Besten geben.

Wer keine Herstellungsreste zu Hause hat, bedient sich einfach an Mandelmus aus dem Bioladen/Reformhaus.

Was man aus dem Mandel-Pulp alles zaubern kann :

Aus dem Pulp (ich glaub das wird oft auch als Trester bezeichnet) kann man leckeren “Käse” machen. Einfach mit etwas Olivenöl, Zitronensaft, Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräutern vermischen bis eine Frischkäse ähnliche Konsistenz entstanden ist. Schmeckt sehr lecker.

Andreas


Frau Weltmachts Mandel-Zitronen-Restl-Keks

  • 50g Mandelmilch-Herstellungs-Reste/Mandelmus
  • 20g Vollkornmehl
  • 1 TL Zitronensaft
  • Spritzer flüssiger Süßstoff/1 EL Zucker

verkneten und 15 Minuten bei 200°C backen.


Red Velvet Fudge
Achtung : Man verliert die Hälfte der Masse bei der Zubereitung

  • 60g Banane
  • 25g nussmilchherstellungsreste
  • 10g Kakaopulver
  • rote Lebensmittelfarbe

pürieren und einfrieren.


Weiters in folgenden Rezepten die gemahlenen Mandeln durch die Mandelreste ersetzen :

Siebzehntes Päckchen : Cranberry-Schoko-Taler

ak_17_01

Nachdem ich mit Basteln beschäftigt war, gab ich Alex an der Küchenfront den Nudelwalker in die Hand und ließ ihn backen.

Keine Sorge, mittlerweile habe ich das Rezept so umgewandelt, dass der Teig weder zu krümelig ist, noch ist man dazu gezwungen einen einzigen gigantisch großen Taler zu backen, wie auf den Bildern, die unser toller Hobbybäcker ebenfalls gemacht hat, unschwer zu erkennen ist.

Aus dem Making Of : Krümelsauerei

ak_17_04

Cranberry-Schoko-Taler

Füllung :

  • 60g fein gehackte Cranberries
  • 25g gemahlene Mandeln
  • 35g Schokolade, fein gehackt

Mürbteig :

  • 190g Mehl, glatt
  • 75g Staubzucker
  • 90g weiche Margarine
  • 1 EL Wasser
  • 1/2 TL Maisstärke
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • Prise Backpulver
  • 1 EL Kakao

Zutaten für die Füllung vermischen. Mürbteigzutaten, bis auf das Kakaopulver, ebenfalss. Eine Hälfte der Masse mit dem Kakao verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Teig 5x10cm groß ausrollen, aufeinanderlegen und auf 10X20cm ausrollen, Füllung darauf verteilen und einrollen, weitere 30 Minuten kalt stellen. In 1cm dicke Scheiben schneiden und bei 180°C für 10 Minuten backen.

ak_17_02 ak_17_03

ADVENTSKALENDER 2012

Vierzehntes Päckchen : Healthier Vanillekipferlteig zum Selberbacken

ak_14_healthiermurbteig

Kennt ihr noch den Fertig-Teig zum Selberbacken, den man ab und an, besonders zur Weihnachtszeit im Supermarkt findet ? Den habe ich meist schon vorm Backen gefuttert. Dieser healthier Mürbteig ist ideal zum Naschen, man kann ihn auch Backen.

Muss man aber nicht.

ak_14_healthiermurbteig_02

Healthier Mürbteig zum Naschen

  • 200g Kichererbsen, gekocht
  • 20g Haferflocken
  • 15g Mandeln, gerieben
  • 1 EL Pflanzenmilch
  • Vanilleextrakt
  • 1/2 TL flüssiger Süßstoff/2 EL Zucker oder 2 EL Vanillezucker
  • Prise Salz

pürieren.

ak_14_healthyvanillekipferlteig_01 ak_14_healthyvanillekipferlteig_02

ADVENTSKALENDER 2012

Elftes Päckchen : Healthier Dominosteine

ak_11_healthierdominosteine

Richtig, Doominosteine hatten wir schon mal.

ak_11_healthierdominosteine_02

Healthier Dominosteine

Marzipan :

  • 50g gemahlene Mandeln
  • 15g Kartoffelstärke
  • 20ml Wasser
  • 1/2 TL flüssiger Süßstoff/1/2 EL Puderzucker
  • einige Tropfen Bittermandelaroma

vermengen.

Biskuit :

  • 160ml Wasser, warm
  • 120g Vollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 2 Msp. Kardamom und Nelken
  • 1 EL/10ml Öl
  • 1 TL Süßstoff/60g Zucker

Zuerst die trockenen, dann die feuchten Zutaten vermengen. 1cm hoch in eine gefettete Form füllen und bei 200°C für 20-25 Minuten backen.

Fruchtschicht :

  • 100g pürierter Apfel/Apfelmus
  • 50ml Wasser
  • 1g Agar Agar

vermengen und aufkochen. 1-2 Minuten unter Rühren blubbern lassen, vom Herd nehmen und auf dem Boden verstreichen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Marzipan ausrollen und auf die Fruchtschicht legen. In Würfel schneiden.

30g Schokolade im Wasserbad schmelzen, Topf vom Herd nehmen. Weitere 10g Schokolade fein hacken und in die geschmolzene einrühren.

Hier stoße ich nun an die Grenzen meiner Fähigkeit, Sachverhalte an den Mesch zu bringen, deshalb habe ich eine Infografik für euch erstellt.

ak_11_healthierdominosteine_03

ak_11_healthydominosteine_01 ak_11_healthydominosteine_03 ak_11_healthydominosteine_02

ADVENTSKALENDER 2012

Achtes Päckchen : Spekulatius

ak_08_spekulatius

Nach diesem omnivoren Rezept.
Geschmacklich in keinster Weise von den Vollkorn-Nusstalern zu unterscheiden.

Spekulatius

  • 100g Mehl
  • 30g Mandeln, gemahlen
  • 40g Zucker
  • 70g Margarine
  • 1/2 TL Spekulatius-Gewürz (3 TL Zimt, 1 TL Muskat, 1/2 TL Nelken, 1/2 TL Anis, alles gemahlen, vermischt)
  • etwas abgeriebene Orangen- und Zitronenschale

verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Backofen auf 200°C vorheizen, Teig formen und 15-20 Minuten backen.

ak_08_spekulatius

ADVENTSKALENDER 2012

Siebtes Päckchen : Vollkorn-Nusstaler

ak_07_vollkornnusstaler

Nach diesem omnivoren Rezept.

Vollkorn-Nusstaler

  • 75g Vollkornmehl
  • 60g Margarine
  • 40g Zucker
  • 35g Haselnüsse, gemahlen
  • 20g Mandeln, gemahlen
  • 2 EL Wasser
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver

Alle Zutaten miteinander vermischen und den Teig 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 200°C vorheizen. Aus der Masse Kekse formen und 10-15 Minuten backen.

ak_07_vollkornnusstaler

ADVENTSKALENDER 2012

Viertes Päckchen : Zimt-Todessterne

ak_04_zimttodessterne-01

Nach diesem omnivoren Rezept.

Einfache Zimtsterne fand ich wenig spannend. Um richtig schön hipster-nerdig zu sein, hab ich Todessterne gemacht. Hätte ne größere Mulde für den Laser machen sollen. Dreck.

Das vorletze Bild ist an den sich gerade im Aufbau befindlichen Todesstern angelehnt.

Zimt-Todessterne
ungefähr 20 Stück

  • 3 EL Wasser
  • 100g Puderzucker
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

verrmischen. Ausrollen, in Form bringen und ewig lange liegen lassen. Das wäre dann was zwischen zwei und fünf Stunden. Backofen auf 200°C vorheizen und 5-10 Minuten backen.

ak_04_zimttodessterne_01 ak_04_zimttodessterne_02 ak_04_zimttodessterne_03 ak_04_zimttodessterne_04

ADVENTSKALENDER 2012

Und nicht das :

deathstars

Obwohl die ganz cool sind.

Drittes Päckchen : Vanillehörnchen/Vanillekipferl

ak_03_vanillekipferl

Nach diesem und diesem omnivoren Rezept. Toll, dass sie erst nach dem Veganisieren etwas wurden.

An und für sich haben Alexander und ich zwei verschiedene Kekssorten backen wollen. Vanillekipferl und Vanillehörnchen. Also genau das gleiche. Das musste ich auch beim näheren Betrachten der beiden Rezepte feststellen.

Vanillehörnchen/Vanillekipferl
ungefähr 30 Stück

  • 100g Mehl
  • 100g Margarine
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 30g Puderzucker

verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Zu Kipferln, Hörnchen, Moccabohnen* oder Lemmingen formen und bei 200°C für 15-20 Minuten backen.

  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Puderzucker

vermengen und über das heiße Gebäck streuen.

ak_03_vanillekipferl_01ak_03_vanillekipferl_02ak_03_vanillekipferl_03

*Alexanders Meisterwerk

ADVENTSKALENDER 2012

Vegan MoFo 2012 – Day 14

Nachdem wir bereits Dänischen Reispudding, English Ricepudding, Orientalischen Milchreis und normalen Reispudding hatten, fehlen nur noch der persische Reispudding und Khir, also indischer Milchreis auf der Liste. Dann sollten wir alle Variationen von süßen Reisgerichten aus Asien und Europa durch haben, oder ?

Weil ich nirgends erschwingliches Rosenwasser fand und Safran nicht mein Ding ist, habe ich es bei beiden Reisgerichten ausgelassen.

Khir
Indischer Milchreis, Rezept abgewandelt von Chefkoch
1 Portion

  • 35g Vollkorn-Reis
  • 500ml Pflanzenmilch
  • 75ml Wasser
  • 50g Zucker/1/2 TL flüssiger Süßstoff
  • 1 EL gestiftelte/gemahlene Mandeln
  • 1 TL Rosenwasser
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 Msp. Muskat
  • Prise Salz
  • Safran

Reis im Wasser köcheln lassen, bis dieses verdunstet ist. Milch und restliche Zutaten zufügen und aufkochen. 25 Minuten lang unter Rühren immer wieder aufkochen lassen.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt :

  • Mit Zucker : 590
  • Mit flüssigem Süßstoff : 390

***

Persischer Reispudding
Rezept abgewandelt von Chefkoch
1 Portion

  • 30g Vollkornreis
  • 20g Zucker/1 TL flüssiger Süßstoff
  • 1 EL gemahlene Mandeln/Mandelsplitter
  • 1/2 TL Rosenwasser
  • 1 Msp. Kardamom
  • Safran

Reis über Nacht in Wasser einweichen. Mit 250ml Wasser durchmixen und zusammen mit den restlichen Zutaten für eine Stunde köcheln lassen.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt :

  • Mit Zucker : 225
  • Mit flüssigem Süßstoff : 145

A Carrot Cake for Brooke

This is the “Fett und Zucker” (fat and sugar) – version of my beloved carrot cake. It is for Brooke, who asked for this recipe about 20 years ago. Here we go.

Carrot Cake
fills a 30x40cm pan

  • 500g plain flour
  • 500ml water/non dairy milk
  • 200g sugar
  • 200g roasted and ground hazelnuts, almonds will do as well
  • 150g marge/oil
  • 400g carrots, ground
  • 3 tbs lemon juice
  • 1 pkg. baking soda (17g)
  • 2 pkg. vanilla sugar

Mix all the ingredients very well, grease the pan and bake at 200°C for about 30 minutes.

In German :

Karottenkuchen
Zutaten für eine 30x40cm Backform

  • 500g Mehl
  • 500ml Wasser/Pflanzenmilch
  • 200g Zucker
  • 200g geröstete und gemahlene Haselnüsse, Mandeln kann man auch verwenden
  • 150g Margarine/Öl
  • 400g Karotten, gerieben
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Pkg. Backpulver (17g)
  • 2 Pkg. Vanillezucker

Zutaten gut vermischen und bei 200°C für 30 Minuten backen.

Vegan MoFo 2012 – Day 06

Das Original, die Vegan Matcha Marzipan Cookies, stammt von Wagashi Maniac. Wem die Kekse nicht grün genug sind, kann sie, so wie ich, richtig crappy ungleichmäßig mit 3 Tropfen eventuell unveganer Lebensmittelfarbe verkneten. Weiters trifft es sich hier sehr gut, dass an MoFo Day 05 DIY Marzipan dran war.

Achtung, diese Kieselsteine haben Suchtpotenzial !

Matcha Marzipan Pebblestones
Zutaten für eine Person

  • 40g Vollkornmehl
  • 30g Marzipan/gemahlene Mandeln/Mandelmus
  • 2-3 EL Wasser
  • 1 gestr. TL Matcha Powder
  • 3 Tropfen Bittermandelaroma/6 Tropfen, wenn ihr kein Marzipan verwendet
  • Süßstoff
  • Prise Salz

Zutaten verkneten und zu einer Rolle formen. 0,5cm dicke Scheiben abschneiden und bei 200°C für 10-15 Minuten backen.

Ungefährer Gesamtkaloriengehalt : 270

Vegan MoFo 2012 – Day 05

Das Rezept habe ich aus einem Buch geklaut, das mir Alexander mal geborgt hat. “Vegan Kochen” heißt es. Allerdings ist es so sehr “healthyfied” (klingt besser als “healthylized”, danke Betty Crocker), dass ich sicherlich nicht in Schwierigkeiten gerate, wenn ich es mit euch teile.

DIY Healthier Marzipan
Zutaten für etwa 100g Marzipan

  • 75g Mandelmus/gründlich im Mixer bearbeitete Mandeln
  • 2 EL Wasser
  • 1 gestr. EL Kartoffelstärke
  • 5 Tropfen Bittermandelaroma
  • Süßstoff nach Wahl

Zutaten sorgfältig vermischen und im Kühlschrank aufbewahren.

Zu fest ? 1-2 TL Wasser hinzufügen.

Zu flüssig ? In Teelöffel-Schritten Stärke oder Mandeln reinmachen.

Zu krümelig ? Nochmal in den Mixer mit dem Zeug.

Ungefährer Kaloriengehalt per 100 Gramm : 460*

* “Normales” Marzipan hat zwar nur 20 Kalorien mehr, dafür enthält es aber Unmengen an Zucker. Hier macht das Mandel-Fett den hohen Brennwert aus, aber wir können uns ja einreden, dass Mandel-Fett gesund ist.

My Vegan Wednesday Number Five

Anzahl der Äpfel : Neun.

Tassen Kaffee : Eine ganz eine große, Riesentasse mit siebenhundert Mililiter Fassungsvermögen. Aber nicht auf einmal, sonst wäre dieser Text nicht lesbar.

Gramm Brot : Dreihundertfünfzig, ohne Aufstrich.

Mandelmilchreis zum Frühstück.

Sojaghurt-Froyo, Version 1.0, zum Abendessen.

Das Schlimme ist, dass ich 450g Sojaghurt in die Eismaschine geleert habe. Im Glas auf dem Foto befinden sich etwa 120g Joghurt. Der Rest ist demnach im Kühlbehälter des Gerätes verblieben.

Medium-Carb Zirtonenkuchen

Tanjas “Supersaftiger Low Carb Zitronenkuchen”, der vor allem weiße Bohnen und Eier enthält, hat mich dazu inspiriert, mich an einer veganen Version zu versuchen.

Medium-Carb Zirtonenkuchen*

Zutaten für einen Menschen

  • 250g gekochte, weiße Bohnen
  • 1 EL Mais/Speisestärke
  • 2 EL Vollkornmehl
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 100ml H2O/Pflanzenmilch
  • 1/2 EL Margarine
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Zitronenschale, gerieben
  • 1 TL Backpulver
  • Süßstoff nach Geschmack
  • Prise Salz

Ofen auf 180°C vorheizen, alle Zutaten pürieren, in eine gefettete Form füllen und je nach Füllhöhe 30-50 Minuten backen.

Wenn euch das Leben Zitronen gibt, träufelt den Saft, 1:1 gemischt mit Wasser und etwas Süßstoff nach Wahl auf den Kuchen.

*mit Absicht falsch geschrieben, “Zirtone” ist mein Lieblings-Vertipper

Schneller Nusskuchen

Inspiriert von dem Buch “Vegan und Vollwertig genießen”

Schneller Nusskuchen

Zutaten für eine 12cm Durchmesser-Springform oder sonstwas in die Richtung

  • 45g Mandeln, gerieben
  • 50g zerdrückte Banane
  • 1 TL Maisstärke
  • 40g Grieß
  • 50ml Wasser
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Süßstoff

vermengen, bei 175°C für 20-30 Minuten backen.

Bitte nur auf den Kuchen und NICHT auf die schreckliche Farbtemperatur achten. Mit Kompaktleuchtstofflampen kann man einfach nicht arbeiten.

Advent 3.0

Zwei Tage zu spät. Zwei Tage ! Ich habe leere Versprechungen gemacht.

Hier sind meine “google-ich-mal-schnell-ein-billiges-image”-Federn und der “das-erste-Suchergebnis-reicht”-Teer :

Spaß beiseite. Es bricht mir das Herz, dass ich wohl eure weihnachtlich-besinnlich gestimmten gebrochen habe. Aber ich bin dafür auf die Wünsche, die ihr mir per Comment auf diesen Post zukommen habt lassen, eingegangen. Nicht alle sind heute dabei, aber der Anis-Zwieback und die gespritzten Orangen-Schoko-Kekse kommen nächste Woche dran.

Studentenschnitte 

Zutaten für eine Studentin, die auf ihre Linie achtet oder einen ungewöhnlicherweise sehr an der veganen Koch- und Backkunst interessierten Studenten

  • 35g Vollkornmehl
  • 15g Margarine
  • 1/2 TL Sojamehl + 1 TL Wasser, vermengt
  • 1 EL Wasser
  • Prise Salz
  • flüssigen Süßstoff

verkneten/vermengen, 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Währenddessen

  • 1 TL Margarine
  • 45g trockenen, fein zerbröselten Kuchen (vielleicht lassen sich auch Semmelbrösel verwenden, ich garantiere aber für nichts)
  • 30ml Sojasahne
  • Prise Backpulver
  • Kakaopulver
  • Zitronensaft
  • Zimt
  • Nelken
  • flüssigen Süßstoff

zusammenmischen. Die Teigmasse in ein eingefettetes Förmchen drücken und die Kakaomischung darauf verteilen. Bei 200°C etwa für eine halbe Stunde backen.

***

Früchtebrot

Zutaten für eine sehr artige Naschkatze, die selbst ihr Brot in süß am Liebsten hat

  • 200g fein geriebenen/passierten Apfel/Apfelmus
  • 25g gemahlene, geröstete Haselnüsse
  • 125g Vollkornmehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL Kakao
  • 75g Rosinen/Sultaninen/getrocknete Weintrauben/beeren, damit´s auch ja jeder versteht
  • 1/2 TL Backpulver
  • flüssigen Süßstoff nach Bedarf

verkneten. 60-80 Minuten bei 180°C backen.

***

The most healthy “Mozart Kugeln” on earth

or

mozart´s balls

or

The blog-author´s dirty mind did that

Zutaten fur zwei “Bälle” (if you still don´t get it, you´re a very naive or slow-minded person)

Pistazienmarzipan :

  • 10g Marzipan
  • 1 TL gemahlene/gehackte Pistazien

verkneten.

“Nougat” (inspired by Rohtopia) :

  • 60g gemahlene Haselnüsse
  • 30g Melasse
  • 1-2 EL Kakaopulver

zusammenrühren. Die Masse sollte fest und formbar sein.

Marzipan teilen und zu Kugeln formen. Mit dem Pseudo-Nougat umwickeln und in Kakaopulver wälzen.

Es tut mir leid.

***

Bienenstich

Zutaten für vier sehr unartige Kinder, die an einer Insektenstichallergie leiden

Teig :

  • 200g Vollkornmehl
  • 40g Margarine
  • 120ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Trockenhefe
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Msp. Kurkuma
  • Prise Salz
  • flüssiger Süßstoff

Das Da-Oben-Drauf-Mandel-Zeug :

  • 40g gehobelte Mandeln
  • 20g zerlassene Margarine
  • 40g Melasse

Füllung :

Zutaten für Teig verkneten, etwas stehen lassen. In einer Form platzieren. Da-Oben-Drauf-Mandel-Zeug-Zutaten vermengen und auf dem Teig verteilen. Bei 180° für 20 Minuten backen.

Horizontal aufschneiden. Etwas Pflanzenmilch/Sojasahne mit dem Pulver vermischen, den Rest zusammen mit dem Süßstoff zum Kochen bringen, Pulvermischung einrühren (ergo : einen stinkepupsnormalen Pudding zubereiten). Auf der unteren “Kuchen”hälfte verteilen, Deckel drauf.

** oh ja, ich bin mir durchaus darüber bewusst, dass das Design des dies-adventigen Intro-Bildes sehr “ich-bin-ja-so-hipster-und-individuell-also-mache-ich-mein-Design-genau-so-minimalistisch-wie-alle-anderen-und-kopiere-auch-gleich-den-Stil”-mäßig ausgefallen ist, aber das wollte ich auch einmal getan haben um dann wieder das zu tun, was ich vorher tat : Irgendwas.