Fettarmes und glutenfreies Weihnachtsmenü / Päckchen 21

tag21_nichtrohmenue_01

Was ist denn im heutigen Päckchen ? Natürlich ein Weihnachtsmenü für vier Personen oder zwei Personen und eine Käthe bestehend aus gefüllten Salatherzen (mit viel Senf), Linsenbraten mit Senfsoße und Kartoffel-Brokkoli-Püree und Grinch-Gewürzcupcakes (ohne Senf).

Weiterlesen auf meinem Kochkostblog …

Advertisements

Halloween 2012

Zum Anlass des diesjährigen Halloweens möchte ich in erster Linie die Muse sein, die euch küsst und viele Ideen für grusel-fuselige Gerichte dabei hat, die ihr zum Anlass des 31. Oktobers servieren oder alleine essen könnt. Also alleine essen.

So in etwa sieht eine Halloween-Muse aus :

Gluten Free and Vegan Corn Dog Mummies

Das letzte Halloween-Special

***

***

Nierenaufstrich

  • 500g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 50g Margarine
  • 50g Senf
  • Salz, Pfeffer

pürieren.

ODER

  • 250g Kidneybohnen aus der Dose, abgespült
  • 100ml passierte Tomaten
  • 1 TL Majoran
  • 1 Msp. Kräutersalz, Ingwer und Pfeffer

pürieren

***

Poat-Cake
is for Pumpkin Oat Cake

  • 500g weiße Bohnen aus der Dose, abgespült
  • 200ml Wasser
  • 200g Kürbis, vorzugsweise Butternuss
  • 60g Haferflocken
  • 25g Maisstärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL flüssiger Süßstoff/100g Zucker
  • Prise Salz

Zutaten pürieren und in eine gefettete Form füllen. Für 30-45 Minuten bei 200°C backen.

***

Schoko-Chili-Muffins
24 Stück

  • 150g Margarine
  • 400g Schokolade

im Topf schmelzen.

  • 500g Mehl
  • 400ml Wasser
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1/3 TL Salz
  • 1/3 TL Chilipulver
  • optional 1 EL flüssiger Süßstoff/100g Zucker

vermischen und die geschmolzene Schokolade untermengen. In Förmchen füllen und 20-30 Minuten bei 200°C backen.

* das Bild hat Alexander gemacht.

Das war der Vegan Bake Sale Vienna 2012

Nachdem ich den Bake Sale erfolgreich überstanden habe, wünschte ich, es würde jeden Monat einer veranstaltet werden. I had so much fun ! Die Leute haben uns die Haare vom Kopf gefressen.

Das absolute Highlight war die vegane Veganblumentorte, die vegan war. Vegan.

Anfangs wollte sie keiner anschneiden, doch aufgrund wachsenden Kundeninteresses schnappte ich mir ein Messer und schnitt das Kunstwerk in große Würfel.

Mehr Fotos HIER.

Natürlich trug ich auch dazu bei, dass genug Süßes vorhanden war. Mit Chocolate-Chip-Cookies, Haferkeksen, Schoko-Cupcakes und Kirsch-Streusel-Muffins. Von dem, was ich mitbekam, schmeckte das Zeug, immerhin gab es keine Beschwerden und sie waren schnell weg. Die Rezepte, die ich mehr oder weniger selbst kreiert habe, weil abgewandelt, will ich niemandem vorenthalten. Ich habe sogar Bilder !

***

Haferkekse

  • 120g Zucker
  • 150g Margarine
  • 100g Haferflocken
  • 100g Mehl
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • Zimt
  • Prise Salz

Zutaten vermengen, Häufchen/Plätzchen auf Backblech setzen und bei 185°C für 15-20 Minuten backen.

Anmerkung zur Margarine : Nimmt man die 150g zerfließen die Kekse eher (siehe Bild), bei 120g wird die Masse trockener und es empfiehlt sich, diese aufs Blech zu streichen und nach dem Backen in Stücke zu schneiden. Ich lehne mich einmal etwas aus dem Fenster und behaupte, dass mit 135g Margarine die optimale Konsistenz erreicht werden kann.

Ein großes Dankeschön an Alexander, für das Herumexperimentieren.

***

Chocolate Chip Cookies

  • 100g Zucker
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50g Margarine
  • 25ml Wasser
  • 100g gehackte Zartbitterschokolade
  • Zimt
  • Prise Salz

Zutaten vermengen, Häufchen/Plätzchen auf Backblech setzen und bei 185°C für 15-20 Minuten backen.

Wem jetzt aufgefallen ist, dass Hafercookies und Chocolate Chip Cookies die selbe Zubereitungsweise haben, darf sich freuen, dass er über Intelligenz verfügt.

***

Kirsch-Streusel-Muffins

12 Stück

Teigmasse

  • 300g Mehl
  • 100g Zucker
  • 120g Margarine
  • 20g Maisstärke
  • 400ml Silch/Wasser/Einlegewasser der Kirschen/Weichseln
  • 1 Glas Kirschen/Weichseln, abgetropft
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver

Streusel

  • 4 EL Margarine
  • 6 EL Mehl
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • Prise Zimt

Zutaten der Teigmasse vermischen und in Förmchen füllen. Streuselzutaten verkneten und über die Muffins krümeln.

Bei 175°C für etwa 30 Minuten backen.

***

Schoko-Cupcakes

12 Stück

Teigmasse

  • 300g Mehl
  • 100g Zucker
  • 120g Margarine
  • 20g Maisstärke
  • 400ml Silch/Wasser/Einlegewasser der Kirschen/Weichseln
  • 100g geschmolzene Schokolade
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver

Frosting

  • 100g geschmolzene Schokolade
  • 75g Margarine
  • 150g Puderzucker

Zutaten der Teigmasse vermischen und in Förmchen füllen. Bei 175°C für etwa 30 Minuten backen.

Zutaten für das Frosting mischen und auf die Küchlein spritzen.

Zimtmuffins inspiriert von Vegannalein

An sich hätte ich ja mit meinem Lieblings-Rührteig-Rezept gearbeitet, aber man will ja nicht so sein, also gab ich Annas Muffin-Teig eine Chance :)

Abgewandelte Zimtmuffins nach Vegannalein
6 Stück

  • 100g Vollkornmehl
  • 5ml flüssiger Süßstoff
  • 1/2 Pkg Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 20ml Öl
  • 1/2 EL/5ml Apfelessig
  • 125ml Wasser
  • 1TL Zimt

Alle Zutaten mit einem Löffel oder Schneebesen verrühren, in Förmchen füllen und bei 175° 20-30 Minuten backen.

Apfel-Zitronen-Muffins

Apfel-Zitronen-Muffins

9 Stück

  • 400g Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 200g Vollkornmehl
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 3-5ml flüssiger Süßstoff
  • 1/2 TL Backpulver
  • 20ml Öl

Äpfel schälen, entkernen und eine Hälfte grob und die andere fein reiben. Alle Zutaten vermengen und in Muffinförmchen füllen. 50-60 Minuten im Ofen bei 175°C backen.