Fifty Shades Of Crap

Du suchst ein Buch, das so richtig versaut ist ? Eines, das deine dunkelsten sexuellen Gelüste befriedigt ? Das keine Tabus kennt und dich an deine Grenzen bringt ?

Dann sollest du dir keinesfalls “50 Shades Of Grey” zulegen.

Die Titel der Triologie sind trotzdem der Brüller :

  • Befreite Lust
  • Gefährliche Liebe
  • Geheimes Verlangen

Mindestens genau so unterhaltsam lesen sich folgende Rezensionen auf Amazon, die das Buch mit einem Stern bewerten :

Später entdeckte ich folgendes Buch, dass sich schneller auf meinem Wunschzettel befand, als ein Glas Nutello in Alexanders Bauch verschwindet :

Sixty Shades Of Blood

*** NOCH HÄRTER *** NOCH EXTREMER *** NOCH SEXISTISCHER *** Endlich! Die deutsche Antwort auf die erfolgreichste Erotik-Trilogie seit der Veröffentlichung der Hitler-Tagebücher! Ein Must-Have für jeden Leser, der unter dem Original gelitten hat, für Liebhaber gepflegter Porno-Schund-Schmonzetten, und für alle, die Häme und Schadenfreude genießen können.

Von dem es auch drei Teile gibt :

  • Episode I: Rote Lust
  • Episode II: Dunkelschwarze Gier
  • Episode III: Schockrosa Ekstase

Fun-Fact :

Die Jungmutter im Beachclub, die mit der rechten Hand den Kinderwagen geschoben und in der linken “50 Shades of Grey” gehalten hat.

Genau an dem Tag, als ich diese Zeile im Wien Live-Magazin las, sah ich eine Jungmutter mit Kinderwagen, zwar nicht im Beachclub, dafür im Gastgarten eines Lokals, das ich auf dem Heimweg passierte. Und was hatte sie in der Hand ? Drei Mal dürft ihr raten.*

*Des Rätsels Lösung : 50 Shades Of Grey

Nutello – Einfach, Schnell und 100 Prozent diätfrei

Nutello. Hm. Erinnert mich an etwas. Wenn jemand auf diesen Aufstrich abfährt, dann ist es Alexander. Mittlerweile hat er bereits zwei Gläser davon geleert. Und es sollen noch viele weitere folgen.

Nutello
Originalrezept bei the mommy bowl zu finden.

Zutaten für ein Standard-Einmachglas/einen Alexander :

  • 200g Haselnüsse, geröstet und gerieben
  • 300g Schokolade
  • 400ml Kokosmilch

Haselnüsse im Mixer zu Mus verarbeiten, wer es, wie Alexander, “crunchy” mag, lässt diesen Schritt aus. Schokolade und Kokosmilch vorsichtig  in einem Topf schmelzen. Haselnüsse einrühren, umfüllen und erkalten lassen. Löffel holen und loslegen.

Die schlauen Füchse unter euch erkennen hier sicherlich ein Muster :

  • 2 Teile Haselnüsse
  • 3 Teile Schokolade
  • 4 Teile Kokosmilch

Wem das ganze Glas also zu viel ist, hält sich einfach an das 2-3-4-Mischverhältnis der drei Zutaten.

Bei Haselnussaufstrichen muss ich unweigerlich an dieses Produkukt hier denken :