Wie man seinem Omnivoren einen Bären aufbindet

1. Entdecke im Supermarkt einen neuen Sojayoghurt in seinem Lieblingsgeschmack und nimm ihn mit. Lass dich aber nicht beim Diebstahl erwischen.

2. Stelle fest, dass nirgends auf der Packung “Soja” steht, außer kleingedruckt bei den Zutaten und sei dir sicher, dass er die Marke “alpro” nicht kennt.

3. Setz ihm den Yoghurt vor und warte auf seine Reaktion.

4. Es schmeckt also ? “Lass mich auch mal probieren.” – “Darfst du das denn, da ist Milch drin …” Grins ihn verschmitzt an und entlüfte das dunkle Geheimnis des veganen Yoghurts.

5. Sieh ihm stolz dabei zu, wie er den Becher leert und Stunden danach noch satt ist. Muss wohl am Fett liegen. 5,9 g auf 100 geht in die Substanz.

cremoso_01

Massig Fett und viele gute Sachen in dem Yoghurt. Man beachte Aroma und natürliches Aroma. “Ghupft wie ghatscht” sagt man hierzulande.

cremoso_02

Ein leeres Becherchen.

cremoso_03

An unseren Äpfeln klebt Blut, Leute

Den Gedanken hegt zumindest ein Paleo-Mensch

Und das sagt der Standard dazu.

Oh nein.

edit : Bitte besonders auf die Kommentare zu diesem Posting achten.

edit2 : Um es hier im Posting zu haben, mit dem Titel und meinem “Oh nein.” nehme ich die Leute, die sich durch sowas angegriffen fühlen, aufs Korn.

A Dieters Guide On Dieting : 80/10/10

Wer die Kurzfassung möchte, klickt bitte hier.

Zwar bin ich durch Douglas Grahams Buch “The 80/10/10 Diet” nur halb durch, aber ich denke, ich kann ganz gut wiedergeben, worum es in der Diät geht.

Zuerst stellen wir uns der Frage, welche Grundernährungsform die richtige für den Menschen ist. Herbivor, Carnivor, Omnivor ? “Carnivor” wird gleich vorweg mit vielen plausiblen Argumenten ausgeschlossen. Die Zahnform, die Länge des Darmes und am wichtigsten : Wem, der psychisch gesund ist, gelüstet es nach rohem Fleisch, Innereien und Knorpeln ? Die erste Frage wird mit “Frugivor” beantwortet. Denn unser Urinstinkt verlangt nach frischen, reifen Früchten.

Der durchschnittliche Kaloriengehalt von Früchten wie Ananas, Bananen, Mangos, etc. setzt sich zu 80 Prozent aus Kohlenhydraten, zu 10 Prozent aus Fett und zu 10 Prozent aus  Eiweiß zusammen. Ein ausgewachsener Mensch braucht, da der Körper fertig ist, eben nicht mehr wächst, kaum noch Eiweiß und Fett blockiert nur die Kohlenhydrataufnahme der Zellen. So schließt sich der Kreis.

Wie ist das nun mit den Kohlenhydraten ? Im Endeffekt wird alles, was wir essen, zu Glukose umgewandelt. Die Zellen laufen mit Zucker. Wieso etwas anderes essen als Früchte, die hauptsächlich Zellfutter enthalten ? Ballaststoffe, wie man sie in Vollkornbrot und Co findet belasten laut Buch die Verdauung.

Doch der Zucker in Früchten ist kein Einfachzucker, der sofort ins Blut schießt. Durch die Pflanzenfasern “sickert” er durch die Darmwand und die sofortige Ausschüttung all des für die im Obst enthaltenen Kohlenhydrate benötigten Insulins bleibt auch aus.

Sollte jemand ernsthaft in Erwägung ziehen, sich nur noch von Früchten zu ernähren, empfehle ich ihm, sich auch diesen Artikel über die Wichtigkeit der “Ausgewachsenheit”, “Reife” wäre das falsche Wort, der Früchte durchlesen. 30 Bananas A Day Sucks* ist aber auch eine gute Bezugsquelle für unzensierte Erfahrungsberichte mit 80/10/10. Die zensierte Version findet ihr unter http://www.30bananasaday.com/.

Für die Erfahrungen, die ich vor kurzem mit dieser Ernährungsform gemacht habe, klickt einen von folgenden Links :

Frau Weltmacht does 80/10/10 :

*die Webseite ist mittlerweile offline

Siebtes Päckchen : Vollkorn-Nusstaler

ak_07_vollkornnusstaler

Nach diesem omnivoren Rezept.

Vollkorn-Nusstaler

  • 75g Vollkornmehl
  • 60g Margarine
  • 40g Zucker
  • 35g Haselnüsse, gemahlen
  • 20g Mandeln, gemahlen
  • 2 EL Wasser
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver

Alle Zutaten miteinander vermischen und den Teig 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 200°C vorheizen. Aus der Masse Kekse formen und 10-15 Minuten backen.

ak_07_vollkornnusstaler

ADVENTSKALENDER 2012

Fünftes Päckchen : Orangenplätze

ak_05_orangenplatze

Nach diesem omnivoren Rezept.

Der Orangenplatz. Seit ein paar Tagen in Google Maps eingetragen.

ak_05_orangenplatze_05

Orangenplätze

  • 125g Mehl
  • 30g Puderzucker
  • 50g Margarine
  • 1 EL Sojasahne/Pflanzenmilch
  • 1 TL Vanillezucker
  • Orangenschale/Orangenbackaroma

Backofen auf 200°C vorheizen. Zutaten vermengen und zu Plätzen formen. 15-20 Minuten backen. Mit Schokolade und gehackten Nüssen dekorieren.

ak_05_orangenplatze_01ak_05_orangenplatze_02ak_05_orangenplatze_03ak_05_orangenplatze_04

ADVENTSKALENDER 2012

Viertes Päckchen : Zimt-Todessterne

ak_04_zimttodessterne-01

Nach diesem omnivoren Rezept.

Einfache Zimtsterne fand ich wenig spannend. Um richtig schön hipster-nerdig zu sein, hab ich Todessterne gemacht. Hätte ne größere Mulde für den Laser machen sollen. Dreck.

Das vorletze Bild ist an den sich gerade im Aufbau befindlichen Todesstern angelehnt.

Zimt-Todessterne
ungefähr 20 Stück

  • 3 EL Wasser
  • 100g Puderzucker
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

verrmischen. Ausrollen, in Form bringen und ewig lange liegen lassen. Das wäre dann was zwischen zwei und fünf Stunden. Backofen auf 200°C vorheizen und 5-10 Minuten backen.

ak_04_zimttodessterne_01 ak_04_zimttodessterne_02 ak_04_zimttodessterne_03 ak_04_zimttodessterne_04

ADVENTSKALENDER 2012

Und nicht das :

deathstars

Obwohl die ganz cool sind.

Drittes Päckchen : Vanillehörnchen/Vanillekipferl

ak_03_vanillekipferl

Nach diesem und diesem omnivoren Rezept. Toll, dass sie erst nach dem Veganisieren etwas wurden.

An und für sich haben Alexander und ich zwei verschiedene Kekssorten backen wollen. Vanillekipferl und Vanillehörnchen. Also genau das gleiche. Das musste ich auch beim näheren Betrachten der beiden Rezepte feststellen.

Vanillehörnchen/Vanillekipferl
ungefähr 30 Stück

  • 100g Mehl
  • 100g Margarine
  • 40g gemahlene Mandeln
  • 30g Puderzucker

verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Zu Kipferln, Hörnchen, Moccabohnen* oder Lemmingen formen und bei 200°C für 15-20 Minuten backen.

  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 EL Puderzucker

vermengen und über das heiße Gebäck streuen.

ak_03_vanillekipferl_01ak_03_vanillekipferl_02ak_03_vanillekipferl_03

*Alexanders Meisterwerk

ADVENTSKALENDER 2012

Das food and blood – Weihnachtsprogramm 2012

Dieses Jahr gibt es hier einen Online-Adventskalender. Ich unterteile in vier Themen :

01.12. – 10.12. Meine Omni-Weihnachtsrezepte – nach dem Motto “I will veganize this recipe if it kills me !” zubereitet (bis Nummer 10 der Liste, weiter habe ich es damals nicht geschafft)

10.12. – 15.12. Healthyfied Copycat Recipes – Zeug, das sich ab Ende August im Supermarkt findet, aber leider oft Atommüll und tierliche Produkte enthält. Zum Beispiel Dominosteine oder Schoko-Lebkuchen oder Pfeffernüsse.

15.12. – 20.12.  Veganisiertes aus den Dr. Oetker-Food Porn-Promo-Broschüren “Weihnachtsträume” und “Märchenhafte Dekorideen”

20.12. – 24.12. Abgewandelte/Healthyfied Rezepte aus dem Buch “Vegane Weihnachtsbäckerei”

Zusätzlich möchte ich zu jedem Advent etwas posten, das kein Rezept ist.

Verehrte Veganer_innen, verehrte Vegetarier_innen, Funny Frisch ist was für Omnis

Tierische Bestandteile sind in folgenden funny-frisch-Produkten:

  • Chipsfrisch ungarisch enthält Wild
  • Chipsfrisch Oriental enthält Fisch, Geflügel
  • Chipsfrisch El Gaucho enthält Rind
  • Chipsfrisch Cheese enthält Milch, Lab, Schwein
  • Chipsfrisch Schwerelos ungarisch enthält Milch, Geflügel
  • Frit Sticks ungarisch enthält Wild
  • Ringli Paprika enthält Lab
  • Jumpys enthält Lab, Schwein
  • Paprika-Ecken enthält Lab
  • Ofenchips Paprika enthält Lab, Schwein
  • Erdnuss-Flippies Wasabi enthält Geflügel
  • Erdnuss Piccos enthält Geflügel
  • Chipsfrisch Currywurst enthält Schwein

Habe ich den Text nicht wunderschön formatiert ? Fast so hübsch wie im Informatik-Unterricht.

Quelle.

Vieder am richtigen Veg

Als ich vor einigen Tagen bekannt gab, nicht mehr vegan zu sein, hatte ich mir erwartet, gehasst und verurteilt, geteert und gefedert, oder gelyncht und in die metaphorische Jauchegrube geworfen zu werden. Denkste !

Es wurde eifrig kommentiert und oft angemerkt, dass ich meinen eigenen Weg gehen soll. Und das tue ich. Schneller als erwartet bin ich nun, wie der Titel schon sagt, “Vieder am richtigen* Veg”.  Was das Gefasel jetzt bedeuten soll ?

Na, dass ich nach dieser kurzen, omnivoren Phase wieder zur Besinnung kam und nun wie gehabt auf tierische/tierliche Produkte verzichte, so weit es geht. AVAP ! (as vegan as possible)

Ein wenig Schleim muss sein : Es gibt nichts Schöneres, als in einer schwierigen Phase Rückhalt von einer tollen Online-Community wie euch zu haben. Eure Kommentare haben mich bestärkt und mir neuen Mut gegeben, Danke ! Die Personen wissen hoffentlich, dass sie sich nun angesprochen und abgeknutscht fühlen dürfen, sofern sie nichts dagegen haben.

*um Missverständnisse zu vermeiden : “richtig” ist meine Ansicht der Dinge.