Online-Minigames der Zukunft : Mädchen-Ausgabe

Elsa Brain Surgery. Das spielen die kleinen sechsjährigen Mädchen auf ihren Laptops also seit Neuestem. Soll die das irgendwie dazu anregen ein Medizinstudium zu absolvieren und Ärztin zu werden ? Ernsthaft, WHAT IS WRONG WITH YOU, Mafa & Co ?!

In der Spielbeschreibung steht Folgendes :

Put your scrubs on and start your neurologist role with a thorough medical exam in order to gather as many details as possible about Elsa’s health condition. Check out her temperature and her heart as well and once you’re sure she needs a brain surgery, start shaving her gorgeous blonde hair and prepare her for the long surgery hours. Then feel free to dig into her brain and make sure you use the right doctor tools to cut out her little obsessions, to repair whatever you find broken, …

Was lernen wir daraus ?

1. Auf diesen Bildern nicht zu sehen aber nachdem man die Körpertemperatur eines Patienten gemessen hat, darf man ihm den Schädel aufschneiden. Egal wieso, das sollte man einfach vorher machen, damit es nicht unbegründet wirkt im Gehirn eines Menschen herumzustochern.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.20.43 copy

2. Bei einer Gehirnoperation kommt es meistens zu einem massiven Blutverlust. Deshalb gleich zu Beginn die Transfusion starten.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.20.50 copy

3. Elektroden für die Messung der Herzfrequenz werden immer am Schlüsselbein angebracht. Woanders würde es auch keinen Sinn ergeben.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.21.06 copy

4. Im Kopf eines jeden Menschen liegen immer ein paar kleine Gegenstände herum, die für ihn von Belang sind.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.21.37 copy

5. Die lassen sich aber ganz leicht entfernen, wenn man der Meinung ist, das Denken seines Patienten passt einem nicht. Dazu braucht man nicht mal ein Diplom oder ein abgeschlossenes Medizinstudium. Nach der Extraktion bleiben am Gehirn unschöne grell-bunte Flecken zurück. Einfach mit einem Wattepad entfernen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.03 copy

6. Bevor man den Kopf wieder schließt, sollte man darauf achten, alle violetten Schneeflocken in weiße zu verwandeln.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.36 copy

7. Mit einer Handelsüblichen Karotte die große klaffende Wunde im Gehirn schließen …

Screen Shot 2015-01-30 at 01.22.51 copy

8. … und das Schädeldecken-Puzzle richtig zusammensetzen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.23.04 copy

9. Am Ende des Eingriffes bietet es sich an, dem Patienten ein Stück funkelndes Obst oder zumindest LSD zu geben, damit er sich damit abfinden kann, in den nächsten zwei Minuten das Zeitliche zu segnen.

Screen Shot 2015-01-30 at 01.23.18 copy

Spank Dora Butt. Dora, du warst ein böses, böses Mädchen. Und bösen Mädchen muss der Hintern versohlt werden, also komm her, du Luder ! Dieses Spiel ist vermutlich ebenfalls auf Adult Games-Seiten zu finden. Für die Pedophilen eben. Was lernen wir daraus ?

1. Neugierigen Mädchen prügelt man das Gesäß windelweich. Ob mit der Hand, einem Flip-Flop, einem Lineal, einem Kochlöffel oder dem Klassiker schlechthin : der Gürtel.

dorabutt_01

2. Die beste Uhrzeit dafür ist zehn nach zehn.

dorabutt_03

3. Von Tränen und einem schmerzhaften Aufschrei darf man sich nicht irritieren lassen.

dorabutt_02

3. Je höher die Geschwindigkeit, mit der man aufschlägt, desto besser. Wie wärs mit SM-Pornos nachdem wir im Zoo waren, Ann-Marie ?

dorabutt_04

Spongebob SAW Game. Ich dachte mir “Die können doch unmöglich eine Anspielung auf den Horror-Film machen !?” DOCH ! Sogar die Hintergrundmusik haben sie beibehalten. Weil es mir mit der Zeit zu blöd wurde, habe ich mir nur das Intro angesehen. Spongebob wacht auf und seine Schnecke Gary ist weg. Jigsaw (im Spiel heißt er “Pigsaw”) hat sie in seiner Gewalt und droht, sie zu frittieren.

Daraus können wir gar nichts lernen weil es so schrecklich daneben ist.

sawgame_01

Das Gesicht finde sogar ich richtig gruselig :

sawgame_02

Man hat verschiedene Antworten zur Auswahl. Hier wählte ich “Look, there’s a two-headed ogre behind you !” aus. Für Erwachsene ein netter Zeitvertreib. Was ich als Kind davon halten würde ? Ich fände es verstörend.

sawgame_03

Crazy Dentist. Name ist Programm. Welcher Zahnarzt färbt seinen Patienten die Zähne in schrillen Farben ein und dekoriert sie mit kitschigen Stickern ? Einziges Plus : Man darf sich um Justin Bieber kümmern.

Es gibt sechs Level mit sehr ansprechenden Charakteren :

crazydentist_01 crazydentist_02

Die Zähne waren alle unmöglich, deshalb mussten sie raus.

crazydentist_03 crazydentist_04

Sieht doch echt schick aus, so in rot und mit Blumen drauf.

crazydentist_05

Wie versprochen : Der Bieber.

crazydentist_06

Das Kaiserschnitt-Spiel finde ich auch sehr grenzwertig, mal ganz abgesehen von den Logikfehlern. Was lernen wir daraus ?

1. Beim Ultraschall lächelt dir dein Kind vom Monitor entgegen und als Arzt muss der Gesundheitszustand des Babys von dessen Gesicht her erschließlich sein. Außerdem kümmern sich Geister darum, den Ultraschallkopf zu führen.

kaiserschnitt_01

2. So, nach der Spritze werden sie nichts mehr spüren. Wie beim Zahnarzt. Einfach direkt in den Bauch rein.

kaiserschnitt_02

3. Wenn man den Bauch einer schwangeren Frau aufschneidet lächelt er.

kaiserschnitt_03

4. Kindern sollte man so früh wie möglich den Ernst des Lebens vor Augen führen. Es lebe der Gore-Content in Minigames für Fünfjährige !

kaiserschnitt_04

5. Diesmal vollkommen akkurat : Neugeborene sind winzig klein. Müssen ja so früh wie möglich auf die Welt gebracht werden damit sie den Müttern möglichst wenig Umstände machen. Und dann gleich ab in den Kindergarten und zur Nanny, die sich um’s Stillen kümmert.

kaiserschnitt_05

6. Mit einem Pflaster wird alles wieder gut. So machen die das immer im Spital. Wenn einem Mensch sein Kopf abgetrennt wurde, einfach mit ein paar Pflasterstreifen fixieren und 2 Minuten später hält er wieder wie neu.

kaiserschnitt_06

7. Jedes Baby kommt mit einer schlimmen Infektion auf die Welt, deshalb der gelb-grüne Urin. Oder die Nanny hat wieder in den Schritt des Kindes gerotzt.

kaiserschnitt_07

8. Menschen wachsen erst ab dem 3. Lebensjahr Genitalien.

kaiserschnitt_08

fruit and blood ist online

Das wird jetzt aber auch Zeit.

Schließlich habe ich mich für einen zweiten, englischsprachigen Blog entschieden, der auch nach meinem neuen Youtube-Channel benannt ist. Sind aber noch keine Videos online.

Fundstücke des Monats #54

Drawspace ist neben unzähligen Videos, die man sich auf Youtube ansehen kann eine Plattform, die einem Zeichnen beibringt. Sofern man sich reinhängt. Die Comics sollte man aber auslassen, die sind nicht das Wahre.

Die Gurke ist ja eine Banane ! Colossal zeigt zwei von Hikaru Cho’s bemalten Lebensmitteln und ein Ei. Auf seiner Webseite gibt es noch viel mehr zu sehen. Zum Beispiel Busen-Birnen.

Wir bleiben unter der Gürtellinie. Im Selve-Delve-Onlineshop könnt ihr euch Dildos und Vibratoren in Frucht-Optik bestellen. Es gibt sogar verschiedene Härtegrade. Höhöhö.

Online-Artikel lesen und das ohne Be- und Abwertungen ? Das Death and Taxes-Magazin hat ein paar Headlines von Klatsch-Artikeln Vernunft hinzugefügt. Das Ergebnis ist großartig.

Garfield minus Garfield gefällt mir sehr gut. Wisst ihr, die Comics machen mich immer so depressiv.

Und jetzt die Bilder

[1]

[1]

[2]

[2]

fdm_54_04 fdm_54_05

[3]

[3]

fdm_54_07 fdm_54_08 fdm_54_10

[4]

[4]

Zum Abschluss ein Video

[youtube http://youtu.be/uty2zd7qizA]

Quellen :
[1] http://theoatmeal.com
[2] http://thebananagirl.com
[3] http://www.memes.com
[4] http://ethicalegion.tumblr.com

Fundstücke des Monats #52

Von den Fundstücken am Donnerstag zu den Fundstücken der Woche zu den Fundstücken des Monats. Und die Nummer bleibt gleich.

Before and After ist eine schöne Zusammenstellung von der grafischen Nachbearbeitung des Portraits einer jungen Dame die von Menschen, einige Amateure, andere Profis aus 25 verschiedenen Ländern durchgeführt wurde.

Wenn ihr das angesehen habt, dann könnt ihr euch gleich Milk for the Ugly geben. Diese merkwürdige Geschichte gehört zu den Dingen, die man zufällig auf der DeviantART-Hauptseite entdeckt. Eine recht außergewöhnliche Sache, nur der Zoom-Effekt ist absolut nicht notwendig, finde ich.

Nein es gibt in diesem Artikel keinen roten Faden und für Überleitungen bin ich nicht in Stimmung. Was ein Bobo sein soll, ist bekannt, nicht ? Ja, jetzt kommt die schlimme Nachricht : Viele von uns sind Bobo-Spießer ! Lest selbst.

Auch in meinen eigenen vier Wänden wird, sobald es um meinen Veganismus geht, gerne damit argumentiert, dass Hitler Vegetarier war. Genau so wie Stalin, Dschingis Khan, George W. Bush und Osama Bin Laden. Dafür gibt es sogar einen Fachterminus : Reductio ad Hitlerum.

“Ich bin grad Primark” fängt anschaulich das Lebensgefühl der Menschen, die einen Scheiß drauf geben, ob ihr giftverseuchtes 1,50€-Oberteil nach zweimaligem Tragen zerfällt, und was mit dem Einkauf in Mode-Discountern so alles verbunden ist, ein.

Unterhaltsames für triste Tage bieten die Spielereien von Orteil. Call me Shirley stellt zum Beispiel so etwas hier zusammen :

shirley_1 shirley_2

Der Cookie Clicker hat auch mich schon in seinen Bann gezogen. Es fängt harmlos mit einem Cookie an, der beim Draufklicken Kekse “produziert”. Je mehr Kekse man hat, desto mehr Cookie-Production-Tools kann man freischalten. Cursors, Grandmas, Cookie Prisms (Converts light itself into cookies). Das Schlimme dabei ist, dass man immer mehr Cookies möchte um Achievements zu bekommen und Upgrades freizuschalten.
Ein Teufelskreis. Dazu kommt noch die gruselige Grandmapocalypse

Als Drittes im Bunde gibt es Nested, welchem ein geniales Konzept zu Grunde liegt. Es ist ein gigantisches Drop-Down-Menü, das gefühlte Milliarden von Universen beherbergt, in denen sich wiederum galaktische Supercluster befinden, in diesen sind Galaxien, weiter geht es mit Sternsystemen und schon haben wir die Planeten, dann gehen wir ins Meer und erforschen die Gedanken eines großen Tümmlers : “There’s things. Down there. Deep down.” In den Qwubbeln, die sich in den Quarks der Atome seiner Hautzellen finden wir wieder ein paar Universen, darunter ein Stackoverse und ein Cookieverse.

Unlängst hat sich jemand auf vice.com über eine spießige, verklemmte Kolumnistin lustig gemacht, die 21 Dinge aufgezählt hat, die ihr am Sex rein gar nicht taugen. Wer sich vor dem Film Feuchtgebiete ekelt, sollte jetzt nicht weiterlesen. 21 Dinge, die Sex so wahnsinnig sexy machen.

Wo wir schon bei dem Thema sind, ein Freund, ich weiß nicht, ob er hier erwähnt werden möchte, hat mir vorige Woche die Fetish Map gezeigt. Es ist sehr interessant, wie gut sich die große Welt der “fetishes” auf einer Landkarte veranschaulichen lassen.

Diesen Monat kann ich euch leider nur ein Video bieten. Dafür geht es um Gemüse und Star Wars. Also Star Wars mit Gemüse als Darstellern. Store Wars mit Chewbroccoli, Princess Lettuce und Cuke Skywalker. Sehr liebevoll gemacht und demnach sehenswert. Seht her : Store Wars !

[youtube http://youtu.be/hVrIyEu6h_E]

Und jetzt die Bilder !


[1]


[2]

fs_52_02 fs_52_03 fs_52_04 fs_52_06 fs_52_07 fs_52_08 fs_52_09 fs_52_10 fs_52_11 fs_52_12 fs_52_13 fs_52_14

[1] http://gebruedermoped.com
[2] http://blog.todamax.net/

Best Of DerStandard.at Teil II

Die Faulheit : Tugend oder Todsünde

Immer wieder erstaunlich, wie man sich als Müßiggänger für sein (Nichts) Tun rechtfertigen soll…”Du bist einfach nur zu faul”, “Stell dir vor, jeder würde das so machen wie Du”, “Du könntest so viel aus dir machen”, “Du schläfst tatsächlich bis 11.00??”, “Wird dir nicht fad, den ganzen Tag über?”, “Willst Du dir nicht auch einmal etwas richtig Schönes leisten können?” etc.Dies alles zumeist aus dem Munde von überfressenen, dickbäuchigen Wohlstandsbürgern, die völlig angepasst und bieder leben. Dazu Kredite laufen haben für Audi & co. Konsum hörige Ö3 Hörer allesamt, die brav und “fleißig” ihre beschissenen 40Std. Jobs abdienen……Ein Hoch auf die Faulheit!

beziehungsarbeit oder liebe?!? von äpfel und birnen
ergänzend sei auch darauf hingewiesen, dass liebe, nach wie vor liebe ist. die berühmte beziehungsarbeit hat man früher vielleicht “miteinander reden” genannt.ich glaube nicht, dass irgendwer unter beziehungsarbeit wirklich die liebe meint: “mein schatz, ich bin so beziehungsverabeitet in dich!”insofern ein hat liessmann übers ziel hinausgeschossen.

Screen shot 2013-11-29 at 5.04.55 PMScreen shot 2013-11-29 at 5.04.36 PMScreen shot 2013-11-29 at 5.05.19 PM

Wildes Weib, weichgespült

Screen shot 2013-12-08 at 8.21.01 PM

Starbucks zwingt Mini-Kaffeestand in die Knie

Screenshot from 2013-11-22 18_51_25 Screenshot from 2013-11-22 18_52_01

Ohne Kontext
Wer doch einen braucht, fragt bitte nach

Screenshot from 2013-11-22 19_05_10 Screenshot from 2013-11-24 16_03_28 Screenshot from 2013-11-25 14_31_14

Screen shot 2013-12-17 at 2.07.11 PM

Screen shot 2013-12-22 at 10.42.13 AM

Fundstücke der Woche #43

Aus der Rubrik “Webtools und ähnliches”

Aus der Rubrik “Kritische Artikel”

Vegetarier, Veganer,Tot

Trash TV

Aus der Rubrik “Random and Awesome”

  • Fern gesehen, beim Schauen der Episoden zu My Little Pony habe ich Tränen gelacht
  • Zoomquilt, empfehlenswert, wenn man Zeit und Lust hat, sich auscreepen zu lassen
  • Crabby Old Fart, stell dir vor, dein verbitterter Großvater beginnt zu bloggen

Aus der Rubrik “Videos”


both via Minds Delight 

via Captain Beefcake

Aus der Rubrik “Lustige Bildchen”

fdw_42_12fdw_34_01 fdw_34_02 fdw_34_03 fdw_34_04 fdw_34_05 fdw_34_06 fdw_34_07 fdw_34_08 fdw_34_09 fdw_34_10 fdw_34_11 fdw_34_12

Von Eskimos, Inuit und Eisbären

Kaum ist ein neuer Begriff gefunden, vergeht etwas Zeit, bis auch dieser als abwertend empfunden wird. Die beklagte Benachteiligung oder Zurücksetzung einer Minderheit ändert sich ja noch nicht dadurch, dass man anders über sie spricht.

Der Artikel auf Spiegel Online.