Nicht noch ein Jubiläumsposting

anniversary

1 JAHR UND 1095 TAGE FOODANDBLOOD – EINE RETROSPEKTIVE

Diese Woche wurde mir bewusst, dass dieser Blog schon 4 Jahre alt ist und da habe ich mir gedacht, ich schaue mir mal meine alten Postings an. Bis April 2013 bin ich daweil gekommen. Teenie-Gelaber, Möchtegern-Zeugs und grausliches Essen. Ein schöner Rückblick.

Ganz zu Beginn, daran kann ich mich noch gut erinnern, hat mich die Hoffnung verlassen und ich began an mir zu zweifeln. Meine Gedanken habe ich auch meinen wenigen Lesern mitgeteilt, und bekam positives Feedback und konstruktive Kritik, die mich wieder aufgebaut haben. Mittlerweile ist es mir aber gar nicht mehr wichtig, tausende Leser und Abonnenten aufführen zu können, sondern ein paar treue Seelen glücklich zu machen und meine Kreativität auszuleben und einen Ort zu haben, an dem ich meine Gedanken loswerden kann.

Genug der Gefühlsduselei, für heute habe ich mir einige lustige Dinge einfallen lassen, los geht’s.

TOP TEN POSTINGS

  1. Der Dobermann
  2. Pflanzenmilch kauft man nicht
  3. Sojasahne
  4. Veganer Frischkäse
  5. Ein komplett misslungener 80/10/10 – Versuch
  6. Medium Carb Zirtonenkuchen
  7. Veganer Cashew-Käse
  8. Veganer Feta
  9. Veganer Topfen/Quark
  10. Der Selbermacher-Post

War ja klar, dass der Dobermann auf Platz 1 gelandet ist, dicht gefolgt von einem ganzen Haufen an veganen Alternativen zu Milchprodukten, die man sich selbst machen kann. Und zwischendurch nochmal ein Negativbericht zum 80/10/10-Lifestyle.

Beim Durchstöbern der Begriffe, die Leute in Suchmaschinen wie Ecosia, Google und Co eingegeben haben um diesen Blog mehr oder weniger zufällig zu finden, stachen mir folgende schwarze Schafe ins Auge. Diese habe ich 1:1 übernommen, Rechtschreib- und Grammatikfehler inbegriffen.

  • kleinkinder vaginas nackt
  • nakte frauen wo man die wagina und brüste sieht im alter von 16 jahren
  • hündin ficken
  • erwachsene penise wo man den erwachsenen auch siet von einem manschen
  • zwei zehn jährige mädchen lutschen an ihrer scheide rum
  • ficken in gummianzügen
  • porn fetish food
  • cameltoe in der arbeit
  • hardcore nymphoman zirkus
  • Und der Klassiker : hentai tentakel monster

Das entsteht, wenn man quer durch zig verschiedene Artikel Tags wie nackt, frau, brüste, vagina, kleinkinder, hündin völlig unabhängig voneinander einfügt. Sick People.

TOP RANDOM SEARCH TERMS

1. “frau aus mett” – Miss Piggy zählt auch

mett_frau

2. “poster auge aus menschen”

Soll wohl das hier sein.

3. “döner in dosen”

doener_dose

4. “20-jährige regenbogenmaschine”

regenbogenmaschine

Könnte auch auf dieses Video verweisen. Mehr zu Saturday Night Fever kann man hier lesen.

5. “ergometer vorher nachher”

ergometer_vorher_nachher

Zu den letzten beiden wollte ich keine Bilder suchen, sonst wird mir noch der Account gesperrt :

  • katze im keller einsperren
  • bittermandelaroma auf brustwarze

DIE LOWLIGHTS

vegan_mofo fullmetaljacket 1234_comments 1337_hits*Letzeres weil 1337/LEET und so

TOP COMMENTERS

  1. Ines
  2. SalieriC
  3. Miss Viwi

FUN FACTS

  • 12,567 Spam Comments wurden hier bereits zu Buche getragen und gelöscht
  • Dieser Blog verdankt seinen Namen der Tatsache, dass ich Diabetes habe und einen Kochblog mit einem außergewöhnlichen Namen wollte
  • Auf meiner Festplatte befindet sich ein 1,4 GB großer “WordPress-Ordner” mit allerhand Notizen, Ideen, Bildern, Scans von Zeitschriften und Co, der gesamt aus etwa 1000 Dateien besteht und es kommt immer mehr dazu. Hat jemand Ideen, wie man das alles am besten “abarbeitet”, soll ja schließlich auch mal weniger werden ?

Saturday Night Fever

Solche Videos gehören ja eigentlich in die Fundstücke. Zwar bieten sie auch ohne Kontext großen Unterhaltungswert, doch was wäre das für ein Blog, wenn ich immer nur Bilder, Links und Videos in meine Postings einbinde ?

Sollte einer von euch nicht wissen, was das außer einem 70er Jahre-Schinken sein soll, liest jetzt bitte weiter. Kenner überspringen die beiden folgenden Absätze.

Betrunkene Halbstarke Burschen, die sich in Szene setzen und ihre tiefen, abgedroschenen Anmachsprüche wie “Heast Schnitte, brauchst a Füllung ?”* zum Besten geben und spärlich bekleidete, solariumverbrannte Make-up-maskierte Mädchen, wie man sie sonst auf dem Babystrich vorfinden würde, mit vom vielen Glätten davonbröselnden, chlorgebleichtem Haupthaar und bis zur Unkenntlichkeit weggezupften Augenbrauen werden wie im Zirkus vorgeführt während sie sich einen Augenblick Ruhm erhoffen. Vergebens.

ATV hat bereits 2003 mit Die Lugners das österreichische Reality-TV revolutioniert und mit Saturday Night Fever ein für das Alpenland vollkommen neues Format geschaffen. Der Sender hält nämlich genau dann mit der Kamera drauf, wenn wir uns alle beschämt wegdrehen oder sogar fluchtartig die Diskothek verlassen.

Die beiden Videos zeigen Tara, eine der traurigen Gestalten, die durch ihr grenzdebiles und nymphomanes Auftreten besonders viel Aufsehen erregte und ATV witterte auch gleich die Chance auf einen neuen Tanzbären. Die mitterweile 20-jährige unterschrieb und ließ ein Kamerateam bei ihrer gesponserten Brustvergrößerung mitfilmen, zum Schluss bekam sie sogar eine eigene Sendung.

Ob ihr in Fremdscham versinkt, euch über die Dummheit und Naivität der Mädels amüsiert oder ihnen einfach nur mit Verachtung begegnet, ist ganz euch überlassen. Doch jetzt genug der Hasstiraden und Vorurteile, deshalb bin ich heute nicht hergekommen.
Die Fragen, die sich mir gestellt hatten, waren “Wer sieht sich so etwas freiwillig an ?”, “Wie kann diese Reality-Soap so erfolgreich sein ?”, “Was tut sich im Inneren der Jugendlichen, die sich vor laufender Kamera aus freien Zügen blamieren ?” Unlängst las ich mir einen ausführlichen Artikel zur Sendung durch, der diese Fragen weitestgehend beantwortet. Demnach können sich viele junge Menschen mit dem, was die Flimmerkiste in regelmäßigen Abständen zeigt, identifizieren, da sie vermutlich genau so exzessiv “Party” machen. Für sie ist es wie ein Erlebnisbericht von Freunden. Im Fernsehen.

Die angemieteten Laiendarsteller hingegen wollen Ansehen, Beachtung und ihren Coolness-Faktor im Bekanntenkreis erhöhen, wofür sie bereit sind, die peinlichsten Dinge zu tun und tiefe Einblicke in ihr Privatleben zu gewähren.

Ob die Mädchen die Sache mit der Regenbogenmaschine ernst meinen, weiß wohl niemand so genau.

*zu Deutsch : “Hörst du, Schnitte, brauchst du eine Füllung ?”