Off the couch, fatass ! – Sunday #16

Offensichtlich lösen die seit einiger Zeit sehr beliebten “fitspirational pictures”, wie man sie auf tumblr oder sonntags auf foodandblood findet, auch negative Reaktionen bei diversen Bloggern aus. Betrachtet die Bilder mal aus einer anderen Perspektive und lest folgende Artikel :

Wind im Haar : Strong is the new skinny

Beauty Redefined : Why Fitspiration Isn’t So Inspirational

The Great Fitness Experiment : Is “Fitspiration” Really Any Better Than “Thinspiration”?

***

Frau Weltmacht hat es wieder drauf !*

*die Frisur ist übrigens auch neu.

Krankheit gebasht, jetzt wird trainiert !

***

Für heute (jaja, Montag) sollte ich mein Fitness-Pensum erreicht haben :

  • Kisten schleppen
  • 20 Minuten Strength-Workout
  • 45 Minuten Laufen
  • 1.5 Stunden Radfahren

Gewicht ist etwas hochgerutscht, werde mir angewöhnen, mich nur noch einmal in der Woche zu wiegen, um mein Herzinfarktsrisiko zu senken.

***

Advertisements

Was 80/10/10 überhaupt ist

Nachdem ich diesen Artikel gepostet hatte, kam oft die Frage, was denn 80/10/10 ist. Ich nehme mir ein wenig meiner überaus kostbaren Zeit, um zu erklären, wovon ich da faselte.

What the fudge is 80/10/10 ?

80/10/10 steht nicht für sehr abartige Modelmaße und auch nicht für den 80.Oktober 2010. Nein, es ist das prozentuale Verhältnis der Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. In dieser Reihenfolge.

Das Konzept kann man nun individuell anpassen, wie ich erst vor Kurzem dank WindimHärchen herausfand. Damit ist gemeint, dass man es sogar omnivor verfolgen kann, so lange man 80% Kohlenhydrate, 10% Eiweiß und 10% Fett zu sich nimmt (Habe ich das auch richtig verstanden ?). Ich ging fälschlicherweise davon aus, dass 80/10/10 nur für die Form, die Freelee, also High Carb Raw Vegan, praktiziert, was grob gesagt bedeutet, dass man sich nur von Obst, ein wenig Gemüse und einem Löffel Fett, wie Leinsamen, ernährt. Das wäre eben die Ernährungsform, die ich anstrebe, zu praktizieren.

Wer jetzt noch immer keine Ahnung hat oder wessen Interesse ich geweckt habe, dem helfen möglicherweise folgende Links weiter :

http://www.30bananasaday.com

Freelee the Banana Girl : Freelee´s Youtube-Channel

http://thebananagirl.com

***

Artikel zu diesem Thema :

  1. Hier geht´s zu meinem 80/10/10-Versuch
  2. Was mich davon abhält, 80/10/10 zu sein

Blog-Interne Updates im April 2012

Zur Blogrolle hinzugefügt :

“About Frau Weltmacht”-Seite geupdatet

Kategorien …

… gelöscht :

  • Cupcakes und Muffins
  • Bunt Gemischtes

… umbenannt :

… erstellt :

Bilder hinzugefügt :

Mandelmilch

WindimHärchen hat mich hier darauf aufmerksam gemacht, dass man Nussmilch auch sehr einfach selbst machen kann. Ein paar Tage später bin ich zufällig auf sehr virtuelle Weise auf folgendes Video von Rohtopia gestolpert :

KLICK

Mandelmilch

Zutaten für “eine Portion”

  • 50g Mandeln, für 2-3 Stunden eingeweicht
  • Käsetuch oder gewaschener Nylonstrumpf
  • Pürierstab oder Mixer

Das Einweichwasser wegschütten. Mandeln mit frischem Wasser bedecken und ordentlich durchmixen/pürieren. Masse durch das Tuch/den Strumpf drücken.

Das war es auch schon. Mit dem ausgedrückten Nusspulver lassen sich Teigmassen, Smoothies und Porridges sehr gut verfeinern. Ich bin mir sicher, dass die Geschichte genau mit anderen Nüssen genau so gut funktioniert.