Vegan MoFo 2012 – Day 01

According to my poll:

I picked out 25 vegan recipes that contain pretty unhealthy stuff such as sugar, large amounts of fat, no love, … to turn them into some incredibly healthy stuff.

Let’s begin with :

Tiramisu

Original ingredients

  • 250g tofu
  • 125ml soy-cream
  • 250g vegan shortening
  • 100g rusk
  • 1 cup coffee
  • 100ml amaretto
  • 2 Tbs. orange juice
  • 100g sugar
  • 3 Tbs. cocoa powder

Calories per dish : 3030

> Hupla hup Barba-truc ! <

Healthier Tiramisu

Mix the following indredients very well

  • 200ml low fat non-dairy-milk
  • 200ml water
  • 40g cornstarch
  • liquid sweetener or stevia

and bring them to a boil until it thickens while stirring, then let it cool.

Dip

  • 100g rusk

in a mix of

  • concentrated coffee
  • almond extract
  • liquid sweetener or stevia

and cover a casserole dish’s ground with it. Put a layer of the mousse on top of the rusk and continue stacking them into the dish.

Calories per dish : 620

Und jetzt auf Deutsch :

Für den MoFo hatte ich mir, dem Ergebnis der Umfrage entsprechend :

25 vegane Rezepte rausgesucht, die zweifelsohne diätfrei sind, besser gesagt waren, denn wenn ich mir einbilde, die Ingredienzien eines Gerichtes seien zu ungesund (stark verarbeitet; Zucker, ja auch Agavendicksaft, Reissirup und Co sind böse; viele Fette; wenig Liebe; …), bleibt keine Zutat unsubstituiert.

Beginnen wir mit :

Tiramisu

Zutaten des Originals

•    250 g Tofu
•    125ml Sojasahne
•    250 g Margarine
•    100g Zwieback
•    1 Tasse Kaffee
•    100ml Amaretto
•    2 EL Orangesaft
•    100 g Zucker
•    3 EL Kakaopulver

Kalorien pro Form : 3030

> Hupla hup Barba-truc ! <

Healthier Tiramisu

  • 200ml fettarme Pflanzenmilch
  • 200ml Wasser
  • 40g Maisstärke
  • Süßstoff nach Wahl

gut verrühren und aufkochen bis die Masse eindickt, auskühlen lassen.

  • 100g Zwieback

in eine Mischung aus

  • konzentriertem Kaffee
  • Bittermandelaroma
  • Süßstoff nach Wahl

tunken und den Boden einer Form damit auslegen, Creme darüber schichten. Diesen Vorgang wiederholen bis die Zwieback und Creme aufgebraucht sind.

Kalorien pro Form : 620

Advent 4.0

An sich ist der vierte Advent immer das große Finale, wenn es darum geht, die Dezember-Sonntage vor Heilig Abend/Weihnachten zu zelebrieren. Hier trifft das nicht zu. Hier geht es erst am 24. Dezember so richtig ab.

Also bitte nicht über die karge Auswahl an Weihnachtsleckereien, die ich heute poste, wundern.

Winterlicher (Zupf)kuchen

inspired by veganpassion

für eine Springform mit zwölf Zentimetern Durchmesser

Kuchen :

  • 90g Vollkornmehl
  • 45g Margarine
  • 1 EL Pflanzenmilch
  • 1 EL Kakao
  • Prise Salz
  • Lebkuchengewürz
  • flüssiger Süßstoff

verkneten. In gefettete Springform drücken.

Nicht-Zupf :

  • 200g Sojajoghurt (ein möglichst mildes)
  • 30g Maisstärke
  • Zitronenschale
  • Prise Backpulver
  • Zimt
  • Prise Salz
  • flüssiger Süßstoff

Trockene Zutaten mischen, Joghurt zugeben, in die Form leeren. Bei 200°C für 45 Minuten backen. Mindestens eine Stunde auskühlen lassen. Diese Zeit nutzen, um endlich nachzusehen, warum das Teil “Zupfkuchen” heißt.**

***

Anis-Zwieback

Zutaten für einen kleinen Klotz

  • 200g Vollkornmehl
  • 40g Margarine
  • 100ml Pflanzenmilch
  • 8g Trockenhefe
  • Anis
  • Prise Salz
  • flüssiger Süßstoff

Zutaten verkneten, eine Stunde gehen lassen. Nochmals durchkneten und in gewünschte Form (der klassische Klotz sollte hier bevorzugt werden). Im vorgeheizten Ofen bei 180°C für eine Stunde backen. Einen Tag später in 0,5cm dicke Scheiben schneiden und bei 100°C nochmals für eine Stunde backen.

Nicht den gleichen Fehler wie ich begehen und mit Blitz fotografieren.

***

Einfache Kekse

Diese sind das Ergebnis meines weit entwickelten Improvisationstalentes. Die Kekse bestehen aus nur 3 Zutaten und typisch für meine Rezepte unglaublich einfach in der Zubereitung.

  • 150g Mehl
  • 100g Margarine
  • flüssiger Süßstoff

Verkneten und 20 Minuten bei 200°C, dann weitere 20 Minuten bei 150-175°C backen.

Wer es etwas ausgefallener mag, kann Schokolade oder Ähnliches draufpappen.

***

Aprikosen-Walnuss-Kugeln

inspiriert von einem Rezept aus dem Buch “Vegane Weihnachtsbäckerei”

Zutaten für __ Kugeln (bitte Anzahl eintragen)

  • 200g gemahlene/gehackte Walnüsse
  • 200g getrocknete Aprikosen, in warmen Wasser eingeweicht
  • Nelken
  • Zimt
  • Muskatnuss

miteinander pürieren und zu Kugeln formen. Wenn die Masse zu fest und klebrig ist, einfach ein wenig Wasser hinzufügen.

Einige Tage trocknen lassen.

**”Zupfkuchen” weil ein Teil der Masse, die für den Boden verwendet wird, vom Klumpen gezupft und auf die Füllung gelegt wird