Nicht schon wieder Kürbis !

kuerbis_2014

Doch ! Als Kat letztens bei mir war, haben wir uns ein reichhaltiges Kürbismenü gezaubert. Am Ende hatten wir viel zu viel zu Essen am Tisch. Wenn die Augen größer als der Magen sind.

Als Beilage bereiteten wir Kürbis-Pilz-Gemüse zu :

kuerbis_01 kuerbis_02

Kürbis-Pilz-Gemüse

Kürbis und Pilze nach Wahl in gewünschter Menge schälen (nicht die Pilze, du Dummkopf !) und klein schneiden. Nachdem 5 Stunden Kürbisschälen vergangen sind, Pilze und Kürbisstücke zusammen mit 200ml Wasser in eine Pfanne geben. Jetzt kommt’s. Weil ich Kat vertraue, ließ ich sie mit einigen meiner 796 Gewürzen arbeiten. Sie entschied sich für Zimt, Petersilie, gemahlene Koriandersamen und Garam Masala. Eine sehr nette Kombination. Das ließen wir nun die ganze Zeit vor sich hindämpfeln.

Und wenn alles gar ist, schaut es noch immer lecker aus :

kuerbis_06

An Kürbisgnocchi habe ich mich schon so oft versucht. Dieses Mal ersetzte ich das Mehl mit Kartoffelpüreepulver. Wurde trotzdem nichts, in die Masse hätte wohl viel mehr Pulver reingehört. Also sind es noch Kartoffel-Kürbis-Häppchen. Die Gnocchi kann ich nächstes Jahr nochmal ausprobieren.

Kartoffel-Kürbis-Häppchen
2-4 Personen

  • 1 Kilo gekochte Kartoffeln
  • 300g gekochter Kürbis

fein stampfen.

  • 120g Kartoffelpüreepulver ( in Bio, das enthält keinen halben Chemiebaukasten)
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 Msp. Muskat
  • Pfeffer nach Geschmack

hineinrühren und etwas auskühlen lassen. Mit kalten, feuchten Händen, wie die eines Hundes oder eines aufgeregten Teenagers kleine gnocchiförmige Klumpen formen und auf Teller legen. Mit Soße nach Wunsch, vorzugsweise mit folgender Maronisoße, servieren. Und den Salat nicht vergessen.

kuerbis_04kuerbis_05kuerbis_08

Maronisoße/
Das Zeug auf obigem Bild, das man zu Kartoffel-Häppchen essen kann

  • 200g gekochte, geschälte Maroni/Esskastanien
  • 300-400ml Wasser, je nachdem, wie flüssig die Soße werden soll
  • Kat’s Würztipp : 1/2 TL griechisches Gewürz, 1/2 TL Paprika, edelsüß und 1 Msp. Zitronenschale sowie Pfeffer

Alle Zutaten erwärmen und ordentlich durchmixen/pürieren.

Als kleine Einstimmung auf den Valentinstag : kleine, braune Gehirne

kuerbis_03

Diesen Kürbis haben wir auch noch mit allerhand Gewüzen bestreut in den Ofen getan. Nach 1,5 Stunden war er fertig. Und bitter. Wir, und ihr auch, lernen daraus, dass man Ofenkürbis ja nicht mit Knoblauch würzen sollte.

kuerbis_07 kuerbis_09

Das Wort zum Sonntag – Woche 45

wort_zum_sonntag

Dinge, an denen du merkst, dass du nicht mehr single bist*

  • Die Frau mit der du ausgehst hat in den letzten neun Monaten fünfzehn Kilo zugenommen
  • Du spielst Scrabble
  • Du sagst den Satz “Ja, natürlich mag ich Jazz”
  • Die Kinder, mit denen du in einem Haus lebst, sehen dir verdammt ähnlich
  • Ihr hängt ein Schloss an einem Brückengeländer auf und meint es nicht ironisch.

*aus irgendeiner Zeitschrift, alles nur geklaut

Improved Knuspermüsli

Zu knusprigen Zerealien habe ich bereits einmal einen Beitrag verfasst. Den gibt es jetzt nicht mehr. Mein damaliges Ergebnis sah so aus :

Mittlerweile kann ich es besser und teile nun ein recht gutes Rezept für Knusperzeug mit euch.

Improved Knuspermüsli

Zutaten für einen 1-2 Wochen-Vorrat :

  • 50ml Margarine/Öl
  • 500g Haferflocken
  • 200g Haselnüsse
  • 100g Kokosflocken
  • 100g Honig*/Ahornsirup/Melasse
  • 1/2 TL Salz

Zutaten vermischen und bei 175°C 30-45 Minuten backen. Jede Viertelstunde umrühren.

So kann das aussehen :

knuspermueslibaukasten*für Beeganer

Chroniken der Unterwelt

chroniken_01Liebe Kinder, wir basteln uns heute einen Teenie-Bestseller. Dazu brauchen wir erst einmal eine einfache Basis. Zum Beispiel zwei Gruppen, die verfeindet sind und sich bekriegen. Um es für die junge Leserschaft interessanter zu gestalten, fügen wir etwas Übernatürliches hinzu. Vampire und Werwölfe also. Ach, die sind schon vergeben ? Nun gut, dann nehmen wir Vampire und Dämonen.
Wir leiten die Story am besten so ein, dass sie an Offensichtlichkeiten nur so trieft, dann können die 16jährigen Mädchen stolz auf sich sein, sie haben es ja gleich gewusst. Die Protagonistin schleppt ihren besten Freund (der steht natürlich voll auf sie, ist aber von Anfang an gefriendzoned, was sie ihn auch regelmäßig wissen lässt) in irgendeinen Underground-Schuppen. Cut.
Wir stellen die Fantasiewesen vor. Und weil keiner den narrativen Erzählstil mag, packen wir die Infos dazu stümperhaft in die Dialoge hinein. Als müssten Dämonen ihren Erzfeinden erzählen, wer sie sind, was sie machen und wieso und warum und überhaupt. Diese Grünschnäbel merken das sowieso nie.

Ein gutes Zeichen für die Massentauglichkeit eines Buches ist dessen Verfilmung. Welche aber auch floppen kann, wie unser Beispiel veranschaulicht. Berühmt wird damit niemand.

Ihr denkt jetzt, ich hätte ernsthaft Geld für so ein schlechtes Buch ausgegeben ? Nein, mir ist einfach im Kino eine “Leseprobe” in die Hände gefallen, weil sie ja den Schmonsens verfilmt haben. Gebt euch das mal :

chroniken_02

Habt ihr Wind von diesem Film/Buch bekommen ? Oder ihn sogar im Kino angesehen ? Dann sagt mir doch mal, was ihr davon haltet. Aber bitte niemand unter 18, euch kann ich in diesem Fall nicht ernst nehmen.

Das Wort zum Sonntag – Woche 44

wort_zum_sonntag

Normal is getting dressed in clothes that you buy for work and driving through traffic in a car that you are still paying for – in order to get to the job you need to pay for the clothes and the car, and the house you leave vacant all day so you can afford to live in it.

Ellen Goodman

Halloween 2014

Nachdem die Laserfrage so überaus positiv zu meinen Gunsten ausfiel, nähere ich mich der Sache einfach mal mit bearbeiteten Screenshots aus den Sims 2 an, um es plump auszudrücken.

halloween_01

Ich habe es bereits öfters angemerkt und sage es wieder : Selbstgemachtes, veganes Essen tendiert dazu, grauslich anzumuten, nicht nur für formfleischverwöhnte Zusatzstoff-Junkies. Deshalb könnte ich euch hier einfach ein paar grün- und braungefärbte Smoothies zeigen.

Vegane Maden in Pflanzen-Blut

  • 2 große Zucchini, grob geraspelt

mit einer Soße aus folgenden Zutaten, die in den Mixer geworfen werden …

  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 Stange Sellerie, optional
  • 200g Mais, gekocht
  • 400g geschälte Tomaten aus der Dose
  • Saft einer halben Zitrone
  • 50-150ml Wasser (Sellerie heißt mehr Wasser muss rein)

… übergießen und Aasgeier ärgern gehen.

halloween_07

halloween_08

Pepper Pumpkins

Dieses Rezept lässt sich auf die gewünschte Menge an zuzubereitender Paprika-Schoten adaptieren. Paprika brauche ich in der Zutatenliste wohl nicht erwähnen.

Pro Paprika :

  • 50-70g Reis, je nachdem, ob große oder kleine Schote

kochen. Die Paprika waschen, köpfen und ausweiden. Das heißt schön säuberlich mit einem geraden Schnitt skalpieren und die Kerne entfernen.

halloween_02

Vorsichtig. Leute, ich meine so richtig vorsichtig, ich habe mir dabei in den Finger geschnitten.

halloween_03

Mit einem kleinen Gemüsemesser oder dem Leatherman aus dem Rucksack ein Gesicht ausschneiden, wie man es bei Kürbissen macht. Gibt genug Inspiration im Web dafür.

halloween_04

Nun den Reis abseihen, mit

  • 2 EL Tomaten, passiert oder -mark, nach gewünschter Intensität
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Pumpkin Pie Spice
  • 1/2 TL Paprika
  • 1 Msp. Muskat
  • Orangenschale, optional
  • Pfeffer, nach Geschmack

mischen und die Paprikaschoten vorsichtig damit füllen. Wer mag, kann noch 0-2 Tropfen rote/orange Lebensmittelfarbe, nach Verfügbarkeit einrühren, damit der Reis mehr Halloween-Farbe bekommt. Zur Not lässt sich auch 1 Msp. Kurkuma verwenden. Oder eben mehr Tomaten/mark. Deckel wieder drauf und ab in den Ofen. 30-35 Minuten bei 175°C. Bitte in ein Backblech setzen, sonst saut ihr euch alles voll. Für den ultimativen Horror mit Tomatensoße übergießen oder RTL schauen.

halloween_05

halloween_06

Fruchtige Mini-Kürbisschen

Hierfür schält man einfach einen Haufen kleiner Zitrusfrüchte, egal, ob Clementinen, Mandarinen, Satsumas, Limonen, Zitronen, Limetten,…

Dann spitz zugeschnittene Apfelstückchen oben reinstecken und fertig.

halloween_09

halloween_10

Idee kam von diesem Bild :

halloween_11

Ja, das mit den Bananen wollte ich nicht machen, ich wusste nicht, was ich außer Kaffeebohnen und Fäkalien ich da rauftun kann, um Boo-Gesichter zu imitieren.

halloween_12

Könnte ebenfalls gefallen :